Home

  • Diakon übernimmt Caritas-Vorsitz
    Antonius Otten wird im November neuer Vorsitzender des Caritas-Rates im Bistum Osnabrück. Der Ständige Diakon und Geschäftsführer der Caritas St. Martinus Pflege GmbH in Haren tritt die Nachfolge von Gerrit Schulte an, der in den Ruhestand geht. Der siebenköpfige Rat ist das Aufsichtsgremium für den Diözesan-Caritasverband.
  • Reaktionen auf die Tat in Halle/Saale
    Nach der Tat in Halle/Saale gedenken Anwohner und Politiker der beiden Opfer.
  • Weltmissionssonntag
    Zum Weltmissionssonntag lädt missio Gäste aus dem jeweiligen Beispielland – in diesem Jahr ist es Indien – in die deutschen Diözesen ein. Sie berichten über ihre Heimat, ihre Kirche und ihren Glauben. Pfarrer Stanislaus Chinliankhup kommt ins Bistum Osnabrück.
  • Profikicker des SV Meppen eingeladen
    Das Meppener Marianum hatte die Profikicker des SV Meppen eingeladen. Für die Kinder und Jugendlichen war das ein großer Moment.
  • Filme über Lübecker Märtyrer
    Fünf rund achtminütige Filme sollen jungen Leuten das Wirken der Lübecker Märtyrer nahebringen. Tenor der Filme: Die Männer wurden hingerichtet, weil sie ausgesprochen haben, was sie dachten – auch gegen Widerstände.
  • Manche tun es, andere nicht. Der Syrer Naaman dankt für seine Heilung. Von den zehn Geheilten im Evangelium kehrt dagegen nur einer dankbar zurück. Wie steht es mit dem Danken heute und bei uns? 
  • Gebetsschule
    Das Vaterunser ist das wichtigste Gebet der Christen. Einen Vaterunsermonat aber gibt es nicht, einen Rosenkranzmonat schon, den Oktober. Das zeigt, dass diese traditionsreiche Gebetsform geschätzt wird. Doch nicht mehr von allen.
  • Wie bewerten Firmlinge ihre Vorbereitung?
    Viel Vorbereitung, tolle Aktionen, ein schöner Gottesdienst – und trotzdem sind Jugendliche nach der Firmung nur selten in der Kirche. War also die Katechese schlecht? Patrik Höring fragt genau das Jugendliche im Erzbistum Köln.
  • Der Geist der Verzagtheit
    Erinnere dich, wie es war, als ich dir die Hände aufgelegt habe, mahnt Paulus. Bei Timotheus ist der erste Schwung, die erste Begeisterung vorüber. Der Geist der Verzagtheit macht sich breit. Ein Phänomen, das wir auch heute kennen.
  • Der Prophet Amos
    Mit flammenden Worten geißelt der Prophet Amos das Lotterleben der Reichen und die ungerechte Gesellschaft Israels im 8. Jahrhundert vor Christus. Wie war das damals? Wie konnte es zu den schlimmen Zuständen kommen?
  • Sponsorenlauf der Franz-von-Assisi-Schule Osnabrück
    Die ganze Schule hat mitgemacht: Beim Sponsorenlauf der Osnabrücker Franz-von-Assisi-Schule wurde Geld für eine Fahrt nach Assisi gesammelt – und für die Unterstützung trauernder Kinder. Wie geht man so eine Sache an?
  • Morgenandachten im NDR
    Ab dem 14. Oktober strahlt der NDR Morgenandachten von Religionspädagogin Simone Welters aus. Nach einer Hirnblutung kann die 43-Jährige nicht mehr sprechen und nur ihren Kopf und einen Arm bewegen. Aber sie gibt nicht auf.
  • Frauengemeinschaft stiftet Denkmal
    In Alfhausen wird eine Grabstelle für Sternenkinder eingerichtet. Der Vorschlag kommt von der Katholischen Frauengemeinschaft, die ihr 100-jähriges Bestehen feiert.
  • Gute Ideen brauchen Unterstützer
    Man könnte auch sagen „Tue Gutes und rede darüber“. Nichts anderes verbirgt sich hinter dem fremd klingenden Wort „Fundraising“. Der Begriff stammt aus dem Englischen und bedeutet frei übersetzt so etwas wie „Quellen erschließen“. Oft wird es benutzt, wenn Gemeinden oder Einrichtungen Spenden für Projekte einwerben.
  • Ehrenamtliche mit Sonnenschein-Preis ausgezeichnet
    Weihbischof Johannes Wübbe hat die Träger des Sonnenschein-Preises ausgezeichnet. In diesem Jahr stehen Initiativen im Mittelpunkt, die sich in ihrem sozialen Umfeld vorbildhaft mit dem digitalen Wandel beschäftigen.