• Gemeinden können Fotos ihrer neuen Ministranten einsenden
    Es ist wieder soweit: Alle Kirchengemeinden sind aufgerufen, uns Fotos ihrer neuer Ministranten zu schicken – das heißt, von den Mädchen und Jungen, die im laufenden Jahr ihren liturgischen Dienst am Altar begonnen haben. In einer Sonderbeilage, die am 29. Januar 2017 erscheint, werden diese Fotos veröffentlicht.
  • Kommentar
    Ein Herz für Familien und eine friedliche Adventszeit - oder eine clevere Marketingstrategie? Hinter den kitschig-anrührenden aktuellen Werbefilmen steckt ein bisschen von beidem. Ein Kommentar von Kerstin Ostendorf.
  • Stationäres Hospiz soll bis Ende 2017 in Sulingen gebaut werden
    Für die Landkreise Diepholz, Nienburg und Verden soll in Sulingen ein stationäres Hospiz mit acht Plätzen entstehen. Das Team der ambulanten Palliativpflege hat sich erfolgreich dafür eingesetzt. Die Eröffnung des Hospizes ist für Ende 2017 geplant.
  • NDR-Aktion zugunsten schwerstkranker Menschen
    Mit der Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ will der NDR schwerstkranken und sterbenden Menschen sowie ihren Angehörigen helfen. Vom 5. bis 16. Dezember berichten alle NDR-Radioprogramme, das NDR-Fernsehen und das Internet-Angebot NDR.de über die Hospiz- und Palliativarbeit im Norden. Sie stellen Projekte und Helfer vor und rufen zu Spenden auf.
  • Angebot des Bistums Osnabrück
    Über den Kurznachrichtendienst „WhatsApp“ verschickt das Bistum Osnabrück vom 1. bis 24. Dezember täglich einen Adventsimpuls aufs Smartphone.
  • Anfrage
    Ich habe eine Frage zum Gebet des „Ave Maria“: Ist es richtiger, wenn man betet „Du bist gebenedeit unter den Frauen“ oder „Du bist gebenedeit unter den Menschen“? Karl Heinz Weyermann, Kreuzau-Stockheim
  • Christen erinnern sich beim ersten ökumenischen Erzählcafé
    Osnabrücker Prominente verschiedener Konfessionen erzählten sich von ihren Erfahrungen mit katholischen und evangelischen Christen. Mit dabei waren Superintendentin Birgit Klostermeier und Bischof Franz-Josef Bode.
  • Theologe und Friedenspfarrer über die Vision des Jesaja
    „Schwerter zu Pflugscharen und Lanzen zu Winzermessern“ ist eine der populärsten biblischen Visionen. Den evangelischen Theologen Friedrich Schorlemmer aus Wittenberg hat sie ein Leben lang begleitet. Die Vision, die auch beim Propheten Micha steht, liest er heute mit Wehmut und neuer Dringlichkeit.
  • Anfrage
    In einigen Gleichnissen Jesu kommen Richter vor. Von wem bekam damals ein Richter die Macht, dass sein Urteil auch befolgt wird? R. P., Langenhagen
  • Seelsorger im Bistum wollen Trauernde noch besser begleiten
    Verlässliche Personen – davon lebt Trauerarbeit. Aber auch davon, dass sich die Helfer gut vernetzen und weiterbilden. Nach zwei Jahren „Trauerpastoral im Fokus“ findet Bischof Franz-Josef Bode viel Lob.
  • Forschungsprojekt für Emsland und Grafschaft Bentheim
    Die meisten Menschen wollen zu Hause alt werden. Aber was braucht man dafür – vor allem im ländlichen Raum? Das erforscht gerade ein Projekt im Emsland und in der Grafschaft Bentheim. Dieter Morgner verspricht sich viel von der „Dorfgemeinschaft 2.0“.
  • Hagia Sophia in Istanbul
    Ein Imam wurde ernannt und zwei Mal täglich ertönt von dort der Gebetsruf: Ist die Hagia Sophia noch ein Museum oder wieder zur Moschee geworden?
  • Ein Amazonasdorf wehrt sich gegen die Erdölindustrie
    Ein Symbol des Widerstands: Ein kleines "Rebellendorf" im Amazonas wehrt sich gegen die Erdölindustrie.
  • Nach dem Tod von Fidel Castro
    Der Stabilitätsanker der letzten Diktatur Lateinamerikas ist tot: Auf Kuba hofft die Opposition nun auf mehr Freiheit.
  • Individuelle Weihnachtsgrüße im Briefkasten kommen auch im digitalen Zeitalter gut an
    Klick und weg! Im Berufsleben und Privaten läuft der schriftliche Austausch oft  über E-Mails, SMS, WhatsApp, Facebook und Co. Selten findet sich persönliche Post im Briefkasten. Anders zur Adventszeit! Da verschicken viele ihre Weihnachtsgrüße klassisch per Post.