• Anfrage
    Im vergangenen Jahr haben wir erlebt: Zum Ende des Osternachtsgottesdienstes wurden nach dem Segen an die Teilnehmer rotgefärbte Eier verschenkt. Leider ohne Erklärung. In der Hoffnung, von Ihnen eine Erklärung zu erfahren: Ist das Brauchtum oder freundliche Geste? Wo liegt der Ursprung? E. W., per E-Mail
  • Über erste Begeisterung und spätere Ernüchterung
    „Entfache die Gnade Gottes wieder, die dir durch die Auflegung meiner Hände zuteilgeworden ist!“, mahnt die Lesung. Offenbar ist Timotheus mit weniger Feuer bei der Arbeit als zu Beginn seines Dienstes. Das geht vielen so, auch Pfarrer Hans-Joachim Wahl.
  • Lesungen zum 2. Oktober
    27. Sonntag im Jahreskreis
  • Angebot in der Bremer Pfarrei St. Franziskus
    Die Bremer Pfarrei St. Franziskus lädt zu einem Gottesdienst mit Abendessen ein – oder auch zu einem Abendessen mit Gottesdienst. Gefeiert werden soll, was zusammengehört: Essen und Gebet, Glaube und Leben, Teilen und Danken. Fragen an Angela Borchers vom Arbeitskreis „Neuer Weg“.
  • Paulusschüler, Mediator, Gesandter
    Sieben Wochen lang stammt die zweite Lesung des Sonntags aus einem der beiden Briefe an Timotheus. Teilweise sind sie sehr persönlich. Das wirft die Frage auf: Wer war dieser Mann?
  • Lesungen zum 2. Oktober
    27. Sonntag im Jahreskreis
  • Ein Gespräch über Theologie, Wirtschaft und wie beides zusammenpasst
    „Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon“, sagt Jesus im Evangelium dieses Sonntags. Sind Wohlstand und Reichtum also grundsätzlich von Übel? Und wie passt es zusammen, dass man in Bonn nun "Theologie und Wirtschaft" studieren kann. Fragen an den Moraltheologen Jochen Sautermeister.
  • Lesungen zum 18. September
    25. Sonntag im Jahreskreis
  • 75 Jahre kfd Eggermühlen
    Seit 75 Jahren ist die Katholische Frauengemeinschaft in Eggermühlen eine feste Größe. Damit das so bleibt, werben die Frauen verstärkt jüngere Mitglieder – im Jubiläumsjahr mit einem Konzert der besonderen Art.
  • Oratorium "Adam" in Hollage
    „Adam – die Suche nach dem Menschen“ heißt ein Oratorium von Gregor Linßen, das 2002 in Assisi erstmals zu sehen war. Am 1. Oktober wird es um 19 Uhr in der Haselandhalle in Hollage aufgeführt. Fragen dazu an die Initiatorin, die Kirchenmusikerin Maria Hartelt.