Home

  • Beantragung öffentlicher Fördergelder
    Die Geschichte könnte überall passieren, unsere spielt in Osnabrück. Zwei kirchliche Institutionen machen eigene Erfahrungen mit der Beantragung öffentlicher Fördergelder – weil die Bedingungen schwer zu durchschauen sind.
  • Entscheidung über Feiertag am Dienstag
    Bei der Abstimmung über den geplanten neuen Feiertag in Niedersachsen können sich die Abgeordneten am Dienstag (19. Juni) zwischen drei Anträgen entscheiden: Neben dem von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) favorisierten Reformationstag am 31. Oktober schlagen 14 Abgeordnete vor allem aus der CDU jetzt auch den Buß- und Bettag vor.
  • Papst entscheidet in chilenischem Missbrauchsskandal
    Die ersten Konsequenzen des Missbrauchsskandals: Papst Franziskus hat die Rücktritte von drei chilenischen Bischöfen angenommen. 
  • Botschafterin Schavan verlässt Rom
    Ende Juni endet ihre Amtszeit: Annette Schavan gibt ihr Botschafteramt im Vatikan auf.
  • Bischofsbrief
    Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode war eine Weile aus der Öffentlichkeit verschwunden. Nun wendet er sich an seine Gemeinden und dankt für die vielen guten Wünsche.
  • Warum ist der Mai Marienmonat und der Oktober Rosenkranzmonat? Auf welches Brauchtum geht das zurück und von wem stammen diese Festlegungen? R. H., Berlin
  • Anfrage
    Steht der Satz des Glaubensbekenntnisses „am dritten Tage auferstanden von den Toten“ nicht im Widerspruch zu Lukas 23,43 „Amen, ich sage dir: Heute noch wirst du mit mir im Paradies sein“? Ist vielleicht deshalb diese Lesart richtig: „Ich sage dir heute: Du wirst mit mir im Paradies sein“? ein Leser aus Gangelt
  • Wie feiern Christen den Sonntag?
    Der Sabbat soll heilig gehalten werden, so heißt es in der Lesung an diesem Sonntag. Doch was heißt das eigentlich konkret? Wir haben bei vier Christen nachgefragt, ob und wie sie den Sonntag feiern.
  • Deutschsprachige Gemeinde feiert mit Bischof Franz-Josef Overbeck
    Eine besondere Ehre: Die deutschsprachige Gemeinde feiert den Fronleichnamsgottesdienst in den vatikanischen Gärten.
  • Anfrage
    Meine Großeltern heirateten im Februar 1890 kirchlich. Standesamtlich im März 1918. Aufgrund welchen Rechts wurden sie nachträglich standesamtlich getraut? H. Schwarz, Berlin
  • Regeln für das „Public Viewing"
    Fiebern bis ins Finale: Auch Kirchengemeinden laden ein, die Spiele der deutschen Mannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland gemeinsam zu schauen. Doch für diese „Public Viewings“ müssen einige Regeln beachtet werden.
  • Erzbischof Heiner Koch drückt Deutschen, Polen und Kroaten die Daumen
    Berlins katholischer Erzbischof Heiner Koch ist bekennender Fußball-Fan. Seinem Lieblingsverein Fortuna Düsseldorf hält er seit Jahrzehnten die Treue durch alle Ligen. Im Interview verrät er, wie er in den kommenden Wochen die WM-Spiele in seinen bischöflichen Terminkalender einbaut und wer sein Favorit auf den Titel ist.
  • 25 Jahre Hospizarbeit in Lemförde
    Sie sitzen am Sterbebett und entlasten die Angehörigen. Mitarbeiterinnen des Hospidienstes Lemförde sind in Familien, Krankenhäusern und Pflegeheimen im Einsatz. Der Hospizdienst besteht seit 25 Jahren.
  • Wie sieht die Pflege von morgen aus?
    Die Menschen werden immer älter, aber immer weniger junge Menschen können sie versorgen. Pflegeexperte Martin Schnellhammer hat diese Entwicklung im Blick. Er entwirft zukunftsweisende Projekte für Haushalt und Heim – auch mit Tablets und Robotern.
  • Ein Magazin gibt Antworten
    Der Pfarrbrief ist das reichweitenstärkste Medium der katholischen Kirche. Er bietet Gemeinden die Chance, jedes Mitglied zu erreichen – auch die, die nicht regelmäßig zur Kirche kommen. Aber was macht einen guten Pfarrbrief aus? Ein Magazin gibt Antworten.