13.07.2012

30. Juli

Petrus Chrysologus

Petrus Chrysologus

Geschichte: Petrus Chrysologus, in seiner Heimatstadt zum Priester geweiht, wurde um das Jahr 424 Bischof von Ravenna, das während seiner Amtszeit Hauptstadt des Weströmischen Reiches war und unter ihm Erzbistum wurde. Er war eng mit Papst Leo dem Großen befreundet, am kaiserlichen Hof hatte er großen Einfluss. Petrus war ein großer Prediger, gleichermaßen gelehrt und volkstümlich, eine Tatsache, der er seinen Ehrennamen „Chrysologus“, „Goldredner“, verdankt. Er bemühte sich, nie länger als 15 Minuten zu reden. 183 seiner Predigten sind noch erhalten. An heißen Sommertagen machte er „Predigtferien“. 1729 wurde Petrus der Ehrentitel „Kirchenlehrer“ verliehen.

Herkunft des Namens: „der Fels“ (griechisch-lateinisch)