• Ausflugstipps
    Ferien zuhause – dass das mindestens genau so schön sein kann, wie in die weite Welt zu reisen, da sind sich alle Kirchenboten-Mitarbeiter einig. Warum? Weil es im Bistum Osnabrück so viele spannende und schöne Orte zu entdecken gibt – auch in Ihrer Nähe! In unserer Serie stellen wir Ihnen die besten (Geheim-)Tipps vor.
  • Kirche hilft weiter
    „Das wichtigste im Leben sind Brot und Wasser“. Diese Worte aus der Bibel  (Jesus Sirach 29, 21) stehen auf der Sandsteinplatte über der ersten öffentlichen Trinkwasserstelle im Bremer Schnoor in der Hohen Straße 2, die jetzt eröffnet wurde. Die Vinzenzkonferenz Bremen und die Propsteigemeinde St. Johann wollen damit etwas gegen die mangelnde Wasserversorgung von Wohnungslosen in der Bremer Innenstadt tun.
  • Die Sehnsucht zu überwinden, macht selbstbewusst
    Wenn Kinder zum ersten Mal allein verreisen, schleicht sich oft ein unerwünschter Begleiter unter die Bettdecke oder in den Schlafsack: Heimweh. Eltern können einiges tun, damit die Sehnsucht nach zu Hause nicht zu stark wird.
  • Auricher Gemeinde saniert Haus für Flüchtlinge
    Die Flüchtlinge brauchen unsere Hilfe. Die St.-Ludgerus-Gemeinde in Aurich will darüber aber nicht nur reden. Sondern etwas tun. Deshalb sanieren viele ehrenamtliche Helfer ein Haus in der Stadtmitte. Dort soll dann eine Familie aus Syrien einziehen.
  • Benedikt XVI. besucht Castel Gandolfo
    Papst Franziskus liebt die Großstadt und bleibt auch bei heißen Sommertemperaturen lieber in Rom. Seinen Vorgänger Benedikt XVI. hingegen zieht es wieder in die päpstliche Sommerresidenz nach Castel Gandolfo - sehr zur Freude der Besitzer von Cafés und Souvenirshops.
  • Tibet
    Seit über einem halben Jahrhundert ist der 14. Dalai Lama überall auf der Welt zu finden - nur nicht dort, wo er historisch eigentlich hingehört: in Tibet. 1959 musste er vor den chinesischen Besatzern ins indische Dharamsala fliehen, wo er bis heute residiert. Am 6. Juli wird er 80 Jahre alt - Anlass, auf die Perspektiven zu schauen. 
  • Wie Flüchtlingskinder sich in deutschen Schulen zurück in den Alltag kämpfen
    Ein neues Land, eine neue Stadt, eine neue Sprache. Zwölf Mädchen und Jungen aus Syrien lernen in einer Flüchtlingsklasse Deutsch – manche schneller, manche langsamer. Eine Herausforderung für Schüler und Lehrer.
  • Ein Alkoholkranker erzählt von seiner Abhängigkeit / Selbsthilfe per Handy
    Die Sucht begleitet einen Alkoholkranken jeden Tag. Für Thomas Grimme* war sie neun Jahre lang Alltag. Per WhatsApp soll sie das auch in Zukunft sein – um ihn und andere zu schützen und Hoffnung zu machen.
  • Polnischer Gottesdienst für Saisonarbeiter
    Heimatliche Gefühle kommen auf, wenn Pfarrer Zbigniew Kadziela mit polnischen Saisonarbeitern den Gottesdienst feiert. Die Erntehelfer beten und singen in polnischer Sprache und fühlen sich im Glauben verbunden.
  • Domchordirektor leitet „Elias“-Aufführung
    Mit einem der bekanntesten und ergreifendsten Werke des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy verabschiedet sich das Osnabrücker Symphonieorchester aus der: Unter der Leitung von Domchordirektor Clemens Breitschaft erklingt an diesem Samstag (27. Juni) und Montag (29. Juni) jeweils um 20 Uhr sein Oratorium „Elias“ im Osnabrücker Dom.