„Jahr des Glaubens": Abschluss Fragebogenaktion

Wie glauben Sie?

Wie zeigt sich Ihr Christsein im Alltag? Was stärkt den Glauben und was lässt Sie zweifeln? Unser Fragebogen im „Jahr des Glaubens“, das jetzt zu Ende geht, hatte es in sich. Wir wollten von unterschiedlichen Christen wissen: „Wie glauben Sie?“ Hier können Sie eine Auswahl der Fragebögen nachlesen.

 

Im „Jahr des Glaubens" äußerten Christen auch
ihre Wünsche zur Zukunft der Kirche. Foto: fotolia

Viele haben bereitwillig mitgemacht: darunter eine Richterin am Sozialgericht, ein Kurdirektor, ein Architekt, ein Spieler des VfL Osnabrück, Bürgermeister, ein Journalist, Landtagsabgeordnete, eine Religionslehrerin, eine Seniorenkreisleiterin und eine Ordensfrau. Insgesamt ein repräsentativer Querschnitt aus dem Bistum.

Besonders beeindruckend sind die Antworten auf die Frage „Was wünschen Sie sich für die Zukunft der Kirche?“. Da ist zum Beispiel der Wunsch nach einer Kirche, der die Menschen am Herzen liegen, die begeistert die Möglichkeiten und Werte des Evangeliums vertritt, ohne die zu verurteilen, die sich nicht daran orientieren. Da wünscht sich jemand eine Kirche, die offen und modern kommuniziert.

Andere wünschen sich, dass die Distanz zwischen Kirchenleitung und Gläubigen abgebaut wird, dass sich die Kirche mutig auf die Seite der Armen, Unterdrückten, Abgeschobenen stellt und dass sie sich ohne dogmatische Scheuklappen und Ängste neu zu formen vermag. Die Gläubigen wünschen sich mehr Ökumene. Oder auch die Kirche als Quelle spiritueller Inspiration und weniger als Hauptdarstellerin bei schwerwiegenden Skandalen. Sie wünschen sich ebenso, dass die Amtskirche erkennt, dass es Frauen mit echter diakonischer und priesterlicher Berufung gibt, der auch eine Weihe folgen sollte. (asa)

 

Barbara Schlag, Bürgermeisterin der Stadt Norden

Bernd Busemann, Präsident des Niedersächsischen Landtages

Bettina Lumm-Hoffmann, Richterin am Sozialgericht Bremen

Ina Eggemann, pastorale Mitarbeiterin in Quakenbrück

Klaus Diekmann, Redakteur bei der Ems-Zeitung in Papenburg

Paul Thomik, Spieler des VfL Osnabrück

Ulrich Tilgner, Bremer Architekt

Maria Wedewer-Steffen, Vorsitzende des Bremer Zweigvereins des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB)

Stephanie van de Loo, Moderatorin im Kloster Frenswegen

Jörn Richter, Leiter der Abteilung Bürger- und Ordnungsdienste in der Nordhorner Stadtverwaltung