Home

  • Reformbewegung fordert Veränderungen
    Vor Beginn der Frühjahrsvollversammlung der deutschen Bischöfe hat die Bewegung Maria 2.0 für Aufsehen gesorgt: Mitglieder der Initiative schlugen deutschlandweit "sieben Thesen" an Kirchentüren. Sie fordern weitreichende Reformen. 
  • Eröffnung der Misereor-Fastenaktion 2021
    Welche Auswirkungen haben unsere Konsumgewohnheiten auf ärmere Länder? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Misereor-Fastenaktion. Der Hildesheimer Bischof Heiner Wilmer fordert Verbraucher auf, Produktionsbedingungen zu hinterfragen, Misereor-Chef Pirmin Spiegel apelliert an die Kirchen. 
  • Debatte um Corona-Impfstoffe
    Im Kampf gegen die Corona-Pandemie werden Rufe nach einer gerechten Impfstoffverteilung lauter. Hilfsorganisationen forderten  die Aussetzung von Patentrechten, um Impfstoffe schneller produzieren und günstiger verteilen zu können.
  • Ein Jahr nach dem Anschlag von Hanau
    Kurz vor dem Jahrestag des Attentats von Hanau erinnern Religionsvertreter und Politiker an Opfer und Angehörige. Zugleich warnten sie vor einer Spaltung der Gesellschaft durch Hass und Hetze.
  • Altes Schulgebäude soll abgerissen werden
    In Haselünne soll ein altes Schulgebäude abgerissen werden. Es gehörte einst zu einer Klosterschule, beherbergte aber im Dritten Reich auch eine NS-Erziehungsanstalt. Eine Initiative möchte es zur Gedenkstätte machen.
  • Die Lesungen zum 28. Februar
    Die Lesungen des zweiten Fastensonntags 
  • Teil 1 unserer Fastenserie zu Tugenden
    Mit welchen Leitlinien kommen wir weiter gut durch die Corona-Krise? Welche Maßstäbe geben uns Orientierung für ein anständiges Leben? Die klassischen christlichen Tugenden können Wegweiser sein. Die Fastenserie stellt sie vor.
  • 40 Tage in der Wüste
    „Jesus blieb vierzig Tage in der Wüste und wurde vom Satan in Versuchung geführt“, erzählt das Evangelium des ersten Fastensonntags. Ordensmann Andreas Knapp will es Jesus nachtun: vierzig Tage in der Wüste bleiben.
  • Die Lesungen zum 21. Februar
    Die Lesungen des ersten Fastensonntags 
  • Fastenzeit und Ostern digital feiern
    Mit den Möglichkeiten und Chancen von digitalen liturgischen Feiern beschäftigt sich Lisa Kühn, Liturgiereferentin im Bistum. Während der Pandemie seien in den Gemeinden des Bistums mit viel Kreativität viele gute Beispiele entstanden. Lisa Kühn möchte sie vernetzen und mit Blick auf Ostern einen Austausch ermöglichen.
  • Passionsspiele 2022 in Oberammergau
    2020 mussten die Oberammergauer Passionsspiele wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. 2022 sollen sie nachgeholt werden. Ab Aschermittwoch gilt für die Teilnehmer wieder der Haar- und Barterlass. Ob die Spiele kommendes Jahr stattfinden können, ist aber ungewiss. 
  • Bischof Franz-Josef Bode und sein Fahrer Paul Wieczorek
    Für Paul Wieczorek, den Fahrer von Bischof Franz-Josef Bode, fühlt sich die Zusammenarbeit an „wie in einer Ehe, die nie geschlossen wurde“. Seit fast 30 Jahren begleitet er seinen Chef auf all seinen Reisen und fährt ihn durch das Land. Da bleibt viel Zeit für Gespräche. 
  • Nachhaltiger Verzicht
    An diesem Mittwoch beginnt die Fastenzeit. Im vom Verzicht geprägten Corona-Jahr rufen die katholische und die evangelische Kirche zu einer Alternative zum klassischen Fasten auf: Klimaschützen. 
  • Trauerbegleitung in der Corona-Pandemie
    Die Corona-Pandemie erschwert die Trauerbegleitung. Angehörige konnten sich nicht richtig von Sterbenden verabschieden; deshalb fällt es ihnen besonders schwer, diesen Tod zu verarbeiten. Wie kann man Trauernden jetzt helfen? 
  • Kibo-Serie "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland"
    Voneinander lernen und füreinander einstehen: Diesem Ziel hat sich das Forum Juden-Christen Altkreis Lingen und Nordhorn verschrieben – besonders während des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“.