Content
  • Anfrage

    Im vergangenen Jahr haben wir erlebt: Zum Ende des Osternachtsgottesdienstes wurden nach dem Segen an die Teilnehmer rotgefärbte Eier verschenkt. Leider ohne Erklärung. In der Hoffnung, von Ihnen eine Erklärung zu erfahren: Ist das Brauchtum oder freundliche Geste? Wo liegt der Ursprung? E. W., per E-Mail

  • Anfrage zum Kirchenrecht

    Darf beim Sonntagsgottesdienst außer einem Priester oder Diakon auch jemand anderer (Gemeindereferentin, langjähriger Lektor) ausnahmsweise predigen? Ist das eventuell im Zuge des Synodalen Weges vorgesehen? Andreas Merzdovnik, Bischofsheim

  • Anfrage zur Entstehung des Universums

    In einer Fernsehsendung über die Entstehung der Erde wurde ausführlich vom Urknall und der Entwicklung von Galaxien, Sternen und Milchstraßen berichtet. Aber keinmal war die Rede von Gott. Was sagt die katholische Kirchenlehre über die Rolle Gottes bei der Entstehung von allem? Werner Paulus, ein Leser aus Belgien

  • Ein Kichenfenster in der Kirche Saint Denys d'Arcueil in Arcueil zeigt die Taufe Jesu.

    Die Lesungen zum 10. Januar

    Die Lesungen zur Taufe des Herrn 

  • Weihnachten

    Der Stall von Betlehem wird in vielen Liedern besungen und in vielen Kirchen und Häusern aufgestellt. Aber ist das historisch auch richtig?

  • Jemand schreibt mit einer Tintenfeder das Wort "Gott" auf ein Stück Papier.

    Die Lesungen zum 3. Januar

    Die Lesungen zum 2. Sonntag nach Weihnachten 

  • Anfrage zum Leben nach dem Tod

    Kürzlich hieß es in der Lesung, dass alle Verstorbenen am letzten Tag auferstehen und in den Himmel enthoben werden. Jesus sagt aber zu dem Schächer am Kreuz: „Heute noch wirst du mit mir im Paradies sein.“ Und von den Heiligen glauben wir, dass sie schon jetzt im Himmel sind. Ist das nicht widersprüchlich? Albert Steffens, Brüggen

  • Kirchenlexikon

    Der Advent ist vermutlich die beliebteste Zeit des Kirchenjahres – und das weit über die Kirchen hinaus. Aber wie entstand er und was prägt ihn?

  • Anfrage zum Gebet vor der Kommunion

    In jeder Messe beten wir: „Herr, ich bin nicht würdig, dass du eingehst …“ Wenn Gott uns liebt, weshalb bin ich oder irgendjemand, der die Kommunion empfangen möchte, unwürdig? Hans Daschowski, Viersen

  • Anfrage zu Vergebung

    Angenommen, ich vergebe jemandem, der kein Schuldbewusstsein hat. Vergibt dann auch Gott? Braucht es unbedingt die Einsicht in die eigene Schuld und Umkehr, damit Gott vergibt? Christoph Platen, per E-Mail

Seiten