Home

  • Katholikentag
    Tage voller Glaube und Freude, Gesang und Diskussionen: Der Katholikentag war der bestbesuchte seit 1990 – und ein großer Erfolg. Viele Veranstaltungen waren überfüllt; aber wer in eine Kirche oder in eine Halle nicht mehr rein konnte, hatte meistens gute Alternativen.
  • Studie: gute Noten für das Emsland
    Im Emsland laufen viele Dinge besser als anderswo – sagt eine Studie aus Berlin. Aber auf diesem Lob will sich die Region nicht ausruhen. Ein neues Projekt will die Ehrenamtlichen stärken, denn sie sind die „Macher“ in diesem Landkreis.
  • Projekt „Routenplaner"
    Mit dem Projekt „Routenplaner“ sollen junge Menschen an geistliche und kirchliche Berufe herangeführt werden. Jetzt werden hauptamtliche Mitarbeiter gesucht, die dafür Verantwortung übernehmen wollen.
  • Katholikentag in Münster
    Die Resonanz ist viel höher als erwartet. Rund 70.000 Teilnehmer haben den Katholikentag in Münster besucht, der am Sonntag mit einem Open-Air-Gottesdienst vor dem Schloss seinen Höhepunkt erreichte - und zu Ende ging. Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) als Veranstalter spricht vom "größten Katholikentag seit der Wiedervereinigung".
  • Bundesweite Aktion 2019
    Noch ist ein Jahr Zeit, aber eine Anmeldung ist bereits möglich: Ende Mai 2019 gibt es in ganz Deutschland wieder eine 72-Stunden-Aktion, bei der junge Leute soziale Projekte umsetzen. Startschuss ist beim Katholikentag.
  • Anfrage
    Welche Bedeutung und Funktion hat ein Domkapitel bei einer Bischofswahl? Warum dauert es so lange, bis ein neuer Bischof ernannt ist? Welche Aufgaben haben ein Dompropst, ein Generalvikar und ein Weihbischof dabei? B. Q., Tönisvorst
  • Schwierige Entscheidungen treffen
    Wer soll für Judas nachrücken? Die elf Apostel stehen vor einer schwierigen Entscheidung. Also beten sie. Und losen. Zumindest das Beten kann auch heute ein Weg zur Entscheidungsfindung sein, meint der Jesuit Stefan Kiechle.
  • Ausstellung über Psalmen in der Bibel
    Rund 2500 Jahre alt sind die Psalmen der Bibel – und doch sind sie auch heute noch aktuell. Das zeigt die Ausstellung „Lebens.Raum Psalmen“. Ab dem 17. Mai ist sie im Forum am Dom in Osnabrück zu sehen.
  • Prozession im Marienmonat Mai
    Die vietnamesische Gemeinschaft aus Norden trägt in einer langen Prozession die Marienstatue aus La Vang durch die Straßen der Stadt. Sie will damit eine Tradition aus ihrer alten Heimat bewahren und zur Völkerverständigung beitragen.
  • Tipps zur Gestaltung
    Um auch den Jüngsten den Glauben zu vermitteln, bieten Kindergottesdienste eine angemessene Form. Auch Bewegung, Musik und Tanz haben hier ihren Platz. Kerstin Silies, Gemeindereferentin aus dem emsländischen Emsbüren, gibt Tipps zur Gestaltung.
  • Ein Coach kann helfen
    Streit um die Hausaufgaben? Lähmende Angst vor Prüfungen? Hier kann ein Lerncoach helfen. Er macht jedoch weder eine Therapie noch gibt er Nachhilfe, sondern hilft Menschen, sich besser zu motivieren, zu konzentrieren und zu organiseren.
  • Auktion von Kunstwerken
    Eine nicht alltägliche Versteigerung: Kunstwerke aus dem Nachlass von Kardinal Joachim Meisner werden versteigert.
  • Interview mit Papstfreund und Rabbiner Abraham Skorka
    Abraham Skorka (67) gilt als enger Freund von Papst Franziskus. Aus Gesprächen der beiden Argentinier entstand 2010 das gemeinsame Buch "Über Himmel und Erde". 2014 begleitete Skorka den Papst bei dessen Heilig-Land-Reise. Im Interview erläutert der Rabbiner, welche Bedeutung der Staat Israel für die Juden in aller Welt hat.
  • Bundessportfest in Meppen
    „Spiele unter Freunden“: Mit diesem Motto lädt der katholische Verband Deutsche Jugendkraft (DJK) zu seinem Bundessportfest ein. Die Wettkämpfe finden zum ersten Mal im Bistum Osnabrück statt. Etwa 3000 Sportler aus ganz Deutschland werden dazu in Meppen erwartet.
  • Wie friedlich ist die Welt?
    Beim Katholikentag in Münster treffen sich gerade Tausende Christen. Ihr Leitwort: „Suche Frieden“. Wie friedlich ist die Welt eigentlich heute? Forscher finden überraschende Antworten und erklären, wie bewaffnete Konflikte in Zukunft vermieden und gelöst werden können.