• Die Märtyrerin wird als eine der 14 Nothelfer verehrt
    Sie ist eine der populärsten Heiligen. In vielen Kalendern ist der 4. Dezember als Namensfest der heiligen Barbara besonders ausgewiesen, allerdings ist ihre historische Existenz ziemlich unsicher. Seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil ist der Tag deshalb nicht mehr im offiziellen Festkalender der katholischen Kirche aufgeführt. 
  • Die Stunde kommt plötzlich, sagt Jesus. Aber bitte nicht so plötzlich …
    „Seid wachsam, denn ihr wisst nicht, wann der Herr kommt.“ Theoretisch ist das klar. Aber praktisch erwartet niemand den Herrn, wenn man knapp über 30 ist und das Leben noch vor sich hat.
  • Wo man gut lebt, scheint kaum jemand den Erlöser zu erwarten
    „O komm, o komm, Immanuel! Mach frei dein armes Israel“, beginnt ein altes Adventslied, „o komm, Erlöser, Gottes Sohn.“ Im Advent gedenken Christen der Ankunft des Erlösers. Heute dagegen fragt mancher: Erlösung – na und? Was ist das überhaupt?
  • Praktische Tipps für die Firmvorbereitung
    Jugendliche auf die Firmung vorbereiten – das ist nicht einfach. Im Marstall Clemenswerth in Sögel gab es deshalb eine Schulung für ehrenamtliche Katecheten. Dabei lernen sie auch ungewöhnliche Methoden kennen.
  • Hilfe lindert die Not des einen und hinterlässt Spuren beim anderen
    Jutta Brockhage und Manfred Liesbrock erfahren das Matthäusevangelium bei ihrer Arbeit immer wieder neu – sie in der Wohnungslosenhilfe, er als Krankenhausseelsorger. Beide haben gelernt: Zu helfen lindert nicht nur die Not des einen, sondern hilft auch selbst. 
  • Neue Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände im Bistum Osnabrück
    Rund 54 000 (14 Prozent) der wahlberechtigten Katholiken im Bistum Osnabrück haben sich an den Pfarrgemeinderats- und Kirchenvorstandswahlen im Bistum beteiligt. Damit lag die Wahlbeteiligung über dem Anteil der sonntäglichen Gottesdienstbesucher von zwölf Prozent im Bistum, der als Richtschnur für die Wahlbeteiligung gilt.
  • 50 Jahre Ökumene im Bereich des Bistums Osnabrück
    Vor 50 Jahren verabschiedete das Zweite Vatikanische Konzil das Ökumenismusdekret. Im Interview schildert Reinhard Molitor, Ökumenebeauftragter des Bistums Osnabrück, seine Erinnerungen und blickt in die Gegenwart und Zukunft der Ökumene.
  • Von einem der auszog, seine Talente zu entdecken und mit ihnen zu wuchern
    Ganz im Sinne seiner Familie hatte Robert Weinhold erstmal eine solide Ausbildung gemacht. Doch dann merkte er, dass er mehr erreichen will. Jetzt studiert er. 
  • Adventskalender verkürzen das Warten auf das Christkind
    Ob der Klassiker mit Schokotäfelchen, die selbst gemachte Variante oder ein leerer Kalender als Vorlage zum Befüllen – Kinder liebten und lieben Adventskalender. Auch ungeübte Bastler können sie leicht herstellen und mit 24 Kleinigkeiten bestücken.
  • Handreichung im Bistum Würzburg
    Sieglinde M. ist verzweifelt. Nach einem schweren Herzinfarkt liegt ihr Mann auf der Intensivstation. Die Ärzte fürchten, dass der 76-Jährige die nächsten 24 Stunden nicht überleben wird.