06.09.2011

Vogelbeobachtung am Dümmersee

Wo die Schnepfen zu finden sind

Was es zu sehen gibt:
Die Naturschutzstation ist in einem Haus im Ochsenmoor untergebracht, Besucher müssen die Dielentür selbst öffnen und können sich im Inneren darüber informieren, wie versucht wird, bedrohte Tier- und Pflanzenarten im Wasser und in der Dümmerniederung zu retten.

Warum es sich lohnt:
Der Lebensraum Naturlandschaft Dümmer wird gut im Zusammenhang erklärt, es gibt Informationen über das Projekt zur Wiedervernässung der Dümmerniederung und Angebote für Kinder und Gruppen, die Fledermausexkursion oder zum Lebensraum Bruchwald. Informationen und Buchung im Internet unter www.naturschutzring-duemmer.de. Hinter dem Haus geht auch der Weg zum Aussichtsturm los, von dem aus die Vogelwelt im Ochsenmoor beobachtet werden kann – Fernglas mitbringen!

Öffnungszeiten:
Die Station ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Kosten:
Kein Eintritt. Gebuchte Exkursionen kosten etxra.

Wie man dorthin kommt:
Autofahrer fahren auf der Bundesstraße 51 zwischen Diepholz und Bohmte in Richtung Dümmersee und biegen nach Marl und in Richtung Schäferhof ab, sie folgen dann der Ausschilderung „Schäferhof“ und biegen zur „Naturstation“ rechts ab. Als Anlieger dürfen sie bis zur Naturschutzstation fahren, müssen dort parken. Fahrradfahrer radeln durchs Ochsenmoor.

Verpflegung:
Picknickkorb mitbringen. Am Dümmer selbst gibt es eine Eisdiele und Gaststätten. Am Schäferhof ist von April bis einschließlich September das Café mittwochs bis freitags ab 14 Uhr geöffnet, sonntags ab 11 Uhr.

Ausflugstipps in der Nähe:
Der Dümmersee in Hüde – für Spaziergänger, Tretbootfahrer und Surfer.

mehr unter www.duemmer.de