11.04.2018

Internationale Romwallfahrt

„Leih dir einen Messdiener"

Fegen, putzen und Senioren begleiten: Messdiener haben in Nordhorn einen Nachmittag lang kleine Arbeiten ausgeführt und dafür Spenden gesammelt. Das Geld hilft ihnen bei der Finanzierung der Internationalen Romwallfahrt.

Luca Book putzt das Fahrrad von Gerda Kneisel, um Geld für die Romwallfahrt zu sammeln. | Foto: Sebastian Hamel

20 Jugendliche aus der Nordhorner Stadtpfarrei St. Augustinus machen sich im Sommer auf große Fahrt: Sie nehmen an der internationalen Ministrantenwallfahrt nach Rom teil. Um die Reisekasse etwas aufzustocken, haben sich einige der Teilnehmer etwas Originelles einfallen lassen: „Leih dir einen Messdiener“, lautete im Pfarrbrief der Aufruf an die Gemeindemitglieder. Unter diesem Motto boten die Jugendlichen an, kleinere Arbeiten in Haushalt oder Garten zu verrichten. Im Gegenzug erhielten die Ministranten eine Spende für die anstehende Fahrt.

Einen Nachmittag lang waren die Ministranten in Nordhorn unterwegs. Die Aufgaben fielen dabei ganz unterschiedlich aus: Die 16-jährige Marie Plaß etwa traf sich mit der 92-jährigen Christa Durschlag, um die Seniorin bei einem Spaziergang durch ihr früheres Wohnviertel zu begleiten. Der 17-jährige Luca Book hingegen stattete Gerda Kneisel einen Besuch ab, um deren Fahrrad zu putzen und auf Hochglanz zu bringen.

„Ich finde die Aktion sehr gut“, sagt Gerda Kneisel und lobt das Engagement der Jugendlichen: „Sie halten nicht einfach nur die Hand auf, sondern tun etwas für das Geld.“ Auch im Pfarrgarten an der St. Augustinuskirche waren drei junge Leute im Einsatz. Pfarrer Ulrich Högemann würdigt deren Fleiß und unterstreicht das lohnenswerte Ziel der Aktion: „Rom ist ein einmaliges Erlebnis. Ich freue mich, dass so viele Messdiener mitfahren und dass es auf diese Weise erschwinglich wird.“

Die Arbeit ist von Erfolg gekrönt: Insgesamt 235 Euro sind in drei Stunden zusammengekommen, teilt Gemeindereferentin Schwester Johanna Lücken mit. Dabei war dies nicht die einzige Aktion der Jugendlichen, um die „Romkasse“ aufzubessern: Bereits im Advent hatten sie Plätzchen verkauft.

Sebastian Hamel


Romwallfahrt der Messdiener

918 Messdiener aus dem Bistum Osnabrück nehmen vom 29. Juli bis 5. August an der Internationalen Messdienerwallfahrt teil. Sieben Hotels in Rom beherbergen die Osnabrücker Gruppe. Insgesamt werden rund 60 000 Messdiener in Rom erwartet – größtenteils aus Deutschland. Bei der letzten Fahrt vor vier Jahren waren rund 740 Teilnehmer aus dem Bistum dabei.