• Ausflugstipps
    Ferien zuhause – dass das mindestens genau so schön sein kann, wie in die weite Welt zu reisen, da sind sich alle Kirchenboten-Mitarbeiter einig. Warum? Weil es im Bistum Osnabrück so viele spannende und schöne Orte zu entdecken gibt – auch in Ihrer Nähe! In unserer Serie stellen wir Ihnen die besten (Geheim-)Tipps vor.
  • Welche Krippenfigur in der Weihnachtsgeschichte wären Sie gern gewesen? Wir haben verschiedenen Menschen genau diese Frage gestellt. Zum Beispiel beim Krippenaufbau im Kloster Frenswegen.
  • Letzter Auftritt auf Januar verschoben
    Wenn sie gespielt haben, waren die Tanzsäle und Kirchen immer voll. „The Luckies“ haben im Emsland viele Fans. Die müssen sich nun von der Harener Kirchenband verabschieden. Am kommenden Wochenende wollten die sechs Männer zum letzten Mal auftreten. Doch wegen der plötzlichen Erkrankung eines Musikers wird dieser Auftritt auf den 10. Januar 2015 verschoben.
  • Neue Studie zeigt: Erstkommunionkatechese ist besser als ihr Ruf
    Erstkommunion ist Letztkommunion. Das behaupten zumindest frustrierte Katecheten. Bringt doch nichts, ist dann der schnelle Schluss. Der vorschnelle, sagt dagegen eine neue deutschlandweite Studie.
  • Ökumene lebt. Und sie klemmt. Dabei ist christliche Einigkeit wichtiger denn je
    Neben der Liturgiekonstitution war das „Dekret über den Ökumenismus“ das Konzilsdokument mit den meisten praktischen Auswirkungen. Vor genau 50 Jahren wurde es gemeinsam mit der Kirchenkonstitution „Lumen Gentium“ verabschiedet und galt als großer Wurf. Heute will die kirchliche Basis mehr.
  • In Jerusalem macht sich eine bleierne Stille breit
    Schuafat, Silwan, Jebel Mukaber: Keine Nacht vergeht derzeit in Jerusalem, ohne dass es an ihren neuralgischen Punkten knallt. Tagsüber hingegen herrscht eine bleierne Stille. Rundgang durch eine gelähmte Stadt. 
  • Wie das Präventionsprojekt "Wegweiser" dem Salafismus begegnet
    Sie mögen Arif heißen oder Ayasha, Alexander oder Ann-Catrin. Die Jungs tragen plötzlich ein langes Gewand oder lassen sich einen Bart wachsen. Und die Mädchen ziehen sich auf einmal ein Kopftuch an. Nur pubertäre Trotzreaktion oder erste Anzeichen dafür, dass der Nachwuchs in salafistische Kreise abdriftet?
  • Angebot der „vertraulichen Geburt" auch in Bremen
    Mütter, die ihr Kind nach der Geburt abgeben, werden oft schief angesehen. Mechthild Olberding und Gabriele Frech verurteilen diese Frauen nicht. Sie wissen, dass sie sich in einer verzweifelten Lage befinden – und helfen ihnen. Die Beraterinnen sind in Bremen Ansprechpartnerinnen für die „vertrauliche Geburt“.
  • Bestattung auf dem Herrenfriedhof nicht nur für Geistliche
    Die Bestattung auf dem „Herrenfriedhof“ im Kreuzgang der Johanniskirche in Osnabrück war bislang Geistlichen vorbehalten. Dies ist jetzt anders: Rund 50 freie Grabstätten stehen Gemeindemitgliedern zur Verfügung, die einer „frommen Vereinigung“ beitreten.
  • Ein Bestatter erzählt, wie Kinder mit dem Tod umgehen
    „Mädchen weinen, Jungen verkriechen sich unter ihr Bett“ – Ansgar Frankenberg ist Bestatter und erlebt in seiner täglichen Arbeit, wie Kinder auf den Verlust eines Angehörigen reagieren. Der 47-Jährige hat gelernt: Abschied nehmen  ist schmerzhaft, doch Kinder gehen erstaunlich gut damit um.