Home

  • Katholikenrat stellt sich neu auf
    Katharina Abeln aus Quakenbrück ist erneut an die Spitze des Katholikenrats für das Bistum Osnabrück gewählt worden. Gerade in der unruhigen Zeit möchte sie zeigen, dass sie sich für ihre Kirche einsetzt, sagte sie.
  • In Rumänien spiegelt sich die Krise Europas
    Der Papst besucht Rumänien: In dem Land spiegelt sich die Krise Europas.
  • Großer Neubau geplant
    Das Osnabrücker Marienhospital (MHO) soll weiter modernisiert werden. Geplant ist ein 10.000 Quadratmeter großer Neubau, der ausreichend Fläche bietet für medizinische Funktions- und Pflegebereiche.
  • Nachfolge von Joachim Schnieders
    Astrid Kreil-Sauer, Geschäftsführerin einer Unternehmensberatung in Karlsruhe, wird ab Mai nächsten Jahres neue Finanzdirektorin des Bistums Osnabrück. Sie tritt die Nachfolge von Joachim Schnieders (64) an, der seit 1992 die Finanzverwaltung des Bistums leitet und in den Ruhestand geht.
  • 72-Stunden-Aktion des BDKJ
    80 000 junge Menschen wollen bei der 72-Stunden-Aktion des BDKJ die Welt ein bisschen besser machen. Sie engagieren sich aus dem Glauben heraus in sozialen und ökologischen Projekten und setzen damit ein wichtiges Signal – in die Kirche und in die Gesellschaft.
  • Familienwallfahrt nach Wietmarschen
    Etwa 2000 Menschen kommen jedes Jahr zur Familienwallfahrt nach Wietmarschen. Die Organisation des Tages liegt in Händen eines Festausschusses, zu dem auch Irmgard Klewing und Horst Feltrup gehören. Ihnen liegt die Wallfahrt sehr am Herzen.
  • Handauflegung in der Bibel
    Paulus und Barnabas, erzählt die Apostelgeschichte, setzten in allen Orten, in denen sie Gemeinden gründeten, Älteste ein. Wie sie das genau taten, steht dort nicht. Die Handauflegung hat sich hierfür zum wichtigen Symbol entwickelt.
  • Taizé-Gebet Kloster Frenswegen
    Ein Taizé-Gebet in der Kapelle von Kloster Frenswegen erinnert am 12. Mai besonders an den Gründer der Ordensgemeinschaft von Taizé, Bruder Roger. Der Abend steht unter dem Leitwort Weg der Versöhnung.
  • Einst eine winzige Gruppe am Ostrand des Mittelmeeres, heute eine weltweite Gemeinschaft – die Kirche ist „bis an das Ende der Erde“ gelangt, wie Paulus es in der Lesung fordert. Weltkirche erlebt hat Hildesheims Bischof Heiner Wilmer.
  • St. Bonifatius in Bremen schließt
    Bremer Katholiken nehmen Abschied von ihrer Kirche St. Bonifatius. Das Gotteshaus wird entweiht und in den kommenden Monaten umgebaut. Am 4. Mai findet der letzte Gottesdienst statt.
  • Alte und Junge erzählen sich aus ihrem Leben
    Früher war nicht alles besser. Das haben Schülerinnen und Schüler einer neunten Klasse festgestellt. Sie haben Senioren im Altenheim besucht und mit ihnen über ihr Leben gesprochen. Die Erlebnisse kann man auf einer Internetseite nachlesen.
  • Internationale Soldaten-Wallfahrt nach Lourdes
    Zwischen Trubel und Stille: 12.000 Soldaten sind in diesem Jahr zur internationalen Wallfahrt nach Lourdes gepilgert.
  • Der Trend Bible Art Journaling
    Nicht nur vorsichtige Notizen mit dem Bleistift, sondern viel Farbe, Kleber und Stempel: Um dem Wort Gottes näherzukommen, gestalten Gläubige mit großer Liebe zum Detail ihre Bibel.
  • Geehrt mit einem „frauenORT"
    Für viele Harener ist Schwester Kunigunde eine Heldin. Am Ende des Krieges hatte sie am Kirchturm eine weiße Fahne gehisst und damit die Stadt vermutlich vor der Bombardierung bewahrt. Jetzt wird sie mit einem „frauenORT“ gewürdigt – als erste katholische Ordensfrau in Niedersachsen.
  • Buchlesung im Forum am Dom
    Tillmann Prüfer ist Modejournalist. Models, Laufstege und inszenierter Luxus – ein Leben, das er immer führen wollte. Tod, Vergänglichkeit, Schmerz gab es darin nicht. Bis ein Freund starb.