• „Jahr des Aufatmens“ im Bistum Osnabrück
    Wenn im September das „Jahr des Aufatmens“ im Bistum beginnt, ist das Kolpingwerk mit dabei. Anregungen holten sich die Mitglieder während der Diözesanversammlung in Twistringen. Dabei gab es von einigen Teilnehmern auch kritische Rückfragen.
  • Tauffest in Nordhorn
    Unermüdlich strömen die Menschen an den Vechtesee, klappen Campingstühle auf oder breiten am Ufer Decken aus. Nordhorner Gemeinden haben zum ökumenischen Glaubensfest mit Taufe und Tauferinnerung eingeladen. 33 Kinder und Jugendliche aus der baptistischen Gemeinde sowie den reformierten und lutherischen Kirchen sollen getauft werden.
  • Drei deutsche Erzbischöfe erhalten Pallium
    Man stelle sich vor: Die deutschen Erzbischöfe Stefan Heße, Heiner Koch und Kardinal Rainer Maria Woelki würden vom Papst ein Schaf bekommen, das sie fortan regelmäßig über den Schultern im Nacken tragen sollten. Heute passiert genau das in Rom - allerdings nur symbolisch: Gemeinsam mit 43 weiteren neuen Erzbischöfen aus aller Welt erhalten sie von Franziskus das Pallium, eine weiße Stola aus Lammwolle, bestickt mit sechs schwarzen Kreuzen.  
  • Worauf es ankommt, wenn Menschen in Seenot sind
    Das Evangelium von der Stillung des Seesturms erzählt, wie wichtig es ist, Ruhe zu bewahren und zu vertrauen. Davon kann auch Sven Klette berichten, ehrenamtlicher Seenotretter auf Langeoog.
  • Seelsorgeamtsleiterin Daniela Engelhard über das „Jahr des Aufatmens"
    Im September beginnt im Bistum Osnabrück das „Jahr des Aufatmens“. Alle Gemeinden, Einrichtungen, Verbände und Gemeinschaften sind eingeladen, sich daran zu beteiligen. Daniela Engelhard, Leiterin des Seelsorgeamts, hat schon heute mit den Vorbereitungen zu tun.
  • Ausstellung: Wie die Katholiken nach Ostfriesland kamen
    Nicht erst die Flüchtlinge des Zweiten Weltkrieges brachten den Katholizismus nach Ostfriesland. Die älteste Kirche der Nachreformation, St. Joseph in Neustadtgöedens, wurde vor 300 Jahren gebaut. Die Gemeinde feiert jetzt dieses Jubiläum – unter anderem mit einer spannenden Ausstellung.
  • Huub Oosterhuis hat viele Lieder geschrieben. Die Texte und die Musik des Niederländers werden in der Kleinen Kirche in Osnabrück jede Woche gesungen. Jetzt war Oosterhuis zu Besuch. Die Kirche war voll.
  • „Jahr des Aufatmens“
    Die Bildungshäuser und die Erwachsenenbildung machen im „Jahr des Aufatmens“ verschiedene Angebote.
  • Studientag bildet Einstieg in das bistumsweite „Jahr des Aufatmens"
    Das Buch Exodus ist eine Steilvorlage für Gespräche und Veranstaltungen im „Jahr des Aufatmens“. Warum? Weil sich die alten Bibeltexte auch auf unseren Alltag beziehen: was es heißt, nicht atemlos, sondern sinnerfüllt zu leben und zu arbeiten.
  • Kostbare Reliquien vom historischen Buddha in Bremen
    Heilige Reliquien zahlreicher bedeutender buddhistischer Meister aus Indien, Tibet und China präsentiert die Ausstellung „Maitreya loving kindness tour“ an diesem Wochenende in Bremen. Zum Begleitprogramm gehören unter anderem Gebete der Religionen, ein Friedenskonzert sowie ein christlich-buddhistisches Podiumsgespräch.