Home

  • Missbrauch im Bistum Osnabrück
    Ein inzwischen im Ruhestand lebender Priester des Bistums Osnabrück hat in der Gemeinde Merzen im Landkreis Osnabrück in seiner aktiven Zeit als Pfarrer mehrere Kinder missbraucht. Das hat das Bistum Osnabrück in einem Brief von Bischof Franz-Josef Bode bekannt gegeben.
  • Kibo-Beilage mit neuen Messdienern
    In diesen Wochen werden in vielen Gemeinden die neuen Messdiener begrüßt. Um sie vorzustellen, veröffentlicht der Kirchenbote Anfang Februar wieder eine Beilage. Wir freuen uns auf Ihre Fotos, die Sie ab sofort schicken können!
  • Post-Mitarbeiter spenden für Caritas-Projekt
    Alte Handys, leere Tonerkartuschen und Geldspenden haben Mitarbeiter der Deutschen Post, Niederlassung Brief Münster, für den Caritas-Stiftungsfonds „Hilfe für Menschen in Not im Senegal“ gesammelt. Etwa 60 Handys und rund 250 Tonerkartuschen sowie 200 Euro durch die Spendendosensammlung kamen zusammen.
  • Friedenslicht aus Betlehem
    Auch in diesem Jahr veranstaltet die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) im Bistum Osnabrück die „Aktion Friedenslicht“. Pfadfinder aus dem Bistum holen das Licht, das in der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem entzündet worden ist, in Wien ab. Es wird als Symbol des Friedens weitergereicht. Hier die Termine.
  • Klimakonferenz in Kattowitz
    Am kommenden Freitag endet im polnischen Kattowitz die Weltklimakonferenz. Noch ist offen, was genau bei den Verhandlungen herauskommt, an denen Vertreter aus rund 200 Staaten teilnehmen. Einer, der genau hinschaut, ist Dirk Messner, Leiter des Instituts für Umwelt und menschliche Sicherheit der Universität der Vereinten Nationen (UNU-EHS). 
  • Anfrage
    Über Jahrhunderte waren männliche Laien als Kardinäle Mitarbeiter des Papstes. 1917 wurde die Priesterweihe Voraussetzung für ein Kardinalsamt. Warum? R. S., Stadtroda
  • Laie übernimmt Gemeindeleitung
    Feierliche Messe zur Amtseinführung des Gemeindeleiters: Allerdings geht es hier nicht um einen neuen Pfarrer. Pastoralreferent Michael Göcking wird der erste Laie, der eine Pfarreiengemeinschaft im Bistum Osnabrück leitet.
  • Wo Christen dem Herrn die Wege ebnen - und wo nicht
    „Senken sollen sich die Berge und heben die Täler“, schreibt Jesaja und meint die Voraussetzung dafür, dass Gott kommen kann. Das klingt fast fantastisch, ist aber eigentlich ein lebensnaher Auftrag für heute.
  • Interview mit Brauchtumsforscher Manfred Becker-Huberti
    Nikolaus ist einer der beliebtesten Heiligen, nicht nur bei Kindern. Zurecht findet der Kölner Brauchtumsforscher und Theologe Manfred Becker-Huberti, der über den Bischof von Myra ein Buch geschrieben hat. Im Interview erläutert er, was uns der Heilige jenseits von gefüllten Nikolausstiefeln heute noch bieten kann.
  • Adventszeit ist Vorbereitungszeit
    Sich auf das Geburtsfest des Erlösers vorzubereiten – dazu dient die Adventszeit. Das ist nicht wie Zuckerschlecken beim geruhsamen Bummel über den Weihnachtsmarkt. Das ist eine anspruchsvolle, eine herausfordernde Aufgabe. 
  • Trauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene
    Nicht immer ist es der Tod von Großeltern oder anderen lieben Verwandten, Freunden oder guten Bekannten, um die Kinder trauern. Auch der Schmerz über die Trennung von Eltern lässt Kinder traurig werden. Doch viel zu oft werden Kinder mit ihrem Schmerz allein gelassen.
  • Friedensnobelpreis für Aktivistin gegen Islamischen Staat
    Entführt und versklavt: Die Jesidin Nadia Murad ist Opfer des IS. Für ihren Kampf gegen die Terrormiliz wird sie nun mit dem Friedensnobelpreis geehrt.
  • Aus Alt wird Neu: Upcycling
    Was tun mit einer alten Jeans im Schrank? Nicht einfach wegwerfen, sondern eine Handytasche daraus nähen. „Upcycling“ wird das heute genannt. Zu einem solchen Seminar haben sich in der Jugendbildungsstätte Marstall Clemenswerth in Sögel Menschen mit und ohne Behinderung getroffen.
  • Wie lassen sich Plastik und Abfall reduzieren? Eine Familie gibt Tipps
    Kein Abfall mehr. Das hat sich Birgitta Bolte vorgenommen und hält mit ihrer Familie eine Müll-Diät. In kleinen Schritten arbeiten sich die Boltes seit zwei Jahren vorwärts und konnten schon in vielen Bereichen Abfall und Verschwendung vermeiden. Ein paar Tipps.
  • Wie steht es um die Kirche?
    „Wie lange kann ich hier noch mitarbeiten?“ Diese Frage stellen sich manche Hauptamtliche in der Kirche angesichts von Skandalen, Macht- und Richtungskämpfen. Die Kirche muss endlich Antworten finden: zum Missbrauchsskandal, zur Rolle von Frauen und Laien und zur Sexualität.