06.09.2011

Auf rund 200 Quadratmetern ca. 30 000 Kakteen bestaunen

Der Kakteengarten in Westrhauderfehn

Was es zu sehen gibt:
In der Sukkulenten-Diaspora Westrhauderfehn finden Kakteenliebhaber und Interessierte auf rund 200 Quadratmetern ca. 30 000 Kakteen. Besucher können das ganze Kakteenspektrum vom Sämling bis zur Mutterpflanze bestaunen.

Warum es sich lohnt:
Einige der stacheligen Gesellen sind überaus selten und sehr alt, zum Beispiel mexikanische Kakteenraritäten. Zudem gibt Ulrich Dosedal Tipps rund um das Thema Kakteen.

Öffnungszeiten:
Grundsätzlich können die Anlagen an jedem Wochentag zwischen 10 und 12 und ab 14 Uhr besucht werden. Besuchern wird trotzdem empfohlen, sich vorher anzumelden, Telefon 0 49 52/87 76.

Kosten:
Der Eintritt ist frei. Eine Extraführung kostet einen Euro pro Person.

Wie man dorthin kommt:
Die Gewächshäuser von Familie Dosedal sind an der 1. Südwieke 257 in Rhauderfehn, Ortsteil Westrhauderfehn, zu finden: mit dem Auto von Süden über die A1 (Abfahrt Cloppenburg), die A28 (Abfahrt Filsum) oder die A31 (Abfahrt Dörpen).

Verpflegung:
Wenige Häuser entfernt steht eine Gaststätte. Das Ortszentrum Rhauderfehn ist vier Kilometer entfernt.

Ausflugstipps in der Nähe:
Der Hahnentanger See lädt zum Spazierengehen und Picknicken ein. In Rhauderfehn bietet sich ein Besuch des Fehn- und Schifffahrtsmuseums an.

Achtung:
Gutes Wetter nutzen! Viele Kakteenblüten öffnen sich bei Regen gar nicht.