30.12.2017

Sternsinger im Bistum

Rund 10.000 Kinder unterwegs

Rund 10.000 Jungen und Mädchen werden Anfang Januar im Bistum Osnabrück wieder als „Sternsinger“ unterwegs sein. Bei der Aktion „Dreikönigssingen“ haben die Sternsinger vor einem Jahr im Bistum 1,18 Millionen Euro gesammelt. Mit den Spenden werden weltweit Gesundheits- und Sozialprojekte für Kinder finanziert. Ein Film zeigt dies anschaulich. 

In allen Gemeinden des Bistums sind die Sternsinger unterwegs.
Foto: Hermann Haarmann

Zentral eröffnet wird die Aktion für alle Gemeinden des Bistums am Mittwoch (3. Januar) in Rhede (Landkreis Emsland). Dazu haben sich rund 400 Sternsinger angemeldet, hinzu kommen 170 Begleiter und Helfer. Im Mittelpunkt der Eröffnungsfeier, die um 13.30 Uhr in der Ludgerusschule beginnt, stehen verschiedene Workshops. Den Abschluss bildet um 16.30 Uhr ein Wortgottesdienst in der St.-Nikolaus-Kirche mit Weihbischof Johannes Wübbe. Dabei wird auch die Kreide gesegnet, mit der die Sternsinger ihren Segenswunsch an die Haustüren schreiben. 

Wie in den anderen deutschen Bistümern auch verkünden die als „Heilige Drei Könige“ in bunte Gewänder gekleideten Jungen und Mädchen in Liedern und Versen die Geburt Jesu. Bei ihren Besuchen malen sie mit Kreide den lateinischen Segenswunsch „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne diese Wohnung) mit den Zeichen „20+C+M+B+18“ an die Haustüren und sammeln für ihre Altersgenossen in Asien, Ozeanien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa. Die Aktion „Dreikönigssingen“ ist die weltweit größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder. Bei der zurückliegenden Aktion zum Jahresbeginn 2017 hatten die Sternsinger bundesweit rund 46,8 Millionen Euro gesammelt. „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ heißt das Leitwort der Aktion Dreikönigssingen 2018, Beispielland ist Indien. 

Vier Sternsinger aus der katholischen Kirchengemeinde St. Alexander in Bawinkel (Landkreis Emsland) vertreten am 8. Januar 2018 das Bistum Osnabrück beim Sternsinger-Empfang von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin. Die Gemeinde ist beim diesjährigen Sternsinger-Wettbewerb der Aktion Dreikönigssingen für das Bistum Osnabrück ausgelost worden. 

Der Sternsingerfilm "Willi in Indien" zeigt sehr anschaulich, welche Projekte mit dem Geld finanziert werden, Er ist zu finden unter: www.sternsinger.de/sternsingen/sternsinger-material/sternsinger-film-2018/

Der Kirchenbote veröffentlicht Ende Januar die Sammelergebnisse der Gemeinden. Dazu bitte wir um Zusendung der Zahlen per E.Mail an redaktion@kirchenbote.de, Stichwort: Sternsinger