06.02.2018

Caritas-Haussammlung

Schnelle Hilfe in Notlagen

Unter dem Motto „Nah am Menschen“ findet vom 11. Februar bis 4. März im Bistum Osnabrück die Caritassammlung statt. Unvorhersehbare Ereignisse, Krankheit oder Arbeitslosigkeit können Menschen in Notlagen bringen. In solchen Situationen plötzlich Hilfe zu benötigen, kann jeden treffen.

Sie bitten um Spenden für die Caritassammlung (v.l.): Angela Berger (Maria-Hilfe der Christen, Lüstringen), Monika Schnellhammer, Mareike Wübbel (beide Caritas), Dirk Schnieber (Gemeindereferent) und Hildegard Hettlich (St. Antonius, Voxtrup). Foto: Caritas/Kückmann

„Eine unkomplizierte und kurzfristige finanzielle Hilfe trägt in vielen Fällen bereits dazu bei, dass Betroffene wieder auf eigenen Beinen stehen können“, betont Monika Schnellhammer, Geschäftsführerin des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Osnabrück. Die Caritas-Beratungsstellen und Kirchengemeinden im gesamten Bistum bieten in solchen Situationen Hilfe und Beratung. Um dies leisten zu können, sind sie auf Spenden angewiesen und starten deshalb regelmäßig die Brief- und Haussammlung.

45 Prozent der Sammlungserlöse werden für die Caritasaufgaben in den Pfarrgemeinden eingesetzt. Dirk Schnieber, Gemeindereferent in den Osnabrücker Stadtteilen Voxtrup und Lüstringen, erläutert: „In unsere Bunte Beratungsstelle in Lüstringen kommen immer wieder Menschen in verschiedenen Notsituationen. Dann können wir helfen, etwa mit einem Zuschuss für die Erstausstattung für ein Baby oder mit der Beteiligung an Umzugskosten.“ Hildegard Hettlich aus Voxtrup und Angela Berger aus Lüstringen engagieren sich ehrenamtlich in ihren Kirchengemeinden und kennen solche Fälle. „Die Spenden aus der Caritassammlung gehen an Familien oder Senioren, die kurzfristig finanzielle Hilfe benötigen“, sagt Hildegard Hettlich.
 
Mit 55 Prozent der Sammlungserlöse werden die Aufgaben der Caritas in den  Regionalverbänden vor Ort unterstützt. Dazu gehört beispielsweise die Allgemeine Soziale Beratung als erste Anlaufstelle für Bedürftige. Auch für weitere Hilfen für Geflüchtete und Dolmetschertätigkeiten werden Spenden benötigt. „Den Menschen zugewandt bieten wir Rat und Hilfe in schwierigen Lebenssituationen“, sagt Caritas-Geschäftsführerin Monika Schnellhammer. „Mit Ihrer Spenden unterstützen Sie diese wichtige Arbeit. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.“