29.11.2017

Unterschriftenaktion

Pater August Benninghaus bald selig?

Der Freundeskreis Pater August Benninghaus setzt sich mit einer Unterschriftenaktion dafür ein, dass in Rom ein Seligsprechungsverfahren für Pater Benninghaus eingeleitet wird. Unterstützer dieses Anliegens können auf einer Liste unterschreiben.

Pater August Benninghaus Foto: privat

Pater August Benninghaus wurde 1880 in Druchhorn geboren, trat 1900 in den Jesuitenorden ein und wurde 1913 zum Priester geweiht. Er fesselte seine Zuhörer durch seine mitreißende Art. Die Nationalsozialisten ließen ihn 1941 verhaften. Benninghaus wurde ins Konzentrationslager Sachsenhausen gebracht und kam dann ins KZ Dachau. Dort starb er am 20. Juli 1942.

Bei einem Gedenkgottesdienst für Benninghaus wies Prälat Helmut Moll darauf hin, dass es für die Seligsprechung eines Märtyrers keines Wunders bedürfe. Es sei wichtig, dass sich genügend Gläubige finden, die eine Seligsprechung fordern.

Das Unterschriftenblatt kann als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Informationen über den Freundeskreis Pater August Benninghaus