• Letzte Lieder
    Unter dem Titel „Und die Welt steht still“ werden in Osnabrück Lieder und Geschichten aus dem Hospiz zu hören sein. Es lesen Christoph Maria Herbst und Birgitta Assheuer, neben Solisten singt der Projektchor der Pfarrei Heilig Kreuz.
  • Fastenzeit
    Die Fastenzeit ist eine Zeit der Buße und der Vergebung. Als Christen können wir unser Leben und unsere Gottesbeziehung überprüfen: Was läuft gut? Was muss sich ändern? Die Umkehr beginnt im Kopf – wenn wir uns darauf einlassen.
  • Anhänger und Gegner des Kardinals kämpfen um die Deutungshoheit
    Anhänger und Gegner von Kardinal George Pell kämpfen in Australien um die Deutungshoheit nach dem Urteilsspruch.
  • Hungertuch zur Fastenaktion von Misereor
    "Mensch, wo bist du?" heißt das Misereor-Hungertuch in diesem Jahr. Ein norddeutscher Künstler hat es gestaltet - inspiriert von Papst Franziskus.
  • Idole für Jugendliche
    Idole hatten wir alle – aber solche? Die Influencer in den sozialen Netzwerken sind für Eltern manchmal schwer zu ertragen, weil sie oberflächlich und eitel daherkommen. Die Helden der Teenies sind wichtige Begleiter in der Jugendzeit, sie weiten den Horizont, aber verschwinden auch wieder.
  • Fastenaktion von Misereor
    Die Mara-Banden sorgen in El Salvador und anderen Ländern Mittelamerikas für Angst und Schrecken. Viele Geschichte sind über die Jugendgangs in Umlauf. Was davon stimmt? Ein Gespräch mit Benjamin Schwab, der an der katholischen UCA-Universität von San Salvador über Gewalt und Kriminalität bei Jugendlichen forscht.
  • Kolpingjugend argumentiert gegen Stammtischparolen
    Hetze gegen Ausländer? Oder verächtliche Bemerkungen gegen Frauen? Mancher möchte da widersprechen, traut sich aber nicht. Oder es fehlen die Argumente. Solche Gespräche kann man üben. Das hat die Kolpingjugend jetzt vorgemacht. Und fühlt sich dadurch sicherer.
  • Ausstellung „Jeder Jeck ist anders"
    „Jeder Jeck ist anders“: Ein Jahr lang war die Ausstellung unterwegs – zuerst auf der Landesgartenschau in Bad Iburg, dann in der Caritas-Zentrale in Osnabrück. Jetzt, in der Karnevalszeit, kehren die außergewöhnlichen Bilder zurück an den Ort ihrer Entstehung – in das St.-Maria-Elisabeth-Haus in Bad Laer.
  • Pantomime-Künstler tritt auf
    Pantomime über den Tod – geht das? „Aber ja“, sagt Christoph Gilsbach. Der Münsteraner Künstler tritt auf Einladung der Hospiz-Hilfe am 8. März in Meppen auf. Er nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise durch verschiedene Lebensstationen, zu denen auch der Tod gehört.
  • Beneditinerinnen übernehmen Kundenstamm
    Zum 1. März geben die Franziskanerinnen in Thuine ihre Hostienbäckerei auf. 180 Kirchengemeinden hatte der Orden in unserem Bistum und bundesweit beliefert. Schwester Frederike Rhotert hat die Arbeit bis zuletzt gerne gemacht. Den Kundenstamm übernehmen jetzt die Benediktinerinnen in Osnabrück.