• Klartext-Abend mit dem Generalvikar
    Klartext reden war jetzt bei drei Veranstaltungen in der Pfarreiengemeinschaft Ostercappeln, Bad Essen und Schwagstorf angesagt. Gemeindemitglieder konnten ihre Meinung sagen – zur Weltkirche ebenso wie zu lokalen Themen.
  • Tag des offenen Denkmals
    An diesem Sonntag ist Tag des offenen Denkmals. Auch die Kirchen beteiligen sich. Sie erinnern an den kulturellen Wert der Gotteshäuser. Aber Kirchen bieten noch viel mehr. Der Liturgiewissenschaftler Albert Gerhards erklärt, wie die Gesellschaft sie neu entdecken könnte. 
  • Aufführung der Theaterfamilie Gassenhauer
    Kinder und Jugendliche spielen Demenz. Warum tun sie das? Sie sind nicht krank. Im Gegenteil. Sie stecken voller Mitgefühl für andere und zeigen, wie sich die Krankheit in alle Lebensbereiche von Patienten, Familien, Freunden und Pflegenden hineinschleicht.
  • Digitaler Kirchenführer HelloKatharinen
    Da hat jeder was davon: Schülerinnen und Schüler erforschen im Religionskurs auf interessante Art eine Kirche. Und die Gemeinde bekommt von ihnen anschließend einen modernen digitalen Kirchenführer.
  • Abend mit Zisterzienserpater Justinus
    Wie kann es sein, dass ein alkoholisches Getränk aus „Reinheit der Gedanken“ entsteht und „ehrlichen Wacholder“ beinhaltet? Zisterzienserpater Justinus stellt Dry Gin her und macht deutlich, dass es nicht etwa ein Werbegag ist.
  • Vor 80 Jahren begann der Zweite Weltkrieg
    Vor 80 Jahren hat der Zweite Weltkrieg begonnen – eine der schlimmsten Tragödien der Menschheitsgeschichte. Schuld an diesem Massaker war Hitler-Deutschland mit seinem aggressiven Nationalismus. Was haben wir daraus gelernt?
  • Chor aus Hollage führt Oratorium „Adam" auf
    Es soll ein außergewöhnliches musikalisches Ereignis werden: Der Chor „Cantarem“ aus Hollage will das Oratorium „Adam“ aufführen – ein Jahresprojekt, das jetzt mit einem Probenwochenende begonnen hat.
  • Katholische Schulen
    Warum gibt es katholische Schulen? Spalten oder bereichern sie die Schullandschaft? Gerade unter Eltern ist das eine sehr umstrittene Frage. Schulleiter Matthias Wocken schätzt das freie Denken an einer kirchlichen Schule und betont: „Wir wollen eine Ergänzung sein. Und im besten Fall Vorreiter.“
  • Wie das Christendorf Mi'ilya sein Schicksal in die Hand nahm
    "Die Leute lieben Archäologie", sagt Rabei Khamisy. Er kämpft für den Erhalt einer Kreuzfahrerburg in seinem christlichen Heimatort Mi'ilya.
  • Veranstaltungsreihe katholische Kirche
    Wie können Gemeinden für ihre Angebote werben? In Ostercappeln, Bad Essen und Schwagstorf hat die Pfarreiengemeinschaft große Werbebanner angeschafft – und macht damit auf eine ungewöhnliche Aktion aufmerksam.