24.04.2019

Interviews und Infos in der Osnabrücker Innenstadt

Aktionstag der Caritas zur Wohnungsnot

Wohnungsnot ist auch in Osnabrück ein drängendes Problem. In den Beratungsdiensten der Caritas ist der Mangel an bezahlbaren Wohnungen seit langem auf der Tagesordnung. Deshalb lädt der Caritasverband für die Diözese Osnabrück am Samstag, 27. April, zu einem Aktionstag ein.

Bezahlbare Wohnungen sind schon lange ein Thema der Caritas: Diakon Gerrit Schulte (links) und Caritasdirektor Franz Loth bei der Vorstellung der Wohnungskampagne im vergangenen Jahr. Foto: Anja Sabel

Der Aktionstag von 9.30 bis 12 Uhr hat das Motto „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“. Auf dem Domplatz und dem Nikolaiort wird jeweils ein Zimmer unter freiem Himmel aufgebaut und über die Arbeit der Caritas informiert. Zudem werden Bischof Franz-Josef Bode, Stadtrat Wolfgang Beckermann und weitere Ansprechpartner aus Wohnungsbauwirtschaft, Politik, Kirche und Caritas auf dem Caritas-Sofa vor dem Dom nach Lösungen befragt:

9.30 Uhr: Was tut das Bistum für günstigen Wohnraum?, mit Bischof Franz-Josef Bode und Johannes Baune (Geschäftsführer Stephanswerk)

10 Uhr: Tiny-House-Siedlungen als innovative Antwort gegen knappen Wohnraum?, mit Volker Bajus (Vorsitzender Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen) und Michael Strob (Geschäftsführer SKM)
 
10.30 Uhr: Wohnraum für junge Menschen? Jugendwohnen des Kolpingwerkes, unter anderem mit Stefan Düing (Diözesansekretär Kolping)
 
10.50 Uhr: Was kann eine städtische Wohnungsbaugesellschaft leisten?, mit Stefan Wilker (Osnabrücker Bündnis für bezahlbaren Wohnraum) und Diakon Gerrit Schulte (Vorsitzender Caritasverband für die Diözese Osnabrück)
 
11.10 Uhr: Was tun die Osnabrücker Wohnungsbaugenossenschaften für günstigen Wohnraum?, mit Bernhard Hövelmeyer (Vorstand WGO)/Jürgen Sillies (Geschäftsleitung HVO) und Franz Loth (Caritasdirektor)
 
11.30 Uhr: Was tut die Stadt, um günstigen Wohnraum zu schaffen?, mit Stadtrat Wolfgang Beckermann und Monika Schnellhammer (Geschäftsführerin Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Osnabrück)

Um 10.30 Uhr bietet der SKM – Katholischer Verein für soziale Dienste eine alternative Stadtführung an, die einen Einblick in das verborgene Leben von Wohnungslosen in Osnabrück erschließt. Startpunkt ist der Theatervorplatz.