19.01.2023

Neuer Kurs Dialogbegleiter

Offenheit und Neugier für die andere Religion

Wer am christlich-islamischen Dialog interessiert ist, für den bieten das Bistum Osnabrück, die Katholische Erwachsenenbildung und das Islamkolleg Deutschland einen besonderen Kurs an, den „Dialogbegleiter*innenkurs Christentum – Islam“.

Michael Schober organisiert einen Kurs,
der es ermöglicht, Christentum und Islam besser
kennenzulernen. Foto: M. Petersen

Er findet an sechs Terminen zwischen dem 3. März und dem 3. Juni statt. Fragen dazu an Michael Schober, Diözesanbeauftragter für interreligiösen Dialog.

Wer kann mitmachen?

Alle, die sich dafür interessieren, mehr über Christentum oder Islam zu erfahren und in der Begegnung lernen möchten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Offenheit und Neugier für die andere Religion sind natürlich sinnvoll. 

Was gehört zu den Kursinhalten?

In erster Linie geht es darum, religiöse Orte zu besuchen und dadurch die andere Religion zu erleben. Wir werden oft in Moscheen oder Kirchen zu Gast sein und viele Gespräche miteinander führen. Das bietet die Chance, die eigene Religion besser und die andere Religion vielleicht ganz neu kennenzulernen. 

Es ist auch eine Exkursion geplant.

Da geht es nach Duisburg-Marxloh, wo wir die Sozialarbeit der christlichen Gemeinden sowie eine bedeutende DITIB-Moschee kennenlernen. Darauf freue ich mich schon besonders.

Was haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von dem Kurs?

Sie können die andere Religion lebendig erfahren und Dinge vermittelt bekommen, die sie in Büchern wahrscheinlich so nicht lesen können. Man kann sich sicherlich vieles anlesen, aber in der direkten Begegnung wirken die Dinge dann doch anders. Am Schluss erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat, dafür müssen sie ein kleines Projekt schriftlich ausarbeiten, aber das ist überschaubar.

Was wird von den Teilnehmern nach dem Kurs erwartet?

Es ist natürlich schön, wenn sie später in ihrem Umfeld von ihren Erfahrungen erzählen und damit zum Beispiel negativen Schlagzeilen entgegentreten. Das würde mich sehr freuen, aber eine direkte Erwartung gibt es da von Veranstalterseite her nicht.

Wann ist Anmeldeschluss?

Der ist schon am 1. Februar. Sollten dann aber noch nicht alle Plätze belegt sein, kann man auch ein paar Tage später noch nachfragen.

Interview: Matthias Petersen

Weitere Infos zum Kurs gibt es hier