• Jetzt gibt es die Zeitung auch als E-Paper
    Seit einigen Wochen gibt es den Kirchenboten auch in digitaler Form. Gleichzeitig plant das Medienhaus des Bistums Osnabrück, auch vergünstigte Geräte zur Verfügung zu stellen.
  • Streik bei Teilen der Post
    Während die meisten Abonnenten den Kirchenboten per Boten auch in dieser Woche ohne Störungen zugestellt bekommen, kann es bei der Zustellung von Postvertriebsstücken wegen des Streiks bei Teilen der Post auch in dieser Woche zu Verzögerungen kommen. Solche Verzögerungen liegen nicht im Verantwortungsbereich des Kirchenboten; der Verlag hat auf streikbedingte Verspätungen keinen Einfluss. Uns bleibt nur, unsere Abonnenten um Verständnis zu bitten.
  • Protest geplant
    Mit großer Besorgnis und Unverständnis reagieren die Mitarbeiter der Krankenhäuser in den Regionen Osnabrück, Emsland, Grafschaft Bentheim und Oldenburger Land auf den Entwurf des neuen Krankenhausstrukturgesetzes. Deshalb gehen sie am 16. Juli buchstäblich in die Luft und lassen Ballons steigen.
  • Modell Familienarbeitszeit
    Die aktuelle Allensbach-Studie zeigt: Mütter wollen schneller wieder in den Beruf, Väter nach der Geburt des ersten Kindes gerne weniger arbeiten. Das spielt Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig in die Karten. Sie fordert seit langem die Familienarbeitszeit.
  • Papst in Ecuador
    Es ist die erste große öffentliche Predigt von Papst Franziskus in seiner spanischen Muttersprache bei seiner ersten großen Reise durch seinem Heimatkontinent. Mehr als eine Million Menschen sind in die größte Stadt Ecuadors nach Guayaquil in den von Präsident Rafael Correa neu angelegten Volkspark "Samanes" gekommen.
  • Generalvikar und Landrat beziehen Position
    Zum ersten Mal gab es jetzt einen Austausch zwischen Sozialverbänden und der Kommunalpolitik in der Grafschaft Bentheim. Der Familienbund der Katholiken im Bistum Osnabrück hatte alle Mitglieder des Kreistages  zu einem „Parlamentarischen Abend“ eingeladen.
  • Hilfsfonds mit 250.000 Euro
    Bischof Franz-Josef Bode hat 250.000 Euro bereitgestellt, damit Initiativen von Kirchengemeinden oder der Caritas im Bistum Osnabrück, die sich für Flüchtlinge einsetzen, geholfen werden kann. Sachkosten können bis zu einer Höhe von 3000 Euro übernommen werden. Zum Beispiel, wenn eine Wohnung renoviert wird.
  • Franziskus in Lateinamerika
    Ähnlich wie bei der Wahl seiner Reiseziele in Europa, wo der Papst bislang bewusst «an die Ränder» ging, ist auch diesmal die Zusammenstellung keineswegs zufällig. In den drei Ländern Ecuador, Bolivien und Paraguay verdichten sich symbolträchtig die bis heute ungelösten ethnischen, wirtschaftlichen und politischen Probleme Südamerikas.
  • Benediktinerkloster Tabgha in Israel
    Zwei Wochen nach dem Brandanschlag auf das deutsche Benediktinerkloster Tabgha am See Genezareth sind Täter und Hintergründe weiter im Dunkeln. Die israelische Polizei verhängte eine Nachrichtensperre bis zum 21. Juli, um die Ermittlungen nicht zu gefährden.
  • Situation von Hausangestellten
    Sieben Tage die Woche, oft drei Monate am Stück: So sieht das Arbeitspensum von vielen Hausangestellten aus - auch in Deutschland. Die Deutsche Bischofskonferenz will mit einer neuen Studie die Aufmerksamkeit auf sie lenken.