• Christus-Hymnus aus dem Philipperbrief
    Am Palmsonntag wird jedes Jahr der große Christus-Hymnus aus dem Brief an die Philipper gelesen. Er ist nicht nur große Theologie, sondern auch eine Anleitung für ein gutes Leben.
  • Die Lesungen zum 28. März
    Die Lesungen zu Palmsonntag 
  • Karfreitagstradition in Meppen
    Vergangenes Jahr musste die Meppener Kreuztracht zum ersten Mal in ihrer mehr als 370-jährigen Geschichte ausfallen. Diesmal wird sie am Karfreitag wieder stattfinden – jedoch in veränderter Form.
  • Spaziergang durch St. Vitus in Lathen
    Die Kirche soll allen offenstehen. Auch denjenigen die in der Corona-Pandemie keine öffentlichen Gottesdienste besuchen. So entstand in Lathen die Idee zur offenen Kirche. Gläubige sind zum spirituellen Spaziergang eingeladen.
  • Katholikenrat im Bistum Osnabrück
    Der Katholikenrat hat sich mit Thesen zum Umgang mit Macht beschäftigt und darüber gesprochen, wie die Zukunft der Kirche im Bistum Osnabrück aussieht. Gemeinsam mit Bischof Bode will man den Zukunftsprozess voranbringen.
  • Anfrage
    In der Genesis gibt es zwei Schöpfungsberichte, die sehr unterschiedlich sind. Kann es sein, dass sie gar nicht beide von Mose stammen? Und wie erklärt sich der Unterschied? Rainer Sallen, Stadtroda
  • Hausgottesdienste zur Karwoche
    Auch in diesem Jahr können wir Ostern wegen der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt feiern. Franziskanerpater Franz Richardt aus dem Kloster Ohrbeck bei Osnabrück hat deshalb Texte für Hausgottesdienste zusammengestellt. 
  • Fünf Jahre "Amoris laetitia"
    Vor fünf Jahren veröffentlichte Papst Franziskus das Schreiben „Amoris laetitia“ zu Ehe und Familie. Auch wenn er die offizielle Lehre der Kirche damals unangetastet ließ, hat das Papier Türen für aktuelle Debatten geöffnet: zum Beispiel zu wiederverheirateten Geschiedenen oder Homosexualität.
  • 2000 Jahre alte Schriftrolle entdeckt
    Einen außergewöhnlichen Fund haben Archäologen in der judäischen Wüste gemacht: Sie entdeckten Fragmente einer 2000 Jahre alten Schriftrolle. Sie enthält biblische Texte des Sacharjabuchs. 
  • Gebet und Verzweiflung
    „Jetzt ist meine Seele erschüttert“, sagt Jesus im Evangelium. Er ahnt, was ihn nach dem Passahfest erwarten wird: die Schmerzen, die Trauer, die Angst vor dem Tod. Elisabeth Kölker hat ihre Tochter verloren. Sie kennt dieses Gefühl.