Content
  • Anfrage zu Vergebung

    Angenommen, ich vergebe jemandem, der kein Schuldbewusstsein hat. Vergibt dann auch Gott? Braucht es unbedingt die Einsicht in die eigene Schuld und Umkehr, damit Gott vergibt? Christoph Platen, per E-Mail

  • Anfrage zum Messbuch

    Warum antwortet die Gemeinde in der Messe: „Und mit deinem Geiste“? Warum wird der Priester nicht als Mensch, sondern als Geist benannt, er ist doch als Mensch in der Gemeinschaft dabei? G. Baur per E-Mail

  • Anfrage zum Sechswochenamt

    Was hat es mit dem Sechswochenamt und dem Jahresamt für Verstorbene auf sich? Brigitte Schroth, Viersen

  • Ein üppiges Buffet mit verschiedenen Speisen bei einer Hochzeit

    Lesungen zum 11. Oktober

    Die Lesungen des 28. Sonntags im Jahreskreis 

  • Anfrage zum Kirchenjahr

    Wann und wie oft im Kirchenjahr wird ein Triduum gefeiert? Maria Jacob, Kirkel

  • Anfrage zur Geschichte der Kirche

    Wer ist eigentlich der Begründer des Christentums, Jesus von Nazaret oder doch eher Paulus? Rudolf Grittern, Willich

  • Anfrage zum Titel Jesu

    Wie ist zur Zeit Jesu der Titel „Menschensohn“ bzw. „Gottessohn“ verstanden worden? Im Judentum konnte es ja keinen Sohn Gottes geben. Cäcilie Wetzler, Frankenthal

  • Kirchenlexikon: die Höllenfahrt Christi

    Wo war die Seele von Jesus Christus nach seinem Tod am Kreuz und vor der Auferstehung am dritten Tag? Darauf antwortet die Lehre von der Höllenfahrt.

  • Anfrage zum Vaterunser

    Die Vaterunser-Bitte „Führe uns nicht in Versuchung“ kann ich nicht mitbeten und lasse sie immer bewusst aus. Warum wird diese Bitte in anderen Ländern umformuliert und bei uns in Deutschland nicht? 

  • Was steckt hinter dem Lied "Möge die Straße"?

    Im Irischen Segenslied heißt es: "Sei über 40 Jahre im Himmel, bevor der Teufel merkt, du bist schon tot." Was hat es mit dieser Formulierung auf sich? 
    Michael Stutzig, Buxheim

Seiten