15.09.2020

Bistum Osnabrück verabschiedet Theo Paul

Dienstältester Generalvikar übergibt sein Amt

Nach fast 24 Jahren wird der dienstälteste Generalvikar Deutschlands, Theo Paul, am Sonntag, 20. September, aus seinem Amt verabschiedet. Die Feier mit geladenen Gästen findet während eines Gottesdienstes mit Bischof Franz-Josef Bode um 15 Uhr im Osnabrücker Dom statt.

Generalvikar Theo Paul wird verabschiedet.
Foto: Bistum Osnabrück

Der Gottesdienst wird im Internet per Livestream übertragen. Er ist auch auf einer Leinwand vor dem Dom zu sehen. Dort gibt es auch Sitzplätze. Nachfolger von Paul wird Ulrich Beckwermert.

Theo Paul ist seit Januar 1997 Generalvikar und damit Stellvertreter des Bischofs und Leiter der Bistumsverwaltung Der 66-Jährige wird im Bistum weiter verschiedene Aufgaben übernehmen und als Bischofsvikar für die Katholischen Krankenhäuser im Bistum, als Rektor des Priesterseminars sowie in der Geistlichen Begleitung tätig sein und sich um die Ordensgemeinschaften, Klöster und anderen geistlichen Orte im Bistum kümmern. 

Ulrich Beckwermert wird neuer Generalvikar.
Foto: Bistum Osnabrück

Der Nachfolger von Theo Paul, Domkapitular Ulrich Beckwermert (56), stammt aus Emsdetten, wuchs in Bad Rothenfelde auf und wurde 1990 zum Priester geweiht. Nach Stationen in Fürstenau und Bohmte-Hunteburg wurde er 2001 Dompfarrer in Osnabrück. Zugleich war er bis 2008 auch für die Frauenseelsorge im Bistum zuständig und danach als Regens des Priesterseminars für die Ausbildung des Priesternachwuchses verantwortlich. Seit Dezember 2016 war er als Personalreferent für den Einsatz der Priester und der anderen hauptamtlichen Mitarbeiter in der Seelsorge zuständig. (kb)

Zum Abschied von Theo Paul veröffentlicht der Kirchenbote in seiner aktuellen Ausgabe auch eine zwölfseitige Beilage.