06.06.2018

Kandidatensuche in den Gemeinden

"Einer muss den Job ja machen..."

Im November werden im Bistum Pfarrgemeinderäte und Kirchenvorstände gewählt. Viele Gemeinden suchen Kandidaten. Mit einer Postkartenaktion macht die Christus-König-Pfarrei in Osnabrück auf sich aufmerksam.

„Wollen wir uns die drei Zeltlager noch leisten?“, „Brauchen wir überhaupt ein Jugendheim?“ Und: „Kindergärten sind zu teuer – abgeben!“ So ist es an vielen Stellen in den Osnabrücker Stadtteilen Haste, Dodesheide und Sonnenhügel auf Postkarten und Plakaten zu lesen. Bewusst provokant hat das Team des Öffentlichkeitsausschusses der Pfarrei Christus König dabei Themen gewählt, die die Gemeinde direkt betreffen und Zukunftsszenarien für sie sein können. Dabei geht es aber nicht nur um die Gestaltung von Gottesdiensten oder anderen liturgischen Angeboten. „Das sind für viele Menschen leider nicht mehr die entscheidenden Fragen ihres Lebens“, meint Ausschussmitglied Peter Klösener. Wenn es aber um Kindergartenplätze, Angebote für Jugendliche und Begegnungsmöglichkeiten gehe, sehe das schon anders aus: „Da wird deutlich, dass die Pfarrei ein wichtiger Player im Leben des Osnabrücker Nordens ist.“ 

Hintergrund dieser Aktion sind die Neuwahlen für den Pfarrgemeinderat und den Kirchenvorstand im Bistum im November. Mit der Aktion möchte die Gemeinde bewusst die engen Kirchenraumgrenzen verlassen und die Menschen in den Stadtteilen informieren: „Nichts ist selbstverständlich. Und die Bedeutung dieser Fragen, für die auch die Gremien zuständig sind, muss eigentlich jedem klar werden – ob er nun zum engeren Kreis der Gemeinde zählt oder nicht“, so Klösener.

Obwohl die Wahlen erst im November sind, fängt die Gemeinde früh an, Kandidaten zu suchen: „Viele Menschen brauchen noch Bedenkzeit und Informationen, was genau auf sie zukommt und welche Möglichkeiten und Chancen so ein Ehrenamt bietet“, betont die Patorale Koordinatorin, Christine Hölscher. Aus diesem Grund findet am 11. Juni um 20 Uhr ein bunter Infoabend zu den Wahlen in der Cafeteria des Seniorenzentrums St. Franziskus statt. Unter dem Motto „Einer muss den Job ja machen ...“ informieren Mitglieder und Vertreter über die Aufgaben der Gremien und kommen mit den Gemeindemitgliedern ins Gespräch – auch über die Zukunftsvisionen, die auf den Postkarten bereits in den Stadtteilen verbreitet wurden. Astrid Fleute

Infos zu den Wahlen im Bistum: www.deinestimme-deinekirche.de