• Ausflugstipps
    Ferien zuhause – dass das mindestens genau so schön sein kann, wie in die weite Welt zu reisen, da sind sich alle Kirchenboten-Mitarbeiter einig. Warum? Weil es im Bistum Osnabrück so viele spannende und schöne Orte zu entdecken gibt – auch in Ihrer Nähe! In unserer Serie stellen wir Ihnen die besten (Geheim-)Tipps vor.
  • Welche Krippenfigur in der Weihnachtsgeschichte wären Sie gern gewesen? Wir haben verschiedenen Menschen genau diese Frage gestellt. Zum Beispiel beim Krippenaufbau im Kloster Frenswegen.
  • Chiles Regierung plant kostenlose Bildung für alle
    Die Bildungsreform in Chile bleibt umstritten. In dem Land mit einer der höchsten Studiengebühren weltweit, soll es bald gute und kostenlose Bildung für alle Kinder geben - unabhängig von der sozialen Herkunft. Das ist das erklärte Ziel von Staatspräsidentin Michelle Bachelet und ihrem Regierungsbündnis. Die Koalition der "Neuen Mehrheit" steht kurz davor, eine erste Reform zu verabschieden: das stark privatisierte Schulsystem soll kostenlos werden.
  • Franziskus erweist sich als Kirchenlehrer mit Humor
    Als Franziskus, Träger der unumschränkten Macht in der Kirche, Souverän des Vatikanstaats und Stellvertreter Christi auf Erden, am Abend seiner Wahl an die Brüstung des Petersdoms trat und die Stadt Rom und den Erdkreis ganz simpel mit "Brüder und Schwestern ... guten Abend" grüßte - da ahnten viele, dass mit diesem Papst etwas nicht stimmt. 
  • Archivarin erforscht „Heldengeschichten" aus Niedersachsen
    Namen wie Oskar Schindler und Hans Georg Calmeyer sind bekannt. Diese Männer haben Tausenden Juden das Leben gerettet. Aber wer sind all die Mutigen, die vielleicht nur einem einzigen Juden geholfen haben? Diplomarchivarin Elena Ester Ginsburg möchte deren Geschichten aufschreiben. 
  • Studenten gestalten Grabstätte für Früh- und Fehlgeburten
    Erweitert und umgestaltet wird die Grabstelle für Fehl- und Totgeburten – die sogenannten Sternenkinder – auf dem kommunalen Friedhof in Bad Essen. Angehende Landschaftsarchitekten haben Vorschläge gemacht.
  • Ehrenamtliche leiten Caritas-Gesprächsgruppen mit Migranten
    Manchmal erklärt er Grammatikregeln, manchmal greift er beruhigend ein, wenn sich ein Gespräch politisch aufheizt. Günter Gräbner leitet eine Gruppe des Bremer Caritas-Projekts „Einfach mitreden“. Migranten lernen, besser Deutsch zu sprechen. Aber auch der Moderator lernt dazu.
  • Immer mehr Eltern setzen Lehrer unter Druck
    Nicht nur in der Erziehung, auch in der Schule stehen Eltern unter Druck. Im Kinofilm „Frau Müller muss weg“ versuchen einige sogar, die Lehrerin ihrer Kinder eigenmächtig loszuwerden, weil sie um die Zukunft ihrer Sprösslinge fürchten. Eine fiktive Satire zu einem hochaktuellen Thema.
  • Wer Flüchtlingen helfen will, braucht gute Organisation und ein Netzwerk
    Das Schicksal der Flüchtlinge vor Ort bewegt viele Menschen. Sie möchten ihnen gern helfen. Wie ehrenamtliches Engagement praktisch aussehen kann, zeigen die Beispiele einiger Initiativen aus verschiedenen Bistümern.
  • "Nie wieder Auschwitz", heißt es. Doch hat die Welt wirklich gelernt?
    Das Antlitz des Menschen hat sich in Auschwitz „in die Fratze einer Bestie“ verwandelt. Das sagt Bischof Heinz Josef Algermissen, bischöflicher Schirmherr des Maximilian-Kolbe-Werks, im Interview. Aber: Hat die Menschheit aus dieser Katastrophe gelernt?