01.09.2011

Schweine, Rinder und ein Streichelzoo

Arendshof in Laar-Eschebrügge

Was es zu sehen gibt:
den Hof von Helga und Lambertus Arends, die in Laar-Eschebrügge alte Haustierrassen züchten. Auf Weiden und in Ställen gibt es Bentheimer Landschweine, schwarzbunte Niederungsrinder, Friesen-Pferde und Bentheimer Landschafe zu sehen.

Warum es sich lohnt:

Als „Arche“-Hof kümmert sich die Familie nicht nur um den Erhalt bedrohter Rassen. Auf einem Rundweg durch das Gelände mit alten Obstbäumen und Feuchtbiotopen können die Gäste sehen, wie die Tiere artgerecht gehalten werden. In Sichtweite ist ein Streichelzoo und ein großer Spielplatz angelegt.

Öffnungszeiten:
14 bis 18 Uhr. Außerhalb der Ferien dienstags und donnerstags geschlossen.

Kosten:
Der Eintritt kostet für Erwachsene 3,50 Euro und für Kinder 2 Euro. Für Familien und Gruppen gibt es Ermäßigungen. Informationen www.arends-hof.net

Wie man dorthin kommt:
Autofahrer erreichen den Arendshof, indem sie auf der B 403 von Emlichheim aus in Richtung Coevorden fahren. Kurz vor der Grenze geht es nach dem Ortsschild „Eschebrügge“ in einer langgestreckten Rechtskurve rechts ab. Das Hinweisschild „Arends-Hof“ steht unmittelbar nach einem Bauernhaus. Radwanderer folgen einfach den Seitenstraßen des Kanals.

Verpflegung:
Kaffee, Kuchen und Milchprodukte gibt es auf dem Hof. Außerdem einen Grill und Fleisch von den hofeigenen Tieren.

Ausflugstipps in der Nähe:
500 Meter entfernt liegt ein Badesee.