30.08.2016

Franz-Josef Bode feiert 25-jähriges Weihejubiläum

Gratulieren Sie dem Bischof!

Mit einem Gottesdienst im Osnabrücker Dom am Sonntag, 4. September, um 15 Uhr und einem öffentlichen Festakt im Domschulzentrum feiert Bischof Franz-Josef Bode sein Weihejubiläum. Bode war am 1. September 1991 im Paderborner Dom geweiht worden. Vier Jahre später wurde er zum Bischof von Osnabrück ernannt. Wir laden Sie ein, ihm zu gratulieren.

 
Franz-Josef Bode ist seit 25 Jahren Bischof: Foto: Hermann
Haarmann

Zu der Feier am Sonntag kommen zwölf Bischöfe, unter ihnen der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx (München), der auch die Predigt hält, der Botschafter des Vatikans in Deutschaland, Erzbischof Nikola Eterovic (Berlin), und Bischof Czeslaw Kozon aus Kopenhagen als Vertreter der Nordischen Bischofskonferenz. Erwartet werden darüber hinaus Vertreter aus der Ökumene, aus Politik und Gesellschaft. Beim Festakt spricht unter anderem der niedersächsische Landtagspräsident Bernd Busemann.

Der Festgottesdienst im Dom wird im Internet-Livestream übertragen:
www.bistum-osnabrueck.de und www.domradio.de
Die Übertragung erfolgt auch in die Gymnasialkirche neben dem Dom.

Bode wurde 1951 in Paderborn geboren und wuchs in Etteln nahe Paderborn auf. Nach dem Abitur 1969 studierte er Theologie und Philosophie in Paderborn, Regensburg und Münster. 1975 wurde er zum Priester geweiht, war anschließend Vikar in Lippstadt und von 1977 bis 1983 Präfekt im Erzbischöflichen Theologenkonvikt Paderborn. Seine anschließenden akademischen Studien in Bonn schloss er 1986 mit der Promotion ab.

Danach war er Pfarrer in Fröndenberg, bis er 1991 zum Bischof geweiht wurde. Von 1991 bis 1995 war Bode Weihbischof in Paderborn, bevor er am 26. November 1995 in sein Amt als Bischof von Osnabrück eingeführt wurde. Seit 2010 ist Bode Vorsitzender der Pastoralkommission der Deutschen Bischofskonferenz (DBK). Zuvor hatte er 14 Jahre den Vorsitz in der Jugendkommission der DBK inne. (bpo/kb)

 

Hier können Sie einen Gruß oder Glückwunsch an Bischof Bode hinterlassen. Einfach auf "Kommentar schreiben" klicken.

Kommentare

Lieber Bischof Bode,

das Team des Kirchenboten gratuliert Ihnen von Herzen zum silbernen Bischofsjubiläum! Wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute und Gottes Segen.

Herzliche Grüße aus dem Medienhaus!

Sehr geehrter Herr Bischof Dr. Bode,
ganz herzliche Glückwünsche von der MAV der EUREGIO-KLINIK in Nordhorn. Wir haben uns sehr gefreut, dass Sie immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen haben. Das letzte Gespräch mit Ihnen hat uns verdeutlicht, dass sie wirklich an Lösungen interessiert sind. Wir wünschen Ihnen eine gesunde und weitere erfolgreiche Amtszeit. Möge Gott Sie auf den weiteren Wegen begleiten und an Ihres Seite stehen.
Herzliche Grüße von der Mitarbeitervertretung der EUREGIO-KLINIK in Nordhorn, i. A. Andreas Bernsen

Lieber Herr Bischof! Zu Ihrem 25jährigen Jubiläum gratuliere ich Ihnen herzlich im Namen aller Missionsschwestern vom heiligen Namen Mariens. Mit Dank für Ihr unermüdliches und kraftvolles Wirken in unserem Bistum und für viele Begegnungen in all den Jahren wünschen wir Ihnen weiterhin Gottes Schutz und Segen, Freude an Ihrer Berufung und hin und wieder eine Atempause in Kloster Nette! Ihre Schwester M. Andrea Walterbach, Generaloberin

