• Bischof besucht Gemeinde in Osterbrock
    Der Missbrauchsvorwurf gegen ihren ehemaligen Pfarrer hat die Osterbrocker schwer erschüttert. Jetzt hat Bischof Franz-Josef Bode die Gemeinde persönlich besucht: ein Gespräch mit deutlichen Fragen in sachlicher Atmosphäre.
  • Familienbund ruft zum Handeln auf
    Wohnraum ist zum Luxusgut geworden. Vor allem bedürftige Familien und Alleinerziehende können die Mieten kaum noch bezahlen. Höchste Zeit zum Handeln – auch für Gemeinden. Der Familienbund ruft eindringlich dazu auf.
  • Alpine Ziele für Pilger
    Für Gipfelstürmer und andere Pilger: Sieben Berge, die speziell für Christen in Europa interessant sind.
  • Seriensucht
    Mit Netflix und Amazon Prime ist eine neue Sucht entstanden: die Seriensucht. Menschen schauen Fernsehserien bis zur Erschöpfung. Nicht jeder schafft es, mit dieser neuen Freiheit vernünftig umzugehen. Eltern können eingreifen, indem sie frühzeitig Grenzen setzen.
  • Fachtag zum Thema sexualisierte Gewalt
    Die Fälle sexualisierter Gewalt erschüttern die Menschen – natürlich auch die pastoralen Mitarbeiter in den Gemeinden. Bei einem Fachtag in Lingen haben sie darüber gesprochen – immer mit dem Blick nach vorne.
  • Biblische Lichtshow in einer Kirche
    Mit „Ecclesia Lumina“ – Kirchenleuchten – hat Lichtkünstler Martin Lenze seine Heimatkirche neu in Szene gesetzt. Und nicht nur einen Genuss für die Augen, sondern auch für die Ohren geboten: mit Geräuschen, Liedern und Lesungen.
  • Woche für das Leben
    Etwa 10 000 Menschen nehmen sich in Deutschland jedes Jahr das Leben. Die großen Kirchen wollen dagegen etwas tun. Sie widmen die Woche für das Leben in diesem Jahr dem Thema Suizidprävention. Und klären darüber auf, wie jeder von uns verzweifelten Menschen Mut machen kann.
  • Aufruf der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung
    In ihrem Aufruf zum 1. Mai fordert die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung, bei der Digitalisierung den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Fragen zu Veränderungen in der Arbeitswelt an Diözesansekretär Frederick Heidenreich.
  • E-Books aus der Bücherei
    Immer mehr Leute lesen Bücher nicht mehr auf Papier, sondern auf elektronischen Geräten. In 18 katholischen Büchereien in den Landkreisen Emsland, Vechta und Cloppenburg kann man „E-Books“ im Internet ausleihen.
  • Bremer Messe „Leben und Tod"
    Wie kann man den letzten Tagen mehr Leben geben? Und gibt es ein gutes Sterben? Damit beschäftigt sich die Bremer Fachmesse „Leben und Tod“ am 10. und 11. Mai. Auch die Kirchen beteiligen sich wieder.