WhatsApp-Aktion für alle, die sich von der Frohen Botschaft „stören" lassen wollen

Mobile Osterimpulse

Sieben mobile Botschaften kommen als Text, Bild oder kurzes Video aufs Handy – dieses Angebot hält die Bremer Pfarrei St. Katharina von Siena zwischen Ostern und Pfingsten bereit. Mitmachen kann jeder, der auf seinem Gerät „WhatsApp“ installiert hat. 

 

Text- oder Bildbotschaften in der Osterzeit: Mitmachen kann
jeder, der WhatsApp auf seinem Handy installiert hat.
Foto: Ute Mulder/pixelio.de

Ob Twitter, Facebook, Instagram, Weblog oder die mobile Nachrichten-App „WhatsApp“: „Wir sollten uns als Kirche trauen, mehr in den sozialen Medien zu experimentieren“, findet Elaine Rudolphi. Die pastorale Mitarbeiterin in St. Katharina Bremen geht da schon lange mit gutem Beispiel voran. Ihre neueste Aktion: Sie verschickt sieben mobile Osterimpulse aufs Handy.

Ein Handy haben die meisten Menschen in der Tasche. Täglich wird es viele Male gezückt und draufgeschaut. Für die österlichen Impulse muss man also zu Hause nicht erst den Computer einschalten. In Form von Texten, Bildern oder kleinen Videos erreichen sie jeden Teilnehmer unterwegs – eine kleine Unterbrechung im Alltag für alle, „die sich von der Frohen Botschaft ,stören‘ lassen wollen“.

Die Impulse sollen daran erinnern, „dass wir Ostern sieben Wochen lang feiern“, erklärt Elaine Rudolphi – und füllt damit auch eine Lücke: Während  sich in der Fastenzeit die Mitmachangebote in den Gemeinden fast überschlagen, ist zwischen Ostern und Pfingsten weniger los.

Kommt auch Werbung auf‘s Handy? Diese Frage beantwortet Rudolphi mit einem entschiedenen Nein. Und was passiert mit der Telefonnummer? „Sie wird nur anonymisiert gespeichert, es gibt keine Anrufe.“ (asa)

 

 

So geht‘s

– WhatsApp muss auf dem Handy installiert sein.
– einen Kontakt für die Nummer 01 51/67 45 89 61 mit dem Namen „Osterimpulse“ anlegen
– über WhatsApp eine Nachricht mit dem Text „Start“ an den neuen Kontakt „Osterimpulse“ schicken, der Name muss nicht genannt werden.
– Die Mobilnummer wird anonymisiert in eine Versandliste aufgenommen. Und dann gibt es ab Ostern siebenmal einen Impuls – bis Pfingsten.
– Wenn das Angebot nicht passt: eine Nachricht mit „Stopp“ an den Kontakt „Osterimpulse“ schicken und die Nummer wird so schnell wie möglich aus der Liste entfernt.

Kontakt: Elaine Rudolphi
E-Mail: e.rudolphi@st-katharina-bremen.de