24.01.2018

Landesgartenschau in Bad Iburg

Zugang zum Göttlichen? Honiggelb!

Was ist mir kostbar? Wann bin ich besonders verletztlich? Was ermöglicht mir Zugang zum Göttlichen? Sinnfragen und Bibelstellen sind auf den Plakaten zu lesen, die die Kirchen bei der Landesgartenschau in Bad Iburg zeigen werden.

Janina Schlüter (l.) und Emily Friesen vor ihren Plakatentwürfen für die Ausstellung der Kirchen | Foto: Andrea Kolhoff

Sattgrüner Farn, herbstrote Ahornblätter, goldgelbe Blüten – Nahaufnahmen aus der Natur versinnbildlichen die Farben des Glaubens, wie sie aus verschiedenen Bibelzitaten herausgelesen werden können. Die farbstarken Plakate zu den entsprechenden Bibelstellen werden während der Landesgartenschau in Bad Iburg (Kreis Osnabrück) in einer Ausstellung der beteiligten christlichen Kirchen zu sehen sein. Die Entwürfe für Plakate und Leporello haben Schülerinnen der Osnabrücker Berufsschulen (BBS) am Westerbeyrg geliefert.

Seit den Herbstferien arbeitete eine Gruppe von insgesamt zehn Schülerinnen und Schülern, die an der BBS die Ausbildung zum gestaltungstechnischen Assistenten absolvieren, an den Entwürfen für die kirchlichen Plakate auf der Landesgartenschau. Sie sollten eine Bibelstelle, die zum Thema Farben des Glaubens herausgesucht worden war, mit einem vorgegebenen Spruch verbinden.

Petra Rauchfleisch, Pastorin der evangelischen Landeskirche für die Landesgartenschau (Laga) und Pastoralreferent Michael Göcking, Beauftragter des Bistums Osnabrück für die Laga, haben sich nun für Plakate entschieden, die den Spruch in den Mittelpunkt stellen. Mit solch einer Lebensfrage erreiche man mehr Menschen als mit einer sperrigen Bibelstelle, meint Göcking. Das sieht Rauchfleisch ähnlich. Die kurzen, knappen Fragen könnten die Betrachter zum Nachdenken bringen.

Die Plakate rücken diese Fragen in den Mittelpunkt. „Was ist mir kostbar? Wo liegt mein Schatz?“ heißt es als Überschrift zur Bibelstelle über Zeltbahnen aus blauem und rotem Purpur und Karmesin. Dazu leuchten blaue Hortensienblüten vom Plakat. Der Satz „In welchen Momenten spüre ich das volle Leben?“ ist mit Blättern von Farn unterlegt. „Zur Frage „Was ermöglicht mir Zugang zum Göttlichen“ leuchten honiggelbe Blütenblätter vom Plakat. Die ausgewählten Entwürfe stammen von Janina Schlüter und Emily Friesen. Aber auch die übrigen Entwürfe seien von großer Qualität, sind sich Göcking, Rauchfleisch und BBS-Teamleiterin Katharina Brückner einig. (kol)

Die Landesgartenschau in Bad Iburg hat vom 18. April bis 14. Oktober von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Die Kirchen bieten täglich um 12 und 17 Uhr Andachten an.