• Vom Ärger, von Gott zu Reden
    "Hier stehe ich und kann nicht anders!“, soll Martin Luther auf dem Reichstag zu Worms gesagt haben. Auch wenn der Satz Legende ist: Da ging es ihm wie Jeremia, der von Gott reden musste, auch wenn es ihm nur Ärger einbrachte.
  • Ordensfrau in Kanada nimmt Eheversprechen entgegen
    In Kanada hat kürzlich eine Ordensfrau das Eheversprechen eines Brautpaares entgegengenommen. Eine Ausnahme, weil es zu wenig Priester oder Diakone gibt. Trauung durch Laien: ein Modell auch für Deutschland? Die Hände von der Stola umwunden: Priester oder Diakon segnen den Ehebund. Foto: kna 
  • Thuiner Franziskanerinnen in Japan
    Für drei Thuiner Franziskanerinnen, die in Japan tätig sind, waren es wunderbare Tage in Europa. In Assisi erlebten sie den franziskanischen Geist und die aus Heede stammende Schwester Caelina war im Emsland auf Heimatbesuch.
  • Lesungen zum 3. September (22. Sonntag im Jahreskreis)
    "Die Ankündigung Jesu, daß er leiden und schließlich getötet werde, bewegt den Petrus, sein Gottesbild gegen das Bild zu verteidigen, das sich in den Worten und im Schicksal Jesu abzeichnet", sagte Benediktinerpater Anselm Grün in einer Predigt zum heutigen Evangelium. "Und so muß Jesus das Gottesbild und das Menschenbild des Petrus korrigieren." Es ist ein Gott, der nicht nur heilt, sondern Jesus und wohl auch uns Leid zumutet. Erste Lesung
  • Anfrage
    Welche römisch-katholischen Bistümer gibt es in Russland? Wie groß sind sie und wie viele Katholiken leben dort? W.S., Dresden In Russland gibt es nur vier römisch-katholische Diözesen auf einer Fläche von über 17 Millionen Quadratkilometern: die Erzdiözese der Mutter in Moskau, die Diözese St. Clemens in Saratow, die Diözese Verklärung des Herrn in Nowosibirsk und die Diözese St. Joseph in Irkutsk. 
  • Ein Streifzug durch die Papstgeschichte
    Bischof von Rom, Stellvertreter Christi auf Erden, Diener der Diener Gottes – das sind nur einige Titel des Papstes. Ein weiterer: Nachfolger des Apostelfürsten. Ein Streifzug duch die Papstgeschichte von Petrus bis heute.
  • Rund 2500 Pilger haben an der Wallfahrt nach Clemenswerth teilgenommen. Sie hörten eine Predigt von Weihbischof Johannes Wübbe, sangen alte Marienlieder und moderne Stücke.
  • Kunst im Unterricht
    Eine Bauernfamilie spendete das Eichenholz, ein Künstler gestaltete die Kruzifixe: Jeder Klassenraum der Grundschule in Lohne-Wietmarschen hat ein neues Kreuz erhalten.
  • Viele Gäste im Kloster Frenswegen erwartet
    800 Gäste werden Ende August im Kloster Frenswegen bei Nordhorn erwartet. Zwei Bischöfe und ein Kirchenpräsident feiern dort mit ihnen einen ökumenischen Gottesdienst. Gesine van der Zanden hat die Feier mit vorbereitet.
  • Anfrage
    Die deutschen Bischöfe haben den zweiten Weihnachtstag, Ostermontag und Pfingstmontag zu kirchlich gebotenen Feiertagen erklärt. Nach allgemeinem Kirchenrecht gibt es diese Tage gar nicht. Auf welcher Grundlage handeln die deutschen Bischöfe? F. P., Osnabrück