• Caritas-Interview zu Flucht und Migration
    Weltweit sind immer mehr Menschen auf der Flucht – wie aktuell in Afghanistan. Was bedeutet das für uns? Wie gelingt Integration? Und wo ist die Kirche und jeder einzelne Christ gefordert? Auszüge aus einem Gespräch mit Caritas-Migrationsberaterin Alexandra Franke aus Osnabrück.
  • Beerdigungshelfer
    Jeden Menschen würdig zu bestatten, ist ein zentrales Thema für die Kirchen. Aber nicht jede Familie hat Nachbarn, die das Tragen des Sarges übernehmen können. Eine Meppener Gemeinde kümmert sich dann um Beerdigungshelfer.
  • Projekt des Vitus-Werks in Meppen
    Wo finde ich Kraft? Diese Frage treibt viele Menschen um. Das Meppener Vitus-Werk versucht Antworten zu finden – mit 26 Holzelementen, die zu symbolischen „Kraftquellen“ werden können. Der Bischof wird sie segnen.
  • Kriegerische Konflikte weltweit
    Manchmal hilft nur noch beten. Engagierte Christen, die angesichts der kriegerischen Konflikte auf der Welt nicht verzweifeln wollen, besuchen Friedensgebete oder organisieren selbst welche, sogar in Schulen.
  • Interview zum Klimaschutz
    Einen deutlich schnelleren Ausbau bei den erneuerbaren Energien und einen höheren Preis für CO2: Das sind zwei der Forderungen, die die Energieökonomin Claudia Kemfert stellt. 
  • Geflüchtete aus Afghanistan
    Deutschland und Europa bereiten sich auf die Ankunft Tausender afghanischer Flüchtlinge vor. Politiker reagieren im Wahlkampf zurückhaltend. Die Kirchen dagegen mahnen, die Menschen großzügig aufzunehmen. 
  • Woche des bürgerschaftlichen Engagements
    Wenn Menschen mit Beeinträchtigungen sich in der Kirche engagieren, ist das ein Gewinn für alle. Davon erzählt ein Video, das das Meppener Vitus-Werk im mittleren Emsland gedreht hat. Bald ist es auch bundesweit zu sehen.
  • Caritas unterstützt bedürftige Familien
    Rechtzeitig vor dem Schulstart hat die Caritas wieder ihre Schulranzenaktion in der Grafschaft Bentheim gestartet. 48 Kinder bekamen neue Tornister. 
  • Wieder Jugendfreizeiten in Sögel und Ahmsen
    Unbeschwert Spielen, Toben, Spaß haben: Das durften gut 80 Mädchen und Jungen im Marstall Clemenswerth in Sögel und im Jugendkloster Ahmsen erleben. Dank einer Landesförderung waren die drei Freizeiten sogar kostenlos.
  • Zu Besuch im "Klosterlädchen" in Ahmsen
    Rindfleischsuppe, Himbeer-Mango-Marmelade, Aprikosensenf oder Nudeln: Das alles gibt es im „Klosterlädchen“ in Ahmsen. Nicht nur Gäste des Jugendklosters, sondern auch die Ahmsener kaufen dort ein.