27.05.2022

Katholische Hochschulgemeinde mit neuen Angeboten

Raus aus dem Homeoffice

Die Katholische Hochschulgemeinde Osnabrück macht viele Angebote wieder in Präsenz. Leiterin Natalie Giesen möchte die Studenten bewusst vom heimischen Schreibtisch weglotsen. Die persönliche Begegnung sei zu wichtig.

Der Hochschulgottesdienst gehört zum Programm. Aber auch sonst sollen sich viele Studentinnen und Studenten persönlich begegnen. Foto: Archiv

Wenn Natalie Giesen in ihrem Kalender blättert, findet sie viele Termine, die dazu anregen, vom Schreibtisch aufzustehen und die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) in Osnabrück persönlich zu besuchen. Gesprächsabende mit Referenten in der KHG gehören genauso dazu wie Wikingerschach im Bürgerpark. Sogar eine Fahrt an die Nordsee mit jungen Menschen plant die KHG im Juni. 

Studentinnen und Studenten hätten über die vergangenen zwei Jahre oft ganze Tage am Computer verbracht, sagt Giesen. Die Leiterin der KHG möchte das ändern. Sie setzt sich dafür ein, so viele Veranstaltungen wie möglich wieder in Präsenz stattfinden zu lassen – ohne das Coronavirus zu vernachlässigen, aber auch mit einer festen Überzeugung: „Es ist wichtig, den Studierenden einen Raum für Begegnungen zu bieten“, sagt Giesen. „Man braucht vor allem die Gespräche um die Veranstaltungen drumherum.“ Die Veranstaltungen seien nicht mehr das, was sie vor der Pandemie waren: ein Treffpunkt für Angehörige der KHG oder der Hochschule, um alten Bekannten hallo zu sagen oder neue Kontakte zu knüpfen. Das sei praktisch kaum noch der Fall, sagt Giesen. 

Dieser Eindruck habe sich bei ihr in der Zeit der Corona-Beschränkungen verfestigt. Als Beispiel nennt sie drastisch gesunkene Besucherzahlen in den ökumenischen Hochschulgottesdiensten. „Das war vor der Pandemie ein Selbstläufer und ist dann eingebrochen.“ Die KHG musste die Gottesdienste, wie viele andere Veranstaltungen, oft absagen.

KHG-Leiterin Natalie Giesen will nach der Corona-Pandemie
die jungen Leute vom Schreibtisch weglocken. Foto: Archiv

Resonanz auf Online-Veranstaltungen war eher schlecht

Die Veranstaltungen in Präsenz sind zu Beginn der Pandemie plötzlich gestoppt. Aber da sich um Begegnung, wie Natalie Giesen sagt, so gut wie alles in der Hochschulgemeinde drehe, hat die KHG auch Onlineformate entwickelt. Die regelmäßigen Taizé-Gebete waren im Livestream auf Instagram zu sehen, Gesprächsabende mit Referenten unter dem Titel „Auf ein Glas Wein mit …“ waren ebenfalls online verfügbar. Doch die Resonanz war insgesamt schlecht, resümiert die KHG-Leiterin. Dann habe ihr Team E-Mails mit einigen Stammgästen der Veranstaltungen ausgetauscht und ein Meinungsbild eingeholt. Daraus ging hervor: Die jungen Menschen wollen weg vom Computer, an dem sich mittlerweile das gesamte Studium abspielt.

Der Gottesdienst zur Eröffnung des Semesters im April ließ auf mehr Beteiligung in der Zukunft hoffen. Etwa 60 junge Leute, schätzt Giesen, kamen in die evangelische Katharinenkirche. Auf dieser Resonanz wolle die KHG aufbauen und dabei den bevorstehenden Sommer ausnutzen. Für einen besonderen Höhepunkt des Jahres wirbt die KHG mit dem Titel „Ein Samstag am Meer!“. Dahinter steckt die geplante Fahrt an die Nordsee. Sie soll Mitte Juni nach Cuxhaven führen. Interessierte können sich anmelden und das Programm mitgestalten. Referentenabende finden jetzt wieder in den Räumlichkeiten an der Lohstraße statt. Außerdem gibt es auch gemeinsame Angebote mit der Evangelischen Studierendengemeinde.

Die KHG richtet jetzt wieder regelmäßig den ökumenischen Hochschulgottesdienst in der Katharinenkirche aus. Hierzu, wie zur Sonntagsmesse in der Gymnasialkirche am Dom, sind alle eingeladen, die kommen möchten.

Florens Böwering


Eine Auswahl der nächsten geplanten Veranstaltungen der KHG: 

Mittwoch, 1. Juni, Lohstraße 16: „Wie lerne ich wissenschaftlich schreiben?“ Für Theologiestudenten. Anmeldung per E-Mail: hillebrand@khg-os.de

Mittwoch, 8. Juni, Priesterseminar: „Feiern und Fragen“ mit Generalvikar Ulrich Beckwermert. Anmeldung: giesen@khg-os.de

Donnerstag, 9. Juni, Lohstraße 16: Angebot zur Firmvorbereitung. Anmeldung: giesen@khg-os.de

Samstag, 11. Juni, Lohstraße 16: „Ein Samstag am Meer!“ Fahrt nach Cuxhaven. Anmeldung: hillebrand@khg-os.de

Mittwoch, 15. Juni, Lohstraße 16: Wikingerschach im Bürgerