04.10.2017

Vorausschau auf den Katholikentag 2018 in Münster

Friedensvertrag als Gastgeschenk

2018 findet der Deutsche Katholikentag in Münster statt. Vertreter des Bistums und des dortigen Katholikenrats haben jetzt eine Einladung an die Laien im Bistum Osnabrück ausgesprochen. Man kann sich schon anmelden.

Um den Frieden geht es beim Katholikentag 2018 in Münster. Foto: Thomas Osterfeld

Fünf leere Plakate für die Gestaltung von symbolischen „Friedensverträgen“ hat der Vorstand des Katholikenrates im Bistum Osnabrück aus dem Nachbarbistum Münster erhalten. Die Plakate sollen auf den Katholikentag vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster hinweisen und auf das Motto des Treffens: „Suche Frieden“ haben die Verantwortlichen gewählt.

Das Bistum Münster hat zwei Beauftragte für den Katholikentag ernannt. Notburga Heveling, Vorsitzende des Diözesankomitees, und Domkapitular Klaus Winterkamp überreichten die Blanko-Friedensverträge dem Osnabrücker Katholikenratsvorstand. Die Plakataktion erinnert ein wenig an die vor dem Osnabrücker Katholikentag 2008 gestartete Initiative, bei der jede Gemeinden einen Pilgerstab erhielt. Tatsächlich habe sich Münster von Osnabrück inspirieren lassen, gab der Domkapitular zu. Rund 5000 Exemplare dieses symbolischen Vertrages sollen in den Nachbarbistümern verteilt werden. Einzelpersonen, Gruppen, Gemeinden und Verbände aus dem kirchlichen Raum und aus allen gesellschaftlichen Bereichen können die Plakate laut Winterkamp „inhaltlich und kreativ“ gestalten. Wie die leeren Plakate im Bistum Osnabrück verteilt werden, wird der Katholikenrat auf seiner Vollversammlung im November beraten.

Derweil sucht das Katholikentagsbüro schon nach ehrenamtlichen Unterstützern für das Großereignis. Deren Aufgabe sei es beispielsweise, Papphocker zu stellen, Einlasskontrollen vorzunehmen oder den Einweiser auf Parkplätzen zu geben. „Aber wir brauchen auch Dolmetscher“, so Winterkamp. Diese würden zum Beispiel ausländischen Bischöfen zur Seite gestellt, die zum Katholikentag kämen. Lohn für sechs bis acht Stunden Arbeit seien freie Unterkunft, Vollverpflegung, Fahrtkostenerstattung sowie kostenlose Teilnahme.

Für Familien gibt es ein Dauerticket zum Preis von 107 Euro mit Frühbucherrabatt, für Einzelpersonen ab 77 Euro. Auch Tagestickets für 20 Euro sind erhältlich. In allen Tickets ist die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs enthalten. Somit kann man ab Osnabrück kostenlos nach Münster fahren. (bpo/lcv)

www.katholikentag.de