06.09.2012

14. September

Albert von Jerusalem

Albert von Jerusalem (auch: von Vercelli)

Geschichte: Albert Avogadro war Mitglied im Kreuzritterorden in Mortara und wurde dort 1180 Prior. 1184 wurde er zum Bischof von Bobbio ernannt, 1185 zum Bischof von Vercelli. Ab 1206 wurde er nach einer Wallfahrt lateinischer Patriarch von Jerusalem mit Sitz in Akko, da Jerusalem von den Sarazenen besetzt war. Er verfasste 1209 die strenge Regel der Einsiedler bei der Eliasquelle am Berg Karmel, aus der sich die Regel des 1274 entstandenen Karmeliterordens entwickelte: Inneres und äußeres Schweigen, beständiges Gebet und kontemplative Betrachtung der Bibeltexte sind ihre Grundprinzipien. Als Albert sich auf den Weg zum 4. Laterankonzil in Rom machen wollte, wurde er von einem Gegner während einer Prozession ermordet.

Herkunft des Namens: „durch Adel glänzend“ (althochdeutsch)