01.09.2011

Abenteuer für die ganze Familie

Hangeln über Hängebrücken im Nettetal

Was es zu sehen gibt:
Blätter, Rinde, Äste, Stämme, Stricke, Helme, Hängebrücken, Plattformen, Seilbahnen, Eimer, Haken und Menschen, die noch lustiger durch die Äste wackeln als man selbst.

Warum es sich lohnt:
Weil es gesund ist, weil es nur mit Partnern klappt, weil es wackelt, schaukelt, schwingt, weil die Angst verfliegt, weil es spannend ist, weil der Körper ungewohnte Bewegungen mitmacht und weil von oben alles so klein aussieht.

Für wen geeignet:
Für alle, die gerne klettern – und das mit anderen zusammen. Außerdem müssen sie mindestens 1,85 Meter hoch fassen können.

Öffnungszeiten:
donnerstags und freitags von 14 bis 20 Uhr, am Wochenende, an Feiertagen und in den niedersächsischen Schulferien von 10 bis 20 Uhr. Gruppen ab zehn Personen nach Vereinbarung – Anmeldung unter Telefon: 0 54 06/8 06 96 36. Informationen unter www.klettertal.de

Kosten:
Erwachsene: 18 Euro, Jugendliche (13-17): 15 Euro, erm. Schüler und Studenten: 16 Euro

Wie man dorthin kommt:
Autobahn A1 bis Abfahrt Osnabrück-Nord. Dann auf der Schnellstraße ca. 3 km Richtung Osnabrück, an der 3. Ampel links auf die Vehrter Landstraße abbiegen. Nach ca. 4 km links abbiegen, ab hier ist der Kletterwald Osnabrück ausgeschildert.

Verpflegung:
Ist für die Klettertour nicht notwendig; Ausflugslokal Knollmeyer nebenan.

Ausflugstipps in der Nähe:
Wittekindsburg, alte Wassermühle und Minigolfplatz liegen wenige Hundert Meter entfernt.