Sehr geehrter Bischof Franz-Josef Bode,
einen herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Jubiläum auch von meiner Familie und mir aus Hunteburg. Mit Ihrem Amt als Bischof sind Sie auch in Verantwortung für die Seelsorge im ganzen Bistum. Das Anliegen als Christ in der Welt erkennbar zu sein, durch Taten und nicht allein durch Worte, kann ich bei Ihnen spüren. Durch Ihre Besuche in Hunteburg, bei der Firmung vor ein paar Jahren und bei einem Gespräch bei uns zu Hause, habe ich mit Ihnen über Ihr großes Anliegen, dass die Christen mit den Anliegen der Menschen in Verbindung sein sollen, gesprochen.
Als Mitglied der KAB bedanke ich mich für die Unterstützung unserer Anliegen. Besonders für den Schutz des Sonntags, der mit Ihrem Anliegen des "Atemholens" gut übertragbar ist. Aber auch unser Anliegen "Nachhaltig Leben und Arbeiten" mit dem Innehalten und Neuorientieren, welche Wege für die jeweilige Person und die Gesellschaft als gute Perspektive gegangen werden kann, ist mit ihrem Anliegen in Verbindung. Besonders die Menschen, die im Abseits sind und gesellschaftlich immer stärker aus dem Verbund gedrängt werden, weil sie wirtschaftlich nicht mithalten können, sind uns als Verband wichtig. Dazu zählen immer mehr die Familien, die es nicht schaffen können Pflegebedürftige und Kinder zu versorgen. Sie werden immer stärker in Pflegeeinrichtungen und Kindertagesstätten separiert.
Dazu kommt die Problematik der Armut. Für eine solidarische Zukunft brauchen wir eine solidarische Kirche, die mit diesen Menschen in Verbindung steht, die jeden Menschen, welcher Herkunft auch immer, als großen Schatz erkennt. Das bleibt unser Anliegen als KAB.
Josef Cardijn sagte einmal: "Jeder junge Arbeiter ist mehr wert als alles Gold der Erde, weil er ein Sohn Gottes ist!" Ein zweites Zitat von Cardijn lautet: "Euer Leben ist das fünfte Evangelium." Mit dieser Aufforderung möchte ich als KAB-Mann Ihnen weiter alles Gute und Gottes Segen für Ihr Bischofsamt und Verbindungen mit Ihren persönlichen Angehörigen wünschen.
Herzlich Grüße Christoph Pelke. Gott segne die christliche Arbeit.

Sehr geehrter Bischof Dr. Franz-Josef Bode!
Herzlichen Glückwunsch zur Ihrem Jubiläum. Ich wünsche Ihnen von Herzen Gesundheit, Glück und Gottes Segen.
Ihr Hubert Bischof, Pfarrer

Sehr geehrter Herr Bischof Dr. Bode,
alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Krankenhaus St.Joseph-Stift in Bremen grüßen Sie ganz herzlich und gratulieren Ihnen zu Ihrem 25. Weihejubiläum. Unser Dank gilt Ihnen für Ihren unermüdlichen Einsatz und Ihr Engagement, die Frohe Botschaft zu verkünden und zu leben. Authentisch, geradlinig und immer nah bei den Menschen haben Sie in der Vergangenheit Ihren Dienst geleistet.
Wir wünschen Ihnen auch für die Zukunft Mut, Klarheit und Gottes reichen Segen, der Sie zum Hoffnungsträger des Glaubens in der heutigen Zeit macht. Wir sind stolz auf unseren Bischof. Seien und bleiben Sie behütet, getragen und gesegnet.
Im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des St.Joseph-Stifts, Torsten Jarchow (Geschäftsführer) und Carsten Ludwig (Pflegedirektor) Bremen, den 1. September 2016

Sehr geehrter Bischof Dr. Bode,
zu Ihrem 25jährigen Jahrestag der Bischofsweihe gratuliere ich Ihnen auch im Namen des Wiehengebirgsverbandes Weser-Ems und des Landeswanderverbandes Niedersachsen (beide mit Sitz in Osnabrück) ganz herzlich. Wir wünschen Ihnen noch viele Jahre segensreicher Arbeit in und für unser Bistum Osnabrück bei guter Gesundheit und mit Gottes Segen.
Mit freundlichen Grüßen aus Eggermühlen, Ulrich Göver, Präsident Wiehengebirgsverbandes und Landesvorsitzender

Lieber Herr Bischof,
zu Ihrem 25-jährigen Bischofsjubiläum gratuliere ich Ihnen herzlich im Namen der Ordens-AG. Wir danken Ihnen für Ihren intensiven Einsatz im Bistum und für Ihre Wertschätzung uns Ordensleuten gegenüber. Ein frohes Fest wünschen wir Ihnen und vor allem weiterhin Gottes Schutz und Segen,
Ihre Sr. M. Engratia

Lieber Herr Bischof,
herzlich gratulieren wir Ihnen zur Ihrem 25-jährigen Bischofsjubiläum. Wir sind dankbar, dass Sie von den 25 Jahren 20 Jahre unser Bischof sind. Sie sind zum Glück – auch für uns – in Osnabrück. Im Namen des Teams im Forum am Dom wünsche ich Ihnen einen frohen Festtag und für die Zukunft Gottes Schutz und Segen!
Martin Bruns Forum am Dom

Sehr geehrter Herr Bischof Franz-Josef Bode!
Ihnen alles Gute zum Jubiläum. Wir wünschen Ihnen Freude, Gesundheit und Gottes Segen.
Ganz liebe Grüße Janina, Greta, Emil und Sebastian Nerlich

Lieber Herr Bischof Bode, aus dem Kloster Frenswegen schicken wir Ihnen herzliche Glück- und Segenswünsche zu Ihrem Jubiläum! Wir freuen uns sehr, mit unseren katholischen Geschwistern gemeinsam in der Ökumene der Grafschaft Bentheim unterwegs zu sein.
Für die Stiftung Kloster Frenswegen: Birgit Veddeler (Geschäftsführerin), Heinz-Hermann Nordholt (Vorstandsvorsitzender)

Lieber Bischof Franz-Josef Bode,
herzliche Glückwünsche zum silbernen Weihejubiläum! Neben unserem Glauben verbindet uns etwas Weiteres: Wir beide hatten am gestrigen 1. September ein 25-jähriges Jubiläum. Sie sind seit 25 Jahren Bischof - ich seit 25 Jahren in der Firma. Wenn ich darüber nachdenke, wie die Zeit seitdem vorüber gezogen ist, freue ich mich aber auch über die vielen schönen Erinnerungen an die vergangenen Jahre. Ich erinnere mich auch noch gut daran, wie Sie, Herr Bischof, nach Osnabrück berufen wurden. Ein junger Bischof, der das Bistum mit seiner Persönlichkeit in einer nicht immer leichten Zeit in die Zukunft geführt hat. Ebenso erinnere ich mich auch an die großen Vakanzen auf den deutschen Bischofstühlen, wo immer mal wieder auch der Name "BiBo" fiel. Ich bin froh, dass Sie uns erhalten geblieben sind! Vielleicht spreche ich auch anderen aus dem Herzen, für mich kann ich sagen, dass Sie ein Gewinn für das Bistum und die Kirche sind. Machen Sie weiter so!
Herzliche Grüße und alles Gute für die Zukunft als "unser" "BiBo"! Christoph Eggermann Mitglied der Kirchengemeinde St. Antonius, Lingen-Baccum

Sehr geehrter Herr Bischof !
Mit großem Dank dafür, dass Sie unser Bischof sind, verbinden wir unsere herzlichen Glück- und Segenswünsche zu Ihrem Bischofsjubiläum. Möge Gott Ihnen auch weiterhin viel Kraft schenken, Ihr schweres Amt auf 'breiten Schultern' tragen zu können. Verbunden im Gebet füreinander - Gebet am Freitag - grüßen wir Sie von ganzem Herzen. Ihre Martina und Gregor Wulftange, Hagen a.T.W.

Lieber Herr Bischof Dr. Franz-Josef Bode,
von HERZen gratulieren Ihnen die Mitarbeiter/-innen der Beratungsstelle für Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit und Prävention im Bistum Osnabrück (BAAP) zu Ihrem 25-jährigen Bischofsjubiläum. Möge es Ihnen mit Gottes Segen vergönnt sein, auch weiterhin in der Ihnen eigenen Art, dem Menschen nahe zu sein, die FROHE Botschaft in unserem Bistum und darüber hinaus, zu vermitteln.
Norbert Wemhoff, Geschäftsführer

Lieber Bischof Bode,
zu 25 Jahren als Bischof meine herzlichsten Glückwünsche für einen der besten deutschen Bischöfe und für die weiteren 10 Jahre in Osnabrück Gottes Segen und viel Kraft für die bevorstehenden Aufgaben. Ich glaube, dass die größten Herausforderungen für die katholische Kirche noch vor uns liegen und wir Ihren reformorientierten Eifer für den Weg der Kirche von Osnabrück noch brauchen werden. Dazu viel Mut und noch einmal den Segen Gottes!
Ihr Klaus Westmeyer, Bad Iburg/Glane und Domgemeinde Osnabrück, Seniorentreff

Lieber Herr Bischof Bode,
zu Ihrem 25-jährigem Bischofsjubiläum wünschen wir Gesundheit, Gottes Segen und noch viele Jahre als unser Bischof in Osnabrück. Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Begleitung unserer Arbeit in der Telefonseelsorge.
Hermann Niemann Vorsitzender TS Emsland / Grafschaft Bentheim

Lieber Bischof Franz-Josef!
Aus Marx an der Wolga senden wir Ihnen zu Ihrem 25-jährigen Bischofsjubiläum unsere herzlichsten Glück- und Segenswünsche und wünschen Ihnen auch für Ihre zukünftigen Aufgaben Gesundheit und Gottes Segen! Ihre: Wilhelm Behrens, Franz Harbecke, Hermann Hinrichs, Helmuth Klecker, Hermann Krümpelmann, Friedhelm Lange, Alexander Penner. Auch Pfarrer Bosko und die Schwestern schließen sich unseren Glückwünschen an!

Sehr geehrter Herrn Bischof Dr Bode,
ich heiße Anna van Wulfen, lebe in Lingen, vor Jahren haben Sie mir durch Herrn Dr. Witschen mir den Mut und den Trost gespendet. Ich danke Ihnen dafür, und heute möchte ich Ihnen die Tiefe des Glaubens und das Leben, nicht so sehr, mit Herrn Jesus, als viel mehr in Herrn Jesus zu erleben, wünschen. Ich habe nämlich, die Erfahrung machen dürfen, dass es viel mehr ist es und ganz andere Tiefe bedarf, in Herrn Jesus zu leben. Ferner wünsche ich Ihnen zu Ihren 25-jaehrigen Jubiläum Frieden und die Stille, da meiner Meinung nach die Stille ist die mächtigste Sprache der Welt, sie, die Stille, überlässt Gott den Raum zu handeln.
Gott segne und beschütze Sie und offenbare sich nicht nur in jeder Not. Mit freundlichen Grüßen, Anna van Wulfen, Schwedenschanze 42, 49809 Lingen

Sehr geehrter Herr Bischof,
zu Ihrem Ehrentag gratulieren wir, die Kolpingsfamilie Belm, ganz herzlich. Wir wünschen weiterhin Gottes Segen, Gesundheit und den Weitblick für die kommende Zeit.
Für die Kolpingsfamilie Belm Heinz-Josef Schnieder

Lieber Herr Bischof Bode!
Ich gratuliere Ihnen zu Ihrem Festtag und wünsche Ihnen weiterhin ein gesundes Wirken mit Freude. Ich schätze Ihre menschliche, offene und sehr nahbare Art der Ausübung Ihres Bischofsamtes sehr. Ich freue mich noch immer sehr, dass Sie es unterstützt und in die Wege geleitet haben, dass ich für die Kirche ( besonders in unserem Ort ) wirken darf! Mit Freude habe ich 'online' den Fest-Gottesdienst im Dom zu Osnabrück verfolgen dürfen! Herzliche Glückwünsche - auch von meiner Familie!
A. Hoormann

Lieber Herr Bischof Franz-Josef Bode,
aus der Fülle meines Herzen gratuliere ich Ihnen zu diesen ganz besonderen Bischofsjubiläen. Ich hoffe, sie hatten einen erfüllten Ehrentag. Möge der belebende Atem Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes auch weiterhin Ihr Nährboden sein und wahre Freude Ihr Lebenselexir. Sie sind unser verständnisvoller und WOHL-tuender Bischof - das erfüllt mich mit großer Dankbarkeit und Freude; und so stehe ich gerne in Ihrem Dienst. Danke für Ihre Hilfe + Unterstüzung für die GT´s. Bleiben Sie strahlend + munter und Gottes Segen auf all Ihren Wegen.
Ihre Anna Brockmann, Gemeinde-Team St. Servatius, Berge

Lieber Bischof Franz-Josef Bode,
momentan sind wir mit einer Pilgergruppe auf dem Jakobsweg von Porto nach Santiago unterwegs. Ein Mitpilger erwähnte Ihr 25-jähriges Bischofsjubiläum. Wie schnell die Zeit vergeht. Aus dem schönen Städtchen Caldas de Reis südlich von Santiago de Compostela senden wir alle Ihnen nachträglich ganz herzliche Grüße und bitten um Gottes Segen für die nächsten 25 Jahre auf Ihrem Bischofs-Pilgerpfad.
Für die Pilger von PILGINO, Ansgar Möller

Geehrter Bischof Bode, wir danken Ihnen für die vergangenen 25 Jahre, in denen Sie das Glaubensleben in unserem Bistum in Bewegung gebracht und beflügelt haben. So, wie Sie die Jungen nicht nur an den Glauben, sondern auch an die Kirche geführt haben und die Älteren in ihrem Glauben an die Zukunft der Kirche bestärkt haben, schreiben auch meine Großmutter und ich gemeinsam diesen Jubiläumsgruß. Wir wünschen alles Gute für die nächsten 25 Jahre und werden Sie in unsere Gebete einschließen. Stephan Ahrens, Catharina Ahrens.