Anfrage
  • Anfrage

    Im vergangenen Jahr haben wir erlebt: Zum Ende des Osternachtsgottesdienstes wurden nach dem Segen an die Teilnehmer rotgefärbte Eier verschenkt. Leider ohne Erklärung. In der Hoffnung, von Ihnen eine Erklärung zu erfahren: Ist das Brauchtum oder freundliche Geste? Wo liegt der Ursprung? E. W., per E-Mail

  • Anfrage

    Worin besteht juristisch der Unterschied zwischen einer Gemeinschaft von Gemeinden und einer aus mehreren ehemaligen selbstständigen Gemeinden entstandenen neuen Gemeinde? Worin besteht der Unterschied zwischen einer Gemeinde und einer Pfarrei? P.W., Wassenberg

  • Warum ist der Mai Marienmonat und der Oktober Rosenkranzmonat? Auf welches Brauchtum geht das zurück und von wem stammen diese Festlegungen?

    R. H., Berlin

  • Anfrage

    Steht der Satz des Glaubensbekenntnisses „am dritten Tage auferstanden von den Toten“ nicht im Widerspruch zu Lukas 23,43 „Amen, ich sage dir: Heute noch wirst du mit mir im Paradies sein“? Ist vielleicht deshalb diese Lesart richtig: „Ich sage dir heute: Du wirst mit mir im Paradies sein“? ein Leser aus Gangelt

  • Anfrage

    Meine Großeltern heirateten im Februar 1890 kirchlich. Standesamtlich im März 1918. Aufgrund welchen Rechts wurden sie nachträglich standesamtlich getraut? H. Schwarz, Berlin

  • Anfrage

    In Ephesos in der heutigen Türkei gibt es ein „Haus der Maria“, das zurückgeht auf die Visionen der seligen Anna Katharina Emmerick, in Jerusalem existiert die Dormitioabtei, der Ort der Entschlafung oder des Heimgangs Mariens. Hat Maria in der Türkei gelebt und ist in Jerusalem gestorben bzw. in den Himmel aufgefahren? K. W., Bad Iburg

  • Anfrage

    Welche Bedeutung und Funktion hat ein Domkapitel bei einer Bischofswahl? Warum dauert es so lange, bis ein neuer Bischof ernannt ist? Welche Aufgaben haben ein Dompropst, ein Generalvikar und ein Weihbischof dabei? B. Q., Tönisvorst

  • Anfrage

    Hildegard von Bingen setzte in ihrer Heilkunde neben pflanzlichen Mitteln und maßvoller Lebensführung auch auf Beschwörungsformeln und Geistervertreibung. Wie steht die Kirche heute zu Teufeln und Dämonen und zu Riten und Formeln, um böse Geister auszutreiben?  H. F., Bad Soden

  • Anfrage

    Es wird darüber diskutiert, konfessionsverschiedene Ehepaare zur Kommunion zuzulassen. Wie ist es aber mit Katholiken, die am Abendmahl teilnehmen, weil die katholische Kirche zu weit entfernt ist oder es im Pflegeheim nur evangelische Gottesdienste gibt? Ist das eine entschuldbare Notsituation? R. K., Celle

  • Anfrage

    Ich hätte gerne gewusst, warum es üblich ist, zum Beispiel nach einem Gebet das Kreuzzeichen mit der rechten Hand zu schlagen. C. D., 34379 Calden

Seiten