• Mit dem Komiker Markus Majowski ist in diesem Jahr ein bekennender Christ im RTL-„Dschungelcamp“ mit dabei. Der Schauspieler fand nach Alkoholabhängigkeit und Drogenexzessen zu Gott und macht alles andere als einen Hehl aus seiner Vergangenheit.
  • Die Welt zu verändern, aus ihr einen besseren Ort mit mehr Gerechtigkeit, mehr Umweltschutz und weniger Armut zu machen. Nichts weniger als das, ist der Anspruch vom "Docat", einer zeitgemäßen Auslegung der katholischen Soziallehre für Jugendliche, die es jetzt auch in Deutschland als Buch und als App gibt.
  • Die 24-teiligen Alpha-Omega-Letters sind ein Adventskalender der besonderen Art. Zu bewegten Bleistiftskizzen, Porträts mehr oder weniger bekannter Personen sind Traktate, persönliche Notizen und philosophische Betrachtungen über einzelne Worte und Begriffe aus dem Erfahrungsschatz des Christentums zu hören.
  • „Katholisch hilft“ ist die Anlaufstelle für all jene, die schon immer etwas über die katholische Kirche, den Glauben, die Rituale oder das Kirchenrecht wissen wollten, sich aber bisher nicht zu fragen wagten…
  • Was bewegt Christen im Internet? Worüber reden sie? Die Plattform „Theoradar“ gibt einen guten Überblick über die sonst recht unübersichtliche christliche „Blogosphäre“ und listet auf, welche Themen gerade in den Sozialen Netzen am meisten diskutiert werden.
  • Mit „funk“ haben die öffentlich-rechtlichen Sender eine Plattform für junge Leute ins Netz gestellt. ARD und ZDF wollen damit jene Generation erreichen, die kaum noch Fernsehen schaut, dafür aber ständig online ist. Doch die Inhalte auf „funk“ haben es, freundlich formuliert, in sich.
  • Heftig.co ist ein Internetphänomen der besonderen Art: Mit plüschigen Fotos und rührigen Tiervideos generiert die Seite tagtäglich zigtausende, werbeträchtige Klicks. Doch fast sämtliche Inhalte sind geklaut, beziehungsweise „kuratiert“ wie man neuerdings sagt…
  • In den Sozialen Netzen herrscht mitunter ein rauer Ton. Der Bundesregierung ist diese Entwicklung mehr und mehr ein Dorn im Auge.
  • Dahinter steckt immer ein kluger Kopf, so lautete vor Jahren der Werbespruch für die FAZ. Aus einem ähnlichen, intellektuellen Holz muss auch die Leserschaft vom „sinnstiftermag“ gestrickt sein. Immerhin hat das Internet-Magazin, das an der Schnittstelle von Kirche, Kommunikation, Medien und Öffentlichkeitsarbeit agiert, vor kurzem seinen zehnten Geburtstag gefeiert.
  • Dass Kirche und Soziale Medien kein Widerspruch mehr sind, zeigt „katholisch.de“. Auf einer riesigen, multimedialen Pinnwand werden sämtliche sogenannte Postings und Nachrichten aller deutschen Bistümer, etlicher katholischer Organisationen und Hilfswerke bis hin zum Vatikan quasi in Echtzeit abgebildet.