Home

  • Messdieneraktion
    Es ist wieder soweit: Der Kirchenbote und das Diözesanjugendamt bieten die jährliche Messdieneraktion an. Bilder der neuen Ministranten der Gemeinden werden in einer Beilage im Februar 2020 abgedruckt. Einsendeschluss ist der 6. Januar.
  • Neue Kolumbarien
    In Papenburg und in Emden sollen zwei Kirchen zu Begräbnisstätten für Urnen umgebaut werden. In Gemeindeversammlungen wurden die Pläne für die Kolumbarien vorgestellt – bei einigen Besuchern gab es auch Skepsis.
  • Verkauf der Osnabrücker Paracelsus-Klinik
    Der kirchliche Krankenhausverbund Niels-Stensen-Kliniken kauft in Osnabrück ein finanziell angeschlagenes Krankenhaus. Das Geld kommt aus eigenen Mitteln. Warum Generalvikar Theo Paul mit der Entscheidung zufrieden ist.
  • Interview mit dem Patriarchatsleiter in Jerusalem
    Der Leiter des Lateinischen Patriarchats in Jerusalem, Erzbischof Pierbattista Pizzaballa, sieht die politische Lage in Israel und auch in den Palästinensergebieten festgefahren. Angesichts fehlender politischer Führung bestehe eine der Hauptherausforderungen der Kirche darin, das Zugehörigkeitsgefühl der Christen zu stärken.
  • Weniger Menschen spenden an Kirchen und Verbände
    Die Zahl der Spender ist auf den niedrigsten Wert seit 2005 gesunken. Insgesamt blieb das Spendenvolumen aber stabil.
  • Wallfahrtsort feiert Doppeljubiläum
    Auf ein Doppeljubiläum freut sich der Wallfahrtsort in der Grafschaft Bentheim: Vor etwa 800 Jahren ist die Marienstatue in der Kirche entstanden und vor knapp 100 Jahren wurde die Wallfahrt wiederbelebt. Davon erzählt eine Plakatserie, die gerade entsteht.
  • Bischofswort zum Synodalen Weg
    Der Synodale Weg beginnt am 1. Advent. Bischof Franz-Josef Bode äußert sich im Bischofswort über seine Hoffnungen und Wünsche.
  • Friedensarbeit in Mosambik
    Der Prophet Jesaja verkündet eine Zeit des Friedens: Die Völker werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden und nicht mehr gegeneinander kämpfen. Mit Hilfe der Gemeinschaft Sant’Egidio ist das 1992 in Mosambik gelungen.
  • 150 Jahre Thuiner Orden
    Am 25. November feiert eine Institution im Bistum Osnabrück Jubiläum: Der Thuiner Orden wurde 1869 von Schwester Anselma Bopp gegründet. Im Laufe der Jahrzehnte hat sich der Orden auch international ausgeweitet.
  • Christkönig
    Mit Christkönig weicht der dunkle Totenmonat November dem lichtvollen Advent. Vielleicht geht das Fest auch deshalb oft ein wenig unter. Schade, denn Christkönig ist ein sehr politisches und darin durchaus aktuelles Fest.
  • Unterwegs mit der Pop-up-Kirche
    Die Kirche in der Öffentlichkeit sichtbarer machen: Das will die Pop Up Church, die an ungewöhnlichen Orten für kurze Zeit auftaucht.
  • Aktion „Weihnachtsmänner on Tür"
    Weihnachten ist ein Männerfest, sagt Sebastian Mutke. Deshalb lädt der Pastoralreferent Männer ein, etwas über den Herbergsvater oder den heiligen Josef zu erfahren. Und lässt Parallelen in den heutigen Alltag entstehen.
  • Nikolausbesuch im Krankenhaus
    Der Liturgiekreis des Klosters Bardel besucht jedes Jahr am 6. Dezember Patienten eines Krankenhauses. Fünf Zweiergruppen ziehen als Nikolaus und Knecht Ruprecht durchs Haus. Mit einem Glöckchen kündigen sie sich an.
  • Gemeindeleitung
    Mit Christine Hölscher leitet ab dem 1. Dezember erstmals eine Frau im Bistum eine Gemeinde. Warum dieser Schritt wichtig ist und was sie sich für Frauen in der Kirche wünscht, erzählt sie im Interview.
  • Veranstaltungsreihe „mittwochs in"
    „Ruhe bitte“: So heißt die Veranstaltungsreihe „mittwochs in“, die im Advent zu Andachten in sieben Kirchen in Meppen und Lingen einlädt. Eric Hacke hat das Plakat dafür entworfen.