Home

  • Platz 1 für katholisches Krankenhaus
    Der Jubel war groß. Eine Delegation des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) des Borromäus-Hospitals Leer konnte jetzt den bundesweiten BGW-Gesundheitspreis in Hamburg entgegennehmen.
  • NOMO-Tag des Bistums Osnabrück
    Rund 400 junge Menschen beginnen im Bistum Osnabrück ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD). Sie werden in Sozialeinrichtungen wie Kindergärten, Krankenhäusern oder Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und Altenpflegeheimen tätig sein.
  • Franziskus kündigt Kardinalsernennungen an
    Papst Franziskus ernennt im Oktober 13 neue Kardinäle. Diese Ankündigung kommt überraschend
  • Vorfall im emsländischen Brögbern
    Das Bistum Osnabrück hat am Sonntag, 1. September, einen Missbrauchsvorwurf bekanntgegeben, der sich auf einen Vorfall vor rund 40 Jahren in Brögbern (Emsland) bezieht. Der beschuldigte Pfarrer ist inzwischen verstorben.
  • Interview mit Bischof Erwin Kräutler
    Der frühere Amazonas-Bischof Erwin Kräutler (80) gehört zu den bekanntesten Stimmen der Regenwaldregion. Derzeit bereitet er die Amazonas-Synode mit vor. Im Interview spricht der gebürtige Österreicher, der von 1981 bis 2015 die flächenmäßig größte brasilianische Diözese Xingu leitete, über die aktuelle Lage in Amazonien und gibt einen Ausblick auf die Synode.
  • Was ist mit den Gerechten Schafen, die geblieben sind?
    Jesus vermittelt im Sonntagsevangelium eine schöne Botschaft: Gott freut sich über jedes einzelne Schaf, das umkehrt. Doch was ist mit den vielen Gerechten, die ohnehin geblieben sind?
  • Über Jahrhunderte hielt die Kirche Sklavenhandel für gerechtfertigt
    Das Thema Sklaverei ist kein Ruhmesblatt für die Kirche. Über Jahrhunderte hielten Christen – wie Paulus in der Lesung – Sklavenhaltung für gerechtfertigt. Sie besaßen sogar welche. Erst im 19. Jahrhundert begann das Umdenken.
  • Internationale Jugendtreffen
    Vor allem junge Menschen fühlen sich von Taizé angezogen. Bei den internationalen Jugendtreffen im französischen Burgund singen sie begeistert die meditativen Gesänge und stellen sich fern von jedem Luxus den Fragen des Lebens und des Glaubens.
  • Demut und Bescheidenheit
    „Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden“, sagt Jesus im Evangelium. Aber was heißt das praktisch? Und wann wird die Mahnung zu Demut und Bescheidenheit zur Unterdrückung?
  • Bibelarbeit
    Seit 25 Jahren treffen sich in Dörpen 13 Frauen, um einmal im Monat über die Heilige Schrift zu sprechen. Der Bibelkreis strahlt in die ganze Gemeinde aus. Für die Frauen sind die Abende zu einer Bereicherung für ihr Leben geworden.
  • Klartext-Abend mit dem Generalvikar
    Klartext reden war jetzt bei drei Veranstaltungen in der Pfarreiengemeinschaft Ostercappeln, Bad Essen und Schwagstorf angesagt. Gemeindemitglieder konnten ihre Meinung sagen – zur Weltkirche ebenso wie zu lokalen Themen.
  • Tag des offenen Denkmals
    An diesem Sonntag ist Tag des offenen Denkmals. Auch die Kirchen beteiligen sich. Sie erinnern an den kulturellen Wert der Gotteshäuser. Aber Kirchen bieten noch viel mehr. Der Liturgiewissenschaftler Albert Gerhards erklärt, wie die Gesellschaft sie neu entdecken könnte. 
  • Aufführung der Theaterfamilie Gassenhauer
    Kinder und Jugendliche spielen Demenz. Warum tun sie das? Sie sind nicht krank. Im Gegenteil. Sie stecken voller Mitgefühl für andere und zeigen, wie sich die Krankheit in alle Lebensbereiche von Patienten, Familien, Freunden und Pflegenden hineinschleicht.
  • Digitaler Kirchenführer HelloKatharinen
    Da hat jeder was davon: Schülerinnen und Schüler erforschen im Religionskurs auf interessante Art eine Kirche. Und die Gemeinde bekommt von ihnen anschließend einen modernen digitalen Kirchenführer.
  • Abend mit Zisterzienserpater Justinus
    Wie kann es sein, dass ein alkoholisches Getränk aus „Reinheit der Gedanken“ entsteht und „ehrlichen Wacholder“ beinhaltet? Zisterzienserpater Justinus stellt Dry Gin her und macht deutlich, dass es nicht etwa ein Werbegag ist.