Kommentare
  • Kommentar
    Am vergangenen Wochenende fand zum zwölften Mal der "Marsch für das Leben" in Berlin statt - eine von vielen Initiativen zum Lebensschutz. Doch was ist der richtige Weg, sich für einen besseren Schutz einzusetzen? Ein Kommentar von Ulrich Waschki.
  • Kommentar
    Scharfe Kritik übt der emeritierte Papst Benedikt XVI. in seinem neuen Interviewbuch. Mit der katholischen Kirche in Deutschland geht er ungewöhnlich hart ins Gericht. Doch warum? Ein Kommentar von Ulrich Waschki.
  • Kommentar
    Wird in Mecklenburg-Vorpommern ein Landtag gewählt, lautet die wichtigste Frage: Wie viele Stimmen landen am rechten Rand? Nicht die Wirklichkeit, sondern die Stimmung hat zu dem aktuellen Erfolg der AfD geführt, schreibt Andreas Hüser in seinem Kommentar.
  • Kommentar
    Jugendverbände setzen bei der Glaubensvermittlung verstärkt auf Ehrenamtliche. Das ist der Weg der Zukunft für die Kirche in unserem Land, schreibt Ulrich Waschki in seinem Kommentar.
  • Kommentar
    Die Anschläge von Würzburg und Ansbach bereiten Sorgen: Sind Flüchtlinge tickende Zeitbomben? Ein Kommentar dazu von Lisa Mathofer.
  • Kommentar
    Täglich berichten Medien über Attentate, Amokläufe und Anschläge. Doch wie viel Berichterstattung ist gut oder fördert sie nur Nachahmer? Ein Kommentar von Roland Juchem.
  • Kommentar
    Sich nicht verstecken, sondern das Problem angehen, sich nicht abgrenzen, sondern kooperieren: Nur gemeinsam lassen sich die aktuellen Herausforderungen bewältigen. Ein Kommentar von Roland Juchem.
  • Kommentar
    Wer macht das Rennen ums Weiße Haus? Hillary Clinton oder Donald Trump? Diese Frage bewegt die Welt. Doch die USA bewegen derzeit noch mehr Fragen. Ein Kommentar von Roland Juchem über ein tief gespaltenes Land.
  • Kommentar
    Auch wenn die Kirchenbänke leerer werden - die Christen bleiben eine moralische Instanz in der Gesellschaft. Ein Kommentar über den Einfluss der Kirchen auf die Politik von Andreas Kaiser.
  • Kommentar
    Eine neue Studie zeigt: So ganz hat es mit der Integration der türkischstämmigen Zuwanderer nicht geklappt. Sie fühlen sich wohl in Deutschland - aber nicht anerkannt. Ein Kommentar dazu von Susanne Haverkamp.