• Manche Menschen treten wieder in die Kirche ein und überdenken ihre Entscheidung
    Einen Schritt wieder rückgängig, eine Entscheidung ungeschehen machen? Der eine Sohn im Matthäusevangelium schafft das. Die Thuiner Franziskanerin Schwester Engratia kann zumindest dabei helfen: Sie begleitet Menschen, die wieder in die Kirche eintreten möchten.
  • Führungen in Gotteshäusern
    Gotteshäuser könnten spannende und wechselvolle Geschichten erzählen. Das übernehmen Menschen wie Franz-Josef Trentmann. Er bietet Kirchenführungen an, in denen er mehr als Jahreszahlen und kunstgeschichtliches Fachwissen vermittelt. Für ihn ist die Kirche vor allem ein Zeugnis des christlichen Glaubens.
  • Neid auf die Karriere, die Familie, das Geld: Nicht nur die Arbeiter im Weinberg kennen das
    Wer anderen nichts gönnt und sich ständig mit seinen Mitmenschen vergleicht, tut sich selbst keinen Gefallen. Warum wir manchmal neidisch sind und wie wir aus der Neidfalle herauskommen.
  • „Lange Nacht" in Lingen
    Von weither waren die Glocken der Kirchen in der Innenstadt Lingens zu hören, die alle Bürger einluden, die „Lange Nacht der Kirchen“ mitzufeiern. Ein Angebot verschiedener Konfessionen.
  • Kolping-Diözesanversammlung macht sich Gedanken um den Nachwuchs
    „Wie wir jung bleiben“ hieß das Leitwort der Diözesanversammlung des Kolpingwerks in Sögel. Dabei ging es nicht nur um die Frage, wie es gelingt, junge Menschen an den Verband zu binden, sondern auch darum, wie der Verband selbst jung bleibt.
  • Nach 18 Monaten Bauzeit ist es geschafft: Das Gemeindezentrum und die Kindertagesstätte St. Nikolaus im Bremer Westen werden eingeweiht. Doch nicht nur die Gebäude wurden umgestaltet oder neu gebaut – auch die Gemeinde geht neue Wege. An diesem Wochenende findet die große Einweihungsfeier mit Bischof Franz-Josef Bode statt.
  • Erster interreligiöser Jugendleiterkurs in Bremen
    In diesen Tagen startet der erste interreligiöse Jugendleiterkurs – eine Premiere für Bremen. Jugendliche ab 16 Jahren können die sogenannte Jugendleiter-Card (JuLeiCa) erwerben und zugleich viel über andere Religionen lernen.
  • Das Kreuz der Christen provoziert und tröstet Menschen
    An diesem Sonntag feiern Christen „Kreuzerhöhung“. Das Kreuz erhöhen, während westliche Gesellschaften diskutieren, wo und wann Kreuze abgehängt werden sollen? Das Kreuz provoziert – oft auch, weil Menschen es so ganz verschieden verstehen.
  • Ein neues Papier aus Rom sorgt für Verwirrung
    Wenn aus Rom ein neues Papier zur Liturgie kommt, ist der Verdacht meistens groß: Schon wieder soll etwas verboten werden, was alle mögen. Diesmal trifft es den Friedensgruß. Oder doch nicht?
  • … ist es besser, dass ein Dritter schlichtet
    In der sogenannten Gemeinderegel sagt Matthäus seinen Lesern, wie Christen bei Konflikten im Sinne Jesu handeln sollten. Dabei gibt es Berührungspunkte zu einem Verfahren, mit dem heute versucht wird, einen Streit dauerhaft beizulegen: die Mediation. Für die Juristin Almut Patt ein sehr vernünftiges Verfahren.