11.11.2015

Katholische Öffentliche Bücherei Ankum feierte ihr 125-jähriges Bestehen

Sie ist ein Treffpunkt der Gemeinde

Die Erwachsenen lieben Krimis, die Kleinen stöbern in den Kisten mit Bilderbüchern. Die Pfarrbücherei Ankum hält viele Medien bereit.

Viele ehrenamtliche Helfer halten die Bücherei in Ankum am Laufen. Fotos: Reinhard Rehkamp

In der St. Nikolaus-Gemeinde Ankum konnte die Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) jetzt ihr 125-jähriges Bestehen feiern. Die Bücherei ist seit 2013 im neuen Gemeindehaus neben der Nikolauskirche untergebracht und zum echten Treffpunkt der Gemeinde geworden, wie Pfarrer Ansgar Stolte sagte. Zum Büchereiteam gehören 14 erwachsene und 19 jugendliche Ehrenamtliche. Sie stehen der Leiterin der Bücherei, Ilse Fengler, zur Seite. Zur Ausleihe zur Verfügung stehen rund 6100 Medien – Bücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder, aber auch CDs, DVDs und Gesellschaftsspiele. Der gesamte Bestand ist elektronisch katalogisiert.

Pfarrer Ansgar Stolte bezeichnete die Ankumer Bücherei als einen Ort der Bildung, der Begegnung, der Gespräche und des Miteinanders. Er dankte im Namen der Kirchengemeinde dem gesamten Büchereiteam, aber insbesondere Ilse Fengler, die mit großem Engagement und einem rechten Gespür für die richtige Buchauswahl die Bücherei gestaltet und leitet. Er sei insbesondere stolz darauf, dass so viele Jugendliche im Team der Bücherei mitarbeiten.

Alle Kindergartenkinder lernen die Bücherei kennen und können dann
selbstständig in den Kisten mit Bilderbüchern stöbern.

Die Ausleihzahlen sind in der Vergangenheit nur leicht zurückgegangen. Ilse Fengler sieht das darin begründet, dass oftmals beide Elternteile arbeiten, die Kinder länger Schule haben und es dann zu wenig Zeit gebe, mal in einer ruhigen Minute ein Buch in die Hand zu nehmen. Das Team versuche aber, Kinder und Jugendliche fürs Lesen außerhalb der Schulaufgaben zu begeistern. Bei Jugendlichen beliebt seien Fantasy-Romane, Ewachsene liehen oft Krimis aus. Für die kleinen Leser gibt es einen großen Bilderbuchbestand. Auch Hörbuch-CDs und Filme auf DVD werden gerne geliehen.

Die Vorschulkinder der beiden Kindergärten besuchen regelmäßig die Katholische Öffentliche Bücherei. Außerdem finden für Kinder ab vier Jahren Vorlesenachmittage in der Bücherei statt oder Aktionen wie der „Lesekönig“. Darüber hinaus wird Eltern mit ihren dreijährigen Kindern beim ersten Besuch ein Lesestarterset ausgehändigt. Dieses beinhaltet ein Buch zum Vorlesen und Arbeitsmaterial für die Eltern, das mehrsprachig abgefasst wurde, damit sie erfahren, wie man das Vorlesen handhaben sollte.

Fakten

Waltraud Nobbe von der Fachstelle für Katholische Öffentliche Büchereien im Bistum Osnabrück berichtete über die zahlreichen Änderungen seit der Gründung im Jahr 1890. Schon damals habe der Borromäusverein sich zur Aufgabe gemacht, den christlichen Bildungsauftrag der Kirche zu fördern und zur Verbreitung von guten Schriften beizutragen. Zur Qualifizierung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen trage die Fachstelle wesentlich bei. Künftig sei es denkbar, dass Büchereinutzer an ihrem Computer von zu Hause aus recherchieren könnten, was im Bestand der Bücherei ist und ob ein gewünschtes Medium ausleihbar ist.

Reinhard Rehkamp