06.09.2012

23. September

Linus, Thekla

Linus

Geschichte: Linus gilt nach den Papstverzeichnissen als der erste Nachfolger von Petrus, also als der erste Vorsteher der Gemeinde von Rom. Seine Amtszeit währte demnach von 64 bis 76. Er soll zuvor bei Petrus Vikar gewesen sein. Für ein angebliches Martyrium gibt es keine näheren Angaben, es ist historisch unwahrscheinlich.

Herkunft des Namens: „der Klagende“ (griechisch)

 

 

Thekla von Ikonium

Geschichte: Thekla lebte im 1. Jahrhundert. Sie soll die schöne Tochter reicher Eltern gewesen sein und hochgebildet. Sie gilt als Schülerin des Apostel Paulus. In ihrer Heimatstadt hörte sie ihn predigen, bekehrte sich und wurde von ihm getauft. Einer Legende nach verweigerte Thekla ihrem Verlobten die Ehe, worauf dieser und ihre eigene Mutter sie beim Statthalter anzeigten. Thekla wurde mehrmals zum Tod verurteilt, überlebte die Martyrien aber auf wundersame Weise. Sie floh in Männerkleidern, versammelte fromme Jungfrauen um sich und predigte. In Armut starb sie im Alter von 91 Jahren.

Thekla wurde in der Frühzeit des Christentums als erste weibliche Märtyrerin verehrt. Ursprünglich waren die Akten über Thekla wohl eigenständig und wurden erst später mit denen von Paulus zusammengeführt. Dabei wurden zwei Berichte vermischt: der eine aus Ikonium – dem heutigen Konya in der Türkei – und der zweite aus Antiochia in Pisidien. Der erste Bericht hat seinen Schwerpunkt auf der Predigt von der Enthaltsamkeit, hier erscheint Thekla eher passiv leidend. Der zweite Bericht jedoch zeigt Thekla als aktive Verkünderin der Botschaft von der Auferstehung Jesu Christi.

Herkunft des Namens: „die von Gott Gerufene“ (griechisch)