Home

  • Papst nimmt Rücktrittsgesuch von Kardinal Ouellet an
    Fast 13 Jahre lang - unter Benedikt XVI. wie unter Franziskus - war Marc Ouellet verantwortlich für die Auswahl katholischer Bischöfe. Zuletzt trat er zudem als maßgeblicher Kritiker des Synodalen Wegs in Deutschland auf.
  • Anschlag auf eine Synagoge in Jerusalem
    Im Nahostkonflikt eskaliert die Gewalt. Ausgerechnet am internationalen Holocaust-Gedenktag kam es in Jerusalem zum schwersten Anschlag seit langem. Israel kündigte harte Reaktionen gegen Palästinenser an.
  • Franziskus reist in den Kongo und in den Südsudan
    Aufgeschoben ist nicht aufgehoben; daran hält sich Papst Franziskus bei seiner seit Jahren geplanten Reise in den Kongo und Südsudan. Nun wird das Vorhaben umgesetzt - auch für Frieden in beiden Ländern.
  • Militärbischof und Pax-Christi-Präsident über Panzerlieferungen in die Ukraine
    Militärbischof Franz-Josef Overbeck und Pax-Christi-Präsident Bischof Peter Kohlgraf äußern sich zur Lieferung von Kampfpanzern an die Ukraine.
  • Debatte um Reformprozess Synodaler Weg hält an
    Der Brief aus dem Vatikan sorgt weiter für Diskussionen. Nicht alle wollen das Stoppsignal für ein wichtiges Element der Kirchenreformen in Deutschland so akzeptieren. Und jetzt legt auch noch der Papst selbst nach.
  • Porträt
    Heinrich Dierkes war Gemeindepfarrer und Militärseelsorger. Heute ist er verheiratet, Vater, verantwortlich für ethische Bildung in der Bundeswehr – und zufrieden mit dem Neuanfang, für den er sich entschieden hat.
  • Lesungen zum 5. Februar
    5. Sonntag im Jahreskreis
  • Brauchtum im Bistum
    Brauchtum, Rituale, Traditionen: Das mag manchem altmodisch erscheinen. Aber geben sie nicht auch Halt und Sicherheit? Davon sind Anne Deeken-Köbbe, Christina Kathmann und Carolin Moß überzeugt – wegen ihrer Erfahrungen in der Erwachsenenbildung und Gemeindepastoral.
  • Was die Bergpredigt bedeutet
    Die Bergpredigt ist Trost und Sprengstoff zugleich. Trost für alle, denen es schlecht geht, denn sie werden von Gott beachtet. Doch das ist nicht genug. Armut soll bekämpft, Gerechtigkeit und Freiheit sollen errungen werden, damit das Himmelreich schon auf der Erde sichtbar wird. Am Handeln der Jüngerinnen und Jünger Jesu sollen die Menschen Gott erkennen.
  • Kleiderbörse Erstkommunion
    Kleid, Schuhe, Haarschmuck – alles soll hübsch aussehen am Tag der Erstkommunion. Auch die Jungen werden fein gemacht. Manche Gemeinden bieten eine Börse mit gebrauchten Artikelnzur Erstkommunion an. Wer sie organisieren will, muss einiges beachten.
  • Friedensgebet in Papenburg
    Frieden – danach sehnen wir uns alle. In vielen Kirchengemeinden beten Menschen dafür, vor allem seit dem Krieg in der Ukraine. In Papenburg treffen sich seit fast einem Jahr deswegen Männer und Frauen direkt vor der St.-Antonius-Kirche. An jedem Abend, bei jedem Wetter.
  • Ein Jahr Initiative "OutInChurch"
    Im Januar 2022 bekannten sich 125 Katholiken – viele davon im kirchlichen Dienst – öffentlich als nicht heterosexuell. Die Initiative „OutInChurch“ entstand. Was hat sich seitdem getan? Fragen an Pastor Frank Kribber, Gefängnisseelsorger in Lingen.
  • Interview mit Bruder Andreas Murk über die Faszination Kloster
    Mit 39 Jahren ist Bruder Andreas Murk im vergangenen Jahr zum neuen Vorsitzenden der Deutschen Ordensobernkonferenz gewählt worden. Im Interview spricht er über die Abbrüche und Aufbrüche, die er in Klöstern erlebt. Er erzählt, warum alternde Gemeinschaften ihn so sehr berühren, was ihm Hoffnung schenkt und wie Orden mit all ihren Problemen Vorbild für die Gesellschaft sein können.
  • Bilanz einer Studienreise nach Israel
    Auf einer Studienreise nach Israel haben die Unterkommission für die religiösen Beziehungen zum Judentum der Deutschen Bischofskonferenz sowie Vertreter der Rabbinerkonferenzen in Deutschland ihre Beziehungen im jüdischen-christlichen Dialog vertieft. Im Interview schildern Bischof Ulrich Neymeyr, Vorsitzender der Unterkommission, und der orthodoxe Rabbiner Jehoschua Ahrens ihre Eindrücke.
  • Wechsel in der "Seelsorge am Meer"
    Die „Seelsorge am Meer“ bekommt Verstärkung. Julia Kampsen wechselt Ende Januar von Nordhorn nach Norden – und das fühlt sich für die Pastoralreferentin genau richtig an. Ostfriesland und die Küste als Arbeitsort haben sie gereizt.