23.07.2012

In Stadt und Landkreis Osnabrück

Familienkurse werden Regelangebot

Fit für den Start – die Kurse aus dem Hause der Katholischen Familienbildungsstätte (FABI)  Osnabrück –  sind das Plus neben der Geburtsvorbereitung für alle werdenden Eltern, damit das Leben mit Kindern mit Freude beginnt. Hauptförderer war bislang die Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung. Jetzt werden diese Kurse zum Regelangebot in Stadt und Landkreis Osnabrück.

„Wir freuen uns über diesen Erfolg. Ein innovatives Konzept, dem die Bohnenkamp-Stiftung gerne Starthilfe gegeben hat, wird nun zu einem festen Angebot für Familien“, erklärte in einem Pressegespräch Bernhard Remmers, Pressesprecher der Friedel & Gisela Bohnenkamp-Stiftung.

„Fit für den Start... und das Baby kann kommen“ ist ein soziales Familienvorbereitungstraining, das werdende Eltern von der Mitte der Schwangerschaft bis in die ersten Lebensmonate ihres Kindes begleitet. Das Kursangebot versteht sich als Ergänzung neben der Geburtsvorbereitung für alle werdenden Eltern. Dieses innovative Elterntraining wird jetzt in Kooperation mit der Katholischen Familien-Bildungsstätte in Stadt und Landkreis angeboten. Die Leiterin der FABI, Christiane van Melis, dankte der Stiftung für die bisherige Unterstützung von insgesamt rund 61000 Euro. Durch die Vermittlung der Stiftung kann das Projekt jetzt nachhaltig in eine reguläre Angebotsstruktur in Stadt und Landkreis überführt werden. Der Landkreis und die Stadt Osnabrück bezuschussen jeden Teilnehmerplatz mit 30 Euro. Zusätzlich fördert der Landkreis in diesem und im nächsten Jahr die Einführung in den Kommunen.

„Der Landkreis freut sich über jeden neuen Landkreisbürger! Mit ‚Fit für den Start‘ gibt es nun neben dem bereits flächendeckend etablierten Babybesuchsdienst einen weiteren Baustein für unsere Willkommenskultur. Wir sind froh, den werdenden Eltern  dieses tolle Angebot machen zu können“, erklärte Kreisrat Matthias Selle.

„Baustein für die Elternbildung“

„Fit für den Start' ist ein bedeutender Baustein für die Elternbildung in der Stadt Osnabrück. Und werdende Eltern, die bedürftig sind, erhalten bei diesem Programm eine finanzielle Unterstützung, um sich auf das Leben mit dem Kind vorbereiten zu können", sagte der Leiter des Fachbereichs für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Osnabrück, Hermann Schwab.

Die Bohnenkamp-Stiftung übernimmt nun in Zukunft für werdende Eltern mit unterdurchschnittlichem Haushaltseinkommen und für Bezieher von staatlichen Hilfen einen Teil der Teilnehmergebühren, so dass alle werdenden Eltern an „ Fit für den Start“-Angeboten teilnehmen können. Für diese Förderung stellt die Stiftung in diesem Jahr 6000 Euro zur Verfügung. Bis zum Jahresende sind zahlreiche Kurse für Stadt und Landkreis vorgesehen.

Bisher mit eigenen Kursangeboten im Landkreis dabei sind Wallenhorst, Bramsche und Bersenbrück. Es folgen Melle, Georgsmarienhütte und Hilter. Nach Auswertung von ersten Befragungen haben Bad Iburg, Bad Laer, Belm, Bissendorf, Bohmte, Dissen, Neuenkirchen und Quakenbrück ihr Interesse bekundet. Andere Kommunen können sich noch schrittweise anschließen. Inzwischen gibt es 15 neu ausgebildete Trainerinnen und Trainer für den Landkreis Osnabrück.

Weitere Informationen im Internet: www.fit-fuer-den-start.de

Das Bild zeigt das Paar Justine und Mirco mit Sohn Noah und Projektleiterin Dagmar Teuber-Montico in der vorderen Reihe. Hintere Reihe (von links): Frauenärztin Ursula Hoffmann, Hermann Schwab (Stadt Osnabrück), Bernhard Remmers (Bohnenkamp-Stiftung), Kreisrat Matthias Selle (Landkreis Osnabrück), und FABI-Leiterin Christiane van Melis. Foto: Elvira Parton / Bohnenkamp-Stiftung