• Friedensgebet in Papenburg
    Frieden – danach sehnen wir uns alle. In vielen Kirchengemeinden beten Menschen dafür, vor allem seit dem Krieg in der Ukraine. In Papenburg treffen sich seit fast einem Jahr deswegen Männer und Frauen direkt vor der St.-Antonius-Kirche. An jedem Abend, bei jedem Wetter.
  • Ein Jahr Initiative "OutInChurch"
    Im Januar 2022 bekannten sich 125 Katholiken – viele davon im kirchlichen Dienst – öffentlich als nicht heterosexuell. Die Initiative „OutInChurch“ entstand. Was hat sich seitdem getan? Fragen an Pastor Frank Kribber, Gefängnisseelsorger in Lingen.
  • Interview mit Bruder Andreas Murk über die Faszination Kloster
    Mit 39 Jahren ist Bruder Andreas Murk im vergangenen Jahr zum neuen Vorsitzenden der Deutschen Ordensobernkonferenz gewählt worden. Im Interview spricht er über die Abbrüche und Aufbrüche, die er in Klöstern erlebt. Er erzählt, warum alternde Gemeinschaften ihn so sehr berühren, was ihm Hoffnung schenkt und wie Orden mit all ihren Problemen Vorbild für die Gesellschaft sein können.
  • Schlafplätze für Wohnungslose
    Ihre Immobilien möchte die Pfarrei Christus König in Osnabrück sinnvoll nutzen. Im leerstehenden Pfarrhaus St. Franziskus bietet sie derzeit Schlafplätze für Wohnungslose an. Ein Projekt mit Mehrwert für beide Seiten.
  • Bilanz einer Studienreise nach Israel
    Auf einer Studienreise nach Israel haben die Unterkommission für die religiösen Beziehungen zum Judentum der Deutschen Bischofskonferenz sowie Vertreter der Rabbinerkonferenzen in Deutschland ihre Beziehungen im jüdischen-christlichen Dialog vertieft. Im Interview schildern Bischof Ulrich Neymeyr, Vorsitzender der Unterkommission, und der orthodoxe Rabbiner Jehoschua Ahrens ihre Eindrücke.
  • Wechsel in der "Seelsorge am Meer"
    Die „Seelsorge am Meer“ bekommt Verstärkung. Julia Kampsen wechselt Ende Januar von Nordhorn nach Norden – und das fühlt sich für die Pastoralreferentin genau richtig an. Ostfriesland und die Küste als Arbeitsort haben sie gereizt.
  • Mit Vertrauen ins neue Jahr
    2022 war ein schwieriges Jahr, und 2023 wird vermutlich nicht leichter. Doch wir brauchen nicht zu verzweifeln. Wir dürfen auf Gott vertrauen. Das schenkt Kraft und macht uns frei, unser Leben und die Welt zu gestalten.
  • Trauerangebot für Eltern verstorbener Jugendlicher
    Der Tod eines Kindes ist das Schlimmste, was Eltern passieren kann. Auf Initiative des Ehepaares Dahm startet im Dekanat Emsland-Süd ein neues Trauerangebot für Eltern verstorbener Jugendlicher und junger Erwachsener.
  • Christen-Konferenz "Weniger" in Augsburg
    Rund 4.000 Christen sind zum Glaubensfest "Weniger" in Augsburg zusammengekommen. Auf dem Programm standen unter anderem Vorträge und Konzerte. Am Rande ging es zudem um wunde Punkte.
  • Kolping feiert Jubiläum
    Vier Monate, bevor im Mai 1873 der Kulturkampf zwischen Preußen und der katholischen Kirche entbrannte, ernannte der Osnabrücker Bischof Johannes Heinrich Beckmann Domprediger Hermann Neumann zum Diözesanpräses des Kolpingwerks. Dieser 11. Januar 1873 markiert den Beginn der organisierten Kolpingarbeit im Bistum und wird in diesem Jahr ausgiebig gefeiert.