• Verhalten in sozialen Medien
    Wer viel in Sozialen Medien unterwegs ist, macht sich unglücklich. Denn automatisch wird er sich mit anderen vergleichen, sagt Kommunikationswissenschaftlerin Bianca Kellner-Zotz. Sie warnt davor, das Leben zu sehr in der Öffentlichkeit stattfinden zu lassen.
  • Eine-Welt-Dinner der Kolpingsfamilie
    Neue Gerichte probieren und Gutes tun? Das funktioniert bei einem Eine-Welt-Dinner. Die Idee stammt vom Internationalen Kolpingwerk. In der Praxis getestet hat sie die Kolpingsfamilie Oesede.
  • Urlauberseelsorge im Norden
    Auftanken, Kraft schöpfen, Entdeckungen machen: Dafür sind die Ferien da. Die Urlauberseelsorge des Bistums Osnabrück geht mit ihrem Programm mitten hinein in diese Zeit – zum Beispiel mit dem „Kirchenstrandkorb“ in Norddeich.
  • Bischof startet spektakuläre Aktion gegen Gewalt
    "Dass der Friede und die Liebe diese Straßen erreicht": Ein kolumbianischer Bischof segnet gefährliche Stadtviertel mit Weihwasser.
  • Gottesdienste für Demenzkranke
    1,5 Millionen Demenzkranke leben heute in Deutschland. Dennoch bleibt diese Wirklichkeit oft verborgen. Diesen Rückzug der Betroffenen erleben auch Kirchengemeinden. Treue Besucher tauchen plötzlich nicht mehr auf. Spezielle Gottesdienste können sie wieder in die Gemeinde holen.
  • Projekt „Digital-Kompass"
    „Digital-Kompass“ nennt sich ein Projekt in Osnabrück, das bei Fragen rund um Internet, Smartphone und Tablet weiterhilft. Es ist der erste Standort in Niedersachsen.
  • Diözesan-Frauenbund-Tag in Papenburg
    Beim Diözesan-Frauenbund-Tag in Papenburg haben die Teilnehmer darüber diskutiert, wie Frauen mehr Verantwortung in Gesellschaft, Politik und Kirche übernehmen können. Handlungsbedarf sehen sie vor allem bei der Laienpredigt.
  • Spieletipps für das Zeltlager
    Das traditionelle Sommerzeltager ist für viele Kinder und Jugendliche ein Highlight des Jahres. Und das nicht zuletzt wegen der ideenreichen Spiele, die dort gespielt werden und die die Gemeinschaft fördern. Ein paar Tipps zum Ausprobieren.
  • Urlauberseelsorge
    Was im Alltag oft dem Zeitdruck zum Opfer fällt, gelingt den Menschen im Urlaub leichter: Sich mit den Fragen des Lebens und des Glaubens zu beschäftigen. Die Urlauberseelsorge bietet ein buntes Programm für Jung und Alt. Jeder kann mitmachen.
  • Projekt „GenerationenWerkstatt“
    Geschäftsführer Ubbo Latajka schüttelt den vier Jungen kräftig die Hand. „Ihr habt aus einem ganz alten Ford Focus I einen verkaufsfähigen Wagen gemacht. Das ist jetzt unser neues Geschäftsmodell“, sagt er lachend. Und tatsächlich: Glänzend poliert, mit TÜV-Plakette – der Wagen sieht nicht aus wie ein Ladenhüter.