Home

  • Georg Ratzinger in Regensburg gestorben
    Georg Ratzinger ist in Regensburg gestorben. Noch vor wenigen Tagen besuchte ihn sein Bruder, der emeritierte Papst Benedikt XVI.
  • Streit um die Hagia Sophia in der Türkei
    Das Oberste Verwaltungsgericht der Türkei urteilt am Donnerstag darüber, ob die Hagia Sophia in Istanbul wieder eine Moschee wird. Erst Reichskirche der Byzantiner, dann islamisches Gotteshaus und seit 1934  Museum - und nun?. Im Interview spricht der Erzpriester der griechisch-orthodoxen Metropolie in Deutschland, Vater Constantin Miron, über die Motive des türkischen Präsidenten Erdogan.
  • Kirchenstatistik für das Jahr 2019
    2019 wurde ein neuer Höchstwert erreicht: Gut 272.000 Menschen haben die katholische Kirche verlassen. Bischof Georg Bätzing will daran nichts schönreden.
  • Bistum Osnabrück veröffentlicht Jahresstatistik 2019
    Im Bistum Osnabrück sind 2019 deutlich mehr Katholiken aus der Kirche ausgetreten als im Jahr zuvor. Die Zahlen sind nicht nur insgesamt massiv angestiegen, sondern auch auffällig hoch in katholisch geprägten Gebieten wie etwa dem Emsland und dem südlichen Landkreis Osnabrück.
  • Onlineseminar der Katholischen Erwachsenenbildung
    Die aktuelle Pandemie hat den Menschen ihre Sterblichkeit drastisch vor Augen geführt. Welche Veränderungen wird es dauerhaft geben? Damit befasst sich ein Onlineseminar der Katholischen Erwachsenenbildung Osnabrück.
  • Interview-Reihe
    Wie es der Name der Serie "Fünf Fragen an ..." schon andeutet: Die Fragen bleiben gleich, die Antworten der haupt- oder ehrenamtlich Engagierten sind vielfältig und spiegeln wider, was die Gläubigen im Bistum Osnabrück bewegt, wie sie sich in ihre Gemeinden einbringen und was sie in der Kirche ändern würden.
  • Gebetsschule
    Gemalt wird, was gemacht wird. Beten zum Beispiel, zumindest früher. Denn Bilder, die betende Menschen zeigen, sind meist älter. Aber offenbar sind sie zeitlos interessant, denn sie werden bis heute neu interpretiert.
  • Lesungen zum 28. Juni (13. Sonntag im Jahreskreis)
    Ist es nun eine Ehre oder eine Last, einen Wanderprediger aufzunehmen? Einen wie Elischa. Oder einen von den Jüngern, die Jesus losschickt. Oder Bruder Ludwig Kaut, der im Amazonasgebiet durch die Dörfer reist.
  • Kirchliches Leben in der Corona-Krise
    Noch immer läuft das kirchliche Leben wegen der Corona-Krise auf Sparflamme. Das bringt Gefahren mit sich, es kann aber auch eine Chance sein. Denn die Gemeinden können jetzt lernen für die Zeit nach der Pandemie.
  • Katholik in der DDR
    „Fürchtet euch nicht vor den Menschen!“, sagt Jesus im Evangelium. Allerdings können diese Menschen einem das Leben schwermachen. Johannes Koschig hat es erfahren: Als bekennender Katholik durfte er in der DDR nicht Arzt werden.
  • Architektur und Tischler
    Der Architekt Georg Kimmer aus Schapen entwirft nicht nur Gebäude, sondern auch Engel. Immer zum Jahresende entsteht eine neue Figur, die er dann aus Holz herstellt. Seine Werke verschenkt er an Verwandte und Freunde – versehen mit kleinen Impulsen.
  • Virtuelle Sommerzeltlager
    Die Aufgabe steht auf dem Zettel in der Materialkiste oder sie wird per Video verkündet: Suche und finde deine Gruppenleiter, die sich im Ort verstecken. Wer zuerst ein Foto macht, hat gewonnen. Das ist einer der Tipps für ein virtuelles Sommerzeltlager.
  • Seelsorge an der Nordsee
    Die Urlauberseelsorge an der Nordseeküste und auf den ostfriesischen Inseln bereitet sich auf eine ungewöhnliche Sommersaision vor. Vieles, worauf die Gäste sich sonst freuen durften, ist wegen der Corona-Pandemie nicht möglich – aber nicht alles fällt aus.
  • Gedenkgottesdienst für Corona-Tote
    Pflegekräfte haben in den vergangenen Wochen viele belastende Situationen erlebt. Im Marienhospital Osnabrück feierten sie jetzt einen Gottesdienst für die Verstorbenen, um Angehörigen und sich Wärme und Liebe zu schenken.
  • Christen als Friedensbotschafter
    Die Corona-Pandemie verschärft in vielen Ländern Konflikte, schürt Aggressionen, setzt Gesellschaften unter Stress. Was können wir Christen jetzt tun, um die Welt etwas friedlicher zu machen, im Großen wie im Kleinen?