Anfrage
  • Es gibt den Brauch, Weihwasser auch zum Hausgebrauch zu benutzen. Kann man in der katholischen Kirche auch geweihte Öle und Salben erwerben zu diesem Zweck? S. Morena
  • Manchmal heißt es, Jesus sei von Gott „auferweckt“ worden, so dass er nichts tat. Manchmal liest man, er sei „auferstanden“, also aus eigener Kraft. Was ist richtig? M. G., Hannover
  • In verschiedenen Bibelstellen werden Geschwister erwähnt, zum Teil sogar mit Namen. Hierzu meint die jüdische Religionswissenschaftlerin Ruth Lapide, es sei zur damaligen Zeit undenkbar gewesen, dass Ehepaare nur ein Kind hatten. Kinder waren die einzige Sicherheit, um im Alter überleben zu können. Hatte Jesus also Geschwister? H. F., Schaafheim
  • Ich finde es sinnentstellend, wenn in der Hl. Messe das „Vaterunser“ mit den Worten eingeleitet wird: „Lasst uns beten, wie Jesus selbst mit seinen Jüngern gebetet hat …“. Hat Jesus nicht unterschieden zwischen seinem Verhältnis zum Vater und dem der Jünger. Er spricht stets „Mein Vater im Himmel …“ oder „euer Vater im Himmel …“. Hätte Jesus gemeinsam mit den Jüngern das „Vaterunser“ gebetet, was wäre mit der Bitte „… und vergib uns unsere Schuld“? I. D., Hanau
  • Am Ende der Lesung heißt es immer „Wort des lebendigen Gottes“, obwohl es doch zum Beispiel ein Brief von Paulus war. Ist das nicht ein Widerspruch? Wessen Wort ist es: Paulus’ oder Gottes? A. M., Plaue
  • Gibt es in der Heiligen Schrift, besonders im Alten Testament, echte Zukunftsvoraussagen? H. B., Dausenau
  • Gerade erst kamen die neuen Statistiken zu den Gottesdienstbesucherzahlen heraus. Wie kommen diese Zahlen eigentlich zustande? Und sind sie verlässlich? Familie P. aus Görlitz
  • Am 15. August ist Mariä Himmelfahrt, so weit ich weiß das letzte bisher verkündete Dogma. Wie kam es dazu? Wer bestimmt über Dogmen? A. F., Wallenhorst
  • Wieso wurden hebräische Namen wie Jeschua und Mirjam im Neuen Testament ins Griechische übersetzt? I. E., Tönisvorst
  • Wie ist die Ursprungsübersetzung des fünften Gebotes „Du sollst nicht töten“? Damit wäre ja auch eine Fliege gemeint. Oder bedeutet es im engeren Sinn „Du sollst nicht morden“? Mord setzt juristisch gesehen niedere Beweggründe und andere Bedingungen voraus. J. A., Görlitz