Home

  • Studientag in Haus Ohrbeck
    „Wer fromm ist, muss politisch sein“ – so lautet der Titel eines Studientags in Haus Ohrbeck am 26. Januar. Referent ist der Würzburger Studierendenpfarrer Burkhard Hose, der für sein Engagement für Flüchtlinge mit dem Würzburger Friedenspreis ausgezeichnet worden ist. Im Interview spricht er darüber, warum sich Christen stärker politisch engagieren sollten.
  • Visitation im Bistum Gurk beginnt
    Visitation im österreichischen Bistum Gurk: Erzbischof Franz Lackner muss die schweren Vorwürfe gegen Bischof Alois Schwarz überprüfen.
  • Krise der US-Kirche
    Neue Wendung im Missbrauchsskandal der US-Kirche: Kardinal Donald Wuerl wusste früher von den Vorwürfen gegen Theodore McCarrick als er zugibt.
  • Jugendliche und Politik
    Vor hundert Jahren drängten die Frauen bei uns in die Parlamente: Erstmals durften sie wählen und gewählt werden. Heute drängen zu wenige: Parteipolitik ist für junge Leute uninteressant. Dabei wollen sie sich politisch engagieren. Nur eben anders.
  • Aktion Dreikönigssingen
    Die Sternsinger Marleen (12), Felix (12), Andre (12) und Mara (10) sowie Begleiterin Adelinde Tecklenborg aus der Pfarrei St. Ludgerus in Schapen vertraten das Bistum Osnabrück jetzt beim Sternsinger-Empfang von Bundeskanzlerin Angela Merkel.
  • Bibelwissenschaftler geben Buch heraus
    Vier Bibelwissenschaftler haben ein Buch herausgegeben, in dem die Bücher der Bibel beschrieben werden. „73 Ouvertüren“ richtet sich an Leser, die nicht vom Fach sind. Die Grundidee entstand durch ein Geburtstagsgeschenk.
  • Bedeutung von Wasser in der Bibel
    Die Taufe Jesu im Jordan ist in allen vier Evangelien der Startpunkt seines öffentlichen Wirkens. Das verwundert nicht, denn in der biblischen Tradition gilt Wasser als Kraftquelle, die direkt von Gott stammt.
  • Bildungs- und Begegnungsstätte Ahmsen
    Das Exerzitienhaus und einstige Maristenkloster im emsländischen Ahmsen hat in weiten Bereichen einen – im wahrsten Sinne des Wortes – frischen Anstrich erhalten. Das knapp 100 Jahre alte Gebäude entfaltet seit Jahresanfang neuen Charme als Jugendkloster.
  • Weihrauch im Gottesdienst
    Die Weisen aus dem Morgenland brachten Weihrauch zur Krippe mit, und lange galten Weihrauchwolken als typisch für einen katholischen Gottesdienst. Heute ist Weihrauch eher aus der Mode – was manche schade finden.
  • Die Sternsinger sind unterwegs
    In königliche Gewänder gekleidet, machen sich die Sternsinger in diesen Tagen auf und ziehen von Haus zu Haus. Sie bringen den Segen Gottes und sammeln Spenden für Kinder in aller Welt, die Hilfe bitter nötig haben.
  • 70 Jahre Weltgebetstag der Frauen
    Immer am ersten Freitag im März findet der Weltgebetstag der Frauen statt. Seit 70 Jahren sind Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche eingeladen, für Frieden und Gerechtigkeit zu beten – und zu handeln. Was genau steckt dahinter?
  • „macher"-Projekt
    Wer könnte bei uns mitarbeiten?  Wie gewinnen wir neue Mitglieder? Solche Fragen stellen sich viele Gruppen. Kerstin Heeke vom „macher“-Projekt berät mit dem „Vereins-Check“ Initiativen und Verbände im Emsland. Sie will die Zusammenarbeit zwischen Kommunen und Kirchen verbessern.
  • 72-Stunden-Aktion
    Ein wichtiger Termin im neuen Jahr ist die  „72-Stunden-Aktion“ des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend. Viele Gruppen aus dem Bistum haben sich schon dafür angemeldet. Was auf sie zukommt, wissen sie aber noch nicht.
  • Kirche im Wandel
    Die Volkskirche wird zum Auslaufmodell. Doch was kommt dann? Es gibt kleine, hoffnungsvolle Aufbrüche, jedoch noch kein klares Zukunftsbild.
  • Sternsingeraktion eröffnet
    Mitten in den Weihnachtsferien platzt die Aula der Oberschule in Lengerich aus allen Nähten: Wo sonst 360 Schülerinnen und Schüler ihre Pause verbringen, wuseln heute 500 Könige, denn kurz vor dem Jahreswechsel wird hier die Sternsingeraktion für das Bistum eröffnet. Es geht um den Segen – und um ein Land in Südamerika.