07.02.2019

Antonius Otten aus Haren

Neuer Chef für Caritasrat

Antonius Otten, Geschäftsführer der „Caritas St. Martinus Pflege GmbH“ in Haren (Landkreis Emsland), wird im November 2019 neuer Vorsitzender des Caritasrates im Bistum Osnabrück. Otten, Ständiger Diakon mit Zivilberuf, wird die neue Aufgabe neben seiner bisherigen Tätigkeit ausüben.

Der 51 Jahre alte gelernte Altenpfleger und Sozialarbeiter wird als Vorsitzender des Caritasrates Nachfolger von Diakon Gerrit Schulte, der seit zwölf Jahren Vorsitzender ist und im November in den Ruhestand geht. Der siebenköpfige Caritasrat ist das Aufsichtsgremium des Caritasverbandes für die Diözese Osnabrück. Der Vorsitzende und die stellvertretende Vorsitzende werden vom Bischof berufen.

„Ich freue mich sehr, dass sich Diakon Antonius Otten bereit erklärt hat, dieses verantwortungsvolle Amt zu übernehmen. Er ist eine Persönlichkeit, die eine bodenständige Spiritualität mit langjähriger Berufserfahrung in der Pflege und hoher menschlicher Kompetenz verbindet. Als Ständiger Diakon bezeugt er in seiner Person, dass der soziale Dienst der Christen, also die Caritas, eine Grundaufgabe der Kirche ist,“ unterstreicht Generalvikar Theo Paul. Das Bistum Osnabrück war im Jahr 2007 das erste der 27 katholischen Bistümer in Deutschland, das einen Ständigen Diakon an die Spitze eines Diözesancaritasverbandes berufen hat. Es sei jetzt noch zu früh, Worte des Dankes oder gar des Abschieds zu sagen, so Paul über den derzeitigen Vorsitzenden. „Allerdings möchte ich bereits heute meine Anerkennung und meinen Dank für das sozialpolitische Engagement formulieren, mit dem Diakon Schulte das Amt geprägt hat.“

Antonius Otten ist in Werlte-Wieste aufgewachsen. Nach seiner Ausbildung zum Altenpfleger absolvierte er ein Studium der Sozialarbeit/Sozialpädagogik, dem verschiedene leitende Tätigkeiten in Neuenhaus und Haren folgten. Im Jahre 2011 übernahm Otten die geschäftliche Leitung für die „Caritas St. Martinus Pflege GmbH“ in Haren, zu der neben dem Seniorenzentrum St. Martinus auch die Altenhilfeeinrichtungen Haus Simeon in Lathen, das Haus Simeon in Sögel, das St. Raphaelstift in Werlte und die Caritas-Pflegedienste Lathen und Hümmling gehören. Otten wurde 2008 von Bischof Franz-Josef Bode zum Ständigen Diakon geweiht. Er lebt mit seiner Ehefrau in Haren und ist dort als Diakon mit Zivilberuf in der Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Haren, Herz Jesu Altenharen, St. Clemens Wesuwe , St. Josef Emmeln und St. Marien Tinnen eingesetzt.

Der Caritasverband für die Diözese Osnabrück (DiCV) ist Spitzenverband für rund 710 soziale Einrichtungen und Dienste in katholischer Trägerschaft im Bistum Osnabrück mit insgesamt rund 27.600 Beschäftigten. Im Jahr 2017 halfen sie etwa 616.000 Menschen. Der DiCV ist selbst Träger von 40 Einrichtungen und Diensten mit 1300 Beschäftigten. Er wird von einem dreiköpfigen Vorstand unter Vorsitz von Caritasdirektor Franz Loth geführt.

bpo