• Die eigenen Privilegien verteidigen
    Rechtspopulisten in Europa und den USA wollen Grenzen schließen und die Welt von sich fernhalten. Ein Experte sagt, dieser Trend habe unterschiedliche Ursachen. Vor allem aber zeige er, dass wir unsere Privilegien verteidigen wollen – „auf Teufel komm raus“.
  • Weltmissionssonntag: Themenland Burkina Faso
    An diesem Sonntag findet der Monat der Weltmission von missio seinen Abschluss. Das päpstliche Hilfswerk mit Sitz in Aachen und München bittet um Spenden für die Arbeit der Kirche in den ärmsten Gegenden der Welt. Beispielland in diesem Jahr ist das westafrikanische Burkina Faso. Zeit für ein Gespräch mit dem Vorsitzenden der dortigen Bischofskonferenz, Paul Yemboaro Ouedraogo. 
  • Stolpersteine - weltweit größtes dezentrales Mahnmal
    Seit 25 Jahren erinnern Stolpersteine in den Straßen Europas an die Opfer der Nationalsozialisten. Auf den Messingplatten vor den letzten frei gewählten Wohnungen der Personen sind Name, Lebensdaten und die Umstände des Todes eingraviert. Der Initiator des Projekts, der Bildhauer Gunter Demnig, berichtet über das inzwischen weltweit größte dezentrale Mahnmal.
  • Fair gehandelter und selbstgebastelter Weihnachtsschmuck
    Engel, Sterne, Kugeln – die Symbole des Advents. Wie man mit Kindern fairen Weihnachtsschmuck bastelt und wie sie zugleich noch etwas über Weihnachten in anderen Ländern lernen, zeigt eine neue Internetseite.
  • Grabungen an der Gedenkstätte Augustaschacht
    Jugendliche haben am Augustaschacht nach Spuren der Vergangenheit rund um die Gedenkstätte gegraben. Ein unheimlicher Ort. Erstmals erfassten sie dabei auch Karteikarten von Zwangsarbeitern aus der Kriegszeit.
  • Pastoralassistentin gibt Wissen über Kirchenrecht weiter
    Kirchenrecht ist staubtrocken und langweilig? Das findet Christina Kathmann überhaupt nicht. Die Pastoralassistentin aus Meppen kennt sich gut damit aus – und will ihr Wissen gerne weitergeben.
  • Nigerias Teenager-Mütter sollen zur Schule gehen können
    Wenn Schülerinnen in Nigeria schwanger werden, ist das ein Tabu. Misereor unterstützt Zentren, die helfen, die Mädchen wieder zur Schule schicken.
  • Generation Kriegskinder
    Kindern, die Schreckliches erlebt haben, wird der Neuanfang erleichtert, wenn sie einen Menschen haben, der sie begleitet. Der Theologe Christoph Hutter leitet das Psychologische Beratungszentrum in Lingen und spricht am Dienstag, 17. Oktober, zum Thema „Schweigen – das Erbe der Kriegskinder“.
  • Ken Follet auf der Frankfurter Buchmesse
    Der britische Bestsellerautor Ken Follett bezeichnet sich selbst als Atheisten, liebt es aber zugleich, in Kirchen zu gehen. "Für mich ist es eine spirituelle Erfahrung, in die Kirche zu gehen", sagte er im Interview in Frankfurt.
  • Aktionstag der Sozialverbände
    Mag die Wirtschaft auch brummen – nicht alle Leute profitieren davon. Allein in Niedersachsen sind etwa 1,3 Millionen Menschen von Armut betroffen oder bedroht. Wie Anke W. aus dem Raum Lingen. Vor einem Aktionstag der Sozialverbände in der nächsten Woche erzählt sie von ihren Sorgen.