• Neue Regeln zum Umgang mit Missbrauch
    Papst Franziskus erfüllt ein Anliegen von Opferverbänden, Politikern und Bischöfen und verschärft die Regeln gegen sexuellen Missbrauch in der Kirche.
  • Kleine Initiative wird zu bundesweiter Protestwelle
    Die Frauen kämpfen für eine Erneuerung der Kirche und treten in den Streik: Aus der kleinen Initiative ist ein bundesweiter Protest geworden.
  • Studie zur Entwicklung der Zahl der Kirchenmitglieder
    Die Zahl der Kirchenmitglieder wird in den nächsten Jahrzehnten massiv sinken. Das Ausmaß des Rückgangs hat jetzt eine Studie der Universität Freiburg berechnet. Der Berliner Generalvikar Pater Manfred Kollig aber sagt: „Wir sind dieser Entwicklung nicht hilflos ausgeliefert.“
  • Papst Franziskus auf dem Balkan
    Die Balkanreise von Papst Franziskus war ein Drahtseilakt - politisch wie ökumenisch.
  • Aktion „Maria 2.0"
    Gegen Missbrauch und Ausgrenzung von Frauen in der Kirche wendet sich eine freie Initiative von Münsteraner Katholikinnen: Sie ruft Frauen auf, eine Woche lang keine Kirche zu betreten. Auch Gruppen in unserem Bistum beteiligen sich daran vom 11. bis 18. Mai – unter anderem in Osnabrück, Fürstenau und Twistringen.
  • Kirchliche Verbände bei der Europawahl
    Die Europawahl am 26. Mai entscheidet über die Zukunft Europas, sagen Mitglieder eines Bündnisses, das in verschiedenen deutschen Städten zu Demonstrationen aufruft. Auch kirchliche Verbände beteiligen sich daran.
  • Papst besucht Bulgarien und Nordmazedonien
    Vor allem die Ökumene ist ein heikles Thema: Papst Franziskus besucht Bulgarien und Nordmazedonien.
  • Studie: Überalterung und Austritte nagen am Bestand der Kirchen
    Eine neue Studie zeigt: Die christlichen Kirchen werden bis 2060 die Hälfte ihrer Mitglieder verlieren. Auch die Kirchensteuereinnahmen gehen zurück.
  • Wort des Bischofs
    Bischof Franz-Josef Bode besucht die Gemeinden, die von den zuletzt öffentlich gewordenen Missbrauchsvorwürfen betroffen sind. Mit jeder Gemeinde wird Bode einen Gottesdienst feiern, danach ist Gelegenheit zum Gespräch in der jeweiligen Kirche. Dazu schreibt er:
  • Hilfe für den Wiederaufbau von Notre Dame
    Von 1999 bis 2012 war Barbara Schock-Werner Kölner Dombaumeisterin. Die 71-Jährige soll im Auftrag von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) die deutschen Hilfen zum Wiederaufbau der Pariser Kathedrale Notre-Dame koordinieren. Im Interview berichtet Schock-Werner von ihren Erwartungen an die Restaurierung des Gotteshauses.