• Europaabgeordneter Peter Liese zu Themen der ZdK-Vollversammlung
    Mit einer Aussprache zum Thema Sterbehilfe beginnt am Freitag die Herbstvollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) in Bonn. Außerdem geht es bei dem zweitägigen Treffen um die Situation verfolgter Christen sowie den 100. Deutschen Katholikentag 2016 in Leipzig. Der Europaabgeordnete Peter Liese, Versammlungsteilnehmer, spricht im Interview über kirchliche Aufbrüche, Palliativmedizin und den Besuch des Papstes im Europäischen Parlament.
  • Kommentar
    Wie kann der Hunger in der Welt bekämpft werden? Es gibt genügend Nahrungsmittel für alle Menschen - sagt Andreas Kaiser. Ein Kommentar.
  • Frau aus Fürstenau startet Gebetsaufruf für den 8. Dezember
    Kriege und Katastrophen gibt es reichlich auf der Welt. Agnes Kempe lassen Konflikte in der Ukraine oder im Irak keine Ruhe. Sie betet viel für den Frieden – und möchte viele Menschen dazu bewegen, gemeinsam mit ihr zu beten. Dafür gibt es auch schon einen konkreten Termin.
  • Religionspolitik im Hintergrund der Papstreise in die Türkei
    Die Bemühungen um eine Überwindung der Kirchenspaltung und die Krisen in Syrien und im Irak stehen im Mittelpunkt des Besuches von Papst Franziskus in der Türkei. Nach einem Treffen mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan am 28. November in Ankara will der Papst am 29. und 30. November in Istanbul mit dem orthodoxen Patriarchen Bartholomaios I. über die Wiederannäherung zwischen der katholischen und der orthodoxen Kirche sprechen.   
  • Bundeswehr weiht "Wald der Erinnerung" ein
    Blatt für Blatt erleichtert der Wind die Bäume. Immer kahler wird es in diesen Herbsttagen im "Wald der Erinnerung". Hier, auf einem Areal der Henning-von-Tresckow-Kaserne in Geltow bei Potsdam, wird sichtbar, dass das Leben vergeht. Daran erinnern auch sieben Stelen. Sie führen die Namen von 103 Soldaten und einer Soldatin auf, die im Dienst der Bundeswehr ums Leben gekommen sind. 
  • Debatte zur Sterbehilfe im Bundestag
    Der Bundestag debattiert ein erstes Mal zur rechtlichen Regelung der Sterbehilfe – ein heikles Thema mit vielen Meinungen. Ein Kommentar von Ulrich Waschki.
  • Osnabrücker Bischof
    Bischof Franz-Josef Bode hat in Osnabrück das Hospiz besucht und sich mit Mitarbeiterinnen und Gästen getroffen. Anlass ist die Debatte zur Sterbehilfe, die für Donnerstag (13. November) im Bundestag angesetzt ist. Der Mensch dürfe weder über den Anfang noch das Ende seines Lebens verfügen, sagte er. Das Leben sei von Gott geschenkt.
  • Mitgliederversammlung der Caritas
    Auf der Mitgliederversammlung des Caritasverbandes für die Diözese Osnabrück (DiCV) appellierte der Vorsitzende des Caritasrates, Diakon Gerrit Schulte, an die Mitglieder des DiCV, Flüchtlinge herzlich willkommen zu heißen. Caritasdirektor Franz Loth wandte sich gegen den Vorwurf, die Caritas zahle Dumpinglöhne.
  • Demonstration in Hannover
    Die Schule muss der Vielfalt sexueller und geschlechtlicher Identitäten gerecht werden,  – ohne Vorurteile, ohne Diskriminierung, ohne Ausgrenzung. Das will die rot-grüne Landesregierung in Niedersachsen  – und ruft damit Kritiker auf den Plan.
  • Lateinischer Patriarch von Jerusalem zu den jüngsten Unruhen
    Nach der Erschießung eines arabisch-israelischen Jugendlichen in Kana durch die israelische Polizei ist die Lage weiter angespannt. Israels Araber haben zu einem Generalstreik aufgerufen. Nach Einschätzung des Lateinischen Patriarchen von Jerusalem, Fouad Twal, ist auch in Jerusalem die Lage  unübersichtlich. Im Interview bekundete er seine Solidarität mit den Muslimen.