• Teil 33 unserer Gebetsschule
    Unsere Gebetsserie neigt sich dem Ende zu. Haben Sie inzwischen beten gelernt? Bevorzugen Sie dabei eigene Gedanken oder lieben Sie mehr die althergebrachten Gebete? Und was ist besser? Fragen wir Jesus!
  • Lesung zum 18. Oktober
    Die Lesungen des 29. Sonntags im Jahreskreis 
  • Anfrage zum Sechswochenamt
    Was hat es mit dem Sechswochenamt und dem Jahresamt für Verstorbene auf sich? Brigitte Schroth, Viersen
  • Anrufbeantworter-Andachten
    Ganz neue Angebote haben viele Kirchengemeinden in der Corona-Pandemie entwickelt – und einige haben sich so gut bewährt, dass sie auf Dauer bleiben sollen. Wie die „Anrufbeantworter-Andachten“ in Nordhorn.
  • Prophezeiung des Jesaja
    Das Leben ist nicht leicht, schon gar nicht zur Zeit des Jesaja. Kriege und Hunger und Krankheit – das war Alltag vor 2500 Jahren. Trotzdem oder gerade deshalb, sagt Jesaja, sollen die Menschen die Hoffnung nicht aufgeben. Gott rettet!
  • Lesungen zum 11. Oktober
    Die Lesungen des 28. Sonntags im Jahreskreis 
  • Rätsel um archäologischen Fund
    1990 wurden am Tempelberg in Jerusalem zwei Nägel gefunden - angeblich jene Nägel, mit denen Jesus ans Kreuz geschlagen wurde. Seitdem streiten Forscher über die Authentizität des Funds. Neue Erkenntnisse legen nahe, dass die Nägel tatsächlich für eine Kreuzigung verwendet wurden. 
  • Bücher über das Beten
    Wer betet, schwingt sich in die Höhe – könnte man meinen. Der Priester und Religionspädagoge Hubertus Halbfas meint dagegen: Wer hinaufsteigen will zu Gott, muss erst mal hinab in die eigene Tiefe.
  • Anfrage zum Kirchenjahr
    Wann und wie oft im Kirchenjahr wird ein Triduum gefeiert? Maria Jacob, Kirkel
  • Wein in der Bibel
    Im Evangelium dieses Sonntags erzählt Jesus das Gleichnis von den Winzern, die Lesung aus dem Buch Jesaja singt das Lied vom Weinberg. Wein spielt eine große Rolle im biblischen Palästina. Das kommt nicht von ungefähr.