• Interview-Reihe
    Wie es der Name der Serie "Fünf Fragen an ..." schon andeutet: Die Fragen bleiben gleich, die Antworten der haupt- oder ehrenamtlich Engagierten sind vielfältig und spiegeln wider, was die Gläubigen im Bistum Osnabrück bewegt, wie sie sich in ihre Gemeinden einbringen und was sie in der Kirche ändern würden.
  • Anfrage
    Im vergangenen Jahr haben wir erlebt: Zum Ende des Osternachtsgottesdienstes wurden nach dem Segen an die Teilnehmer rotgefärbte Eier verschenkt. Leider ohne Erklärung. In der Hoffnung, von Ihnen eine Erklärung zu erfahren: Ist das Brauchtum oder freundliche Geste? Wo liegt der Ursprung? E. W., per E-Mail
  • Gebetsschule
    Zu sich selbst kommen. Und zu Gott. Das geht vielleicht nirgends so gut wie in der Stille. Unser Autor hat es in einem Schweizer Kloster erlebt. Das Schweigen hat vieles verändert – bis hin zu Alltag und Beruf.
  • Anfrage
    Jetzt in der Pfingstzeit ist das Thema Zungenrede wieder aktuell. Ich kann diese Gnadengabe wirklich nicht verstehen und nachempfinden. Wie gehen die christlichen Glaubensgemeinschaften damit um? Welche Bedeutung hat sie für heute? W. W., Sandersdorf-Brehna
  • Interview mit dem Bischof Georg Bätzing
    In der Apostelgeschichte verstehen alle Menschen die Predigt der Apostel. Heute reden in der Kirche viele aneinander vorbei oder gar nicht miteinander. Wie kann man Vielfalt zusammenhalten? Fragen an Bischof Georg Bätzing.
  • Ökumene am Pfingstfest
    Ökumenische Gottesdienste am Pfingstmontag – das hat Tradition. Doch wegen der Corona-Krise sind jetzt viele Begegnungen kaum möglich. Die Nordhorner haben eine Alternative gefunden.
  • Anfrage
    Die Kreuzarme der auf dem Pallium gestickten Kreuze sind an zwei Stellen, rechts oben und links unten, mit einem dünnen Streifen untereinander verbunden. Welche Bedeutung hat das?  per E-Mail
  • Familie macht mit bei der "Pfingstnovene"
    Einheit, Friede, Versöhnung: Es gibt viele Gründe, den Heiligen Geist um seinen Beistand zu bitten. Die Pfarreiengemeinschaft in Salzbergen/Holsten-Bexten bietet deshalb vor Pfingsten geistliche Impulse für kleine Hausandachten an. Die Familie Hülsing-Stroot will an dieser „Pfingstnovene“ teilnehmen.
  • Christ und Naturwissenschaftler über das Fest Christi Himmelfahrt
    In Oberammergau sollte Rochus Rückel den Jesus spielen. Jetzt konzentriert er sich wieder auf sein Studium der Luft- und Raumfahrttechnik. Was sagt er als Christ und Naturwissenschaftler zum Fest Christi Himmelfahrt?
  • Das Selbstbild Jesu im Evangelium
    Im Evangelium klingt es, als sei Jesus ganz sicher gewesen, wer er ist: der Sohn Gottes. Und als wisse er genau, was jetzt passiert: „Ich komme zu dir!“ Aber war das so? Wie wuchs das Selbstbild Jesu? Ein Interview mit Thomas Söding.