23.11.2018

Besondere Andachten im Advent

„Wage Mut"

„Wage Mut“ heißt das Motto der ökumenischen Andachtsreihe im Advent „mittwochs in“ in Lingen. Junge Leute von den Berufsbildenden Schulen haben dazu passende Plakate entworfen.

Marie Wiechmann hat den Plakatwettbewerb gewonnen,
darüber freut sich ihr Lehrer Jotho Böwering. Foto: Oliver Rink

Entstanden sind die Plakate im Unterricht an der Fachoberschule Gestaltung in Lingen. Eine Jury hat nun entschieden, mit welchem Poster die Andachten beworben werden. In diesem Jahr hat das Bild von Marie Wiechmann überzeugt: Ein Mensch und eine Löwin brüllen sich an – dieses Motiv steht für das Motto „Wage Mut“, das die drei Abende in Lingen und Meppen verbindet.

Die Schülerinnen und Schüler hatten sich gemeinsam mit Lehrer Jotho Böwering mit der Frage auseinandergesetzt, was Mut für sie bedeutet. Für den einen ist es die Überwindung der Angst vor der Dunkelheit, für den anderen Risikobereitschaft: Da springt ein Mensch über eine Schlucht oder klettert eine steile Klippe hinauf. Mut bedeutet aber auch, nicht mit dem Strom zu schwimmen oder sich gegen die Einförmigkeit zu entscheiden – dafür steht ein blauer Flamingo inmitten einer Schar rosafarbener Artgenossen. „Die Schüler haben sich viele Gedanken gemacht“, sagt Böwering. Für die 17-jährige Gewinnerin bedeutet Mut: „Der Gefahr ins Auge sehen und dagegenhalten.“

Alle Sinne ansprechen in der oft zu hektischen Vorweihnachtszeit

Die Jury, die aus Mitgliedern des Arbeitskreises Poetik und Liturgie aus Lingen und Meppen besteht, hatte keine leichte Aufgabe. Es ist jedes Mal ein Ringen um die Entscheidung, denn die kreative Vielfalt ist beeindruckend, und jede der beteiligten Gemeinden muss sich mit der Aussage des Plakats identifizieren können.

Seit 2001 ist „mittwochs in“ ein fester Bestandteil des kirchlichen Lebens im Advent in Lingen, seit einigen Jahren auch in Meppen. Diese Initiative hatte der Arbeitskreis Poetik und Liturgie ins Leben gerufen. Durch neue liturgische Ansätze soll „mittwochs in“ vor allem die Menschen ansprechen, die mit der herkömmlichen Gottesdienstform nichts mehr anfangen können. An drei Mittwochabenden im Advent werden in jeweils einer anderen Kirche in Lingen und in Meppen Andachten angeboten, die in kein übliches Schema passen. Jedes Jahr wird ein neues Motto gewählt, das alle Abende verbindet. Literarische und biblische Texte, Musik und äußere Gestaltung fügen sich dabei zu einer Ganzheit zusammen, die alle Sinne anspricht. Viele Menschen erleben die Andachten wie eine Oase in der häufig viel zu hektischen Vorweihnachtszeit. (to)

Die Abende finden jeweils mittwochs um 20 Uhr in diesen Kirchen statt: 5. Dezember St. Bonifatius, Lingen und Gustav- Adolf-Kirche, Meppen; 12. Dezember Johanneskirche, Lingen und Maria zum Frieden, Meppen; 19. Dezember Maria Königin, Lingen und Propsteikirche, Meppen.