06.09.2011

Gegen fast alles ist ein Kraut gewachsen

Heilpflanzengarten Emsbüren

Heilpflanzengarten

Was es zu sehen gibt:
Einen 2000 Quadratmeter großen Heilkräutergarten auf dem Gelände des Heimathofes in Emsbüren.

Warum es sich lohnt:
In dem Heilkräutergarten sind 200 Heilpflanzen, Sträucher und Bäume zu sehen. Die Kräuter sind nach Krankheitsgebieten unterteilt und in Deutsch sowie Niederländisch ausgeschildert. In der Mitte steht eine Schlangenkraut-Skulptur aus Sandstein.

Öffnungszeiten:
Bis Oktober sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Kosten:
Für Erwachsene zwei Euro, für Jugendliche unter 18 Jahren 50 Cent, bis 12 Jahren freier Eintritt. Eine Führung kostet 3,50 Euro pro Person (nach Vereinbarung ab zehn Personen)

Wie man dorthin kommt:
Der Heilkräutergarten liegt an der Ludgeristraße 2 in Emsbüren. Mit dem Auto fährt man über die A 31 oder mit dem Fahrrad aus der näheren Umgebung. Von Lingen nach Emsbüren sind es ca. 30 Kilometer.

Verpflegung:
Der Heimatverein bietet Gruppen ab zehn Personen Kaffee und Kuchen oder belegte Brote an; ab 20 Personen Butterkuchen aus dem Steinbackofen; Infos unter 059 03/93 57 58. Ansonsten gibt es auch einen schattigen Picknickplatz.

Ausflugstipps in der Nähe:
der Heimathof selbst, die St.-Andreas-Kirche im Emsbürener Ortskern, die Großsteingräber in Mehringen. Weitere Tipps gibt es unter www.vvv-emsbueren.de