• Einziges Trappistenkloster Deutschlands schließt
    Die einzige Trappistenabtei in Deutschland, das Kloster Mariawald in der Eifel, wird noch in diesem Jahr geschlossen. Traditionalisten wittern eine römische Verschwörung. Der wahre Grund: Nachwuchssorgen.
  • Bundespräsident Steinmeier besucht Jordanien und den Libanon
    Grundverschieden und dennoch gleiche Herausforderungen: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht Jordanien und den Libanon.
  • Papstreise nach Chile und Peru
    Nicht mutlos werden: Das sagte Papst Franziskus 1,3 Millionen Gottesdienstbesuchern zum Ende seiner Lateinamerika-Reise.
  • Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus
    Am 27. Januar ist der offizielle Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Die katholische Friedensbewegung Pax Christi lädt deshalb im Bistum zu folgenden Veranstaltungen ein:
  • Papst Franziskus traute ein Paar während des Fluges
    Hochzeit über den Wolken – was klingt wie ein Traum, wurde jetzt für zwei Chilenen an Bord des Papstflugzeugs wahr. Der Papst hatte die spontane Idee und traute die beiden auch gleich.
  • Segen für homosexuelle Paare
    Für einige kommt es dem Untergang des Abendlandes gleich, für andere ist es ein überfälliger Schritt: Bischof Franz-Josef Bode hat angeregt, über die Segnung homosexueller Paare nachzudenken. Die Reaktionen sind unterschiedlich.
  • Franziskus trifft in Chile auf harte Kontroversen
    Papst Franziskus ist in Chile eingetroffen. Bereits im Vorfeld gab es Bombendrohungen, Beschwerden, er käme nicht zu den armen des Landes und nun, nach seiner Ankunft, Demonstrationen. Diese Reise wird wahrlich keine leichte. 
  • Kirchengemeinden erhalten wieder größten Teil der Ausgaben
    Das Bistum Osnabrück plant seinen diesjährigen Haushalt in Einnahmen und Ausgaben mit rund 175,9 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahresplan sind das nach Angaben von Finanzdirektor Joachim Schnieders rund 5,8 Millionen Euro mehr.
  • Reise nach Lateinamerika
    Papst Franziskus ist zu seiner Lateinamerika-Reise aufgebrochen. In den nächsten Tagen besucht er Chile und Peru.
  • Weltflüchtlingstag
    Ängste und Sorgen sind berechtigt, doch sie dürfen uns nicht hindern, Menschen zu helfen, fordert der Papst zum Weltflüchtlingstag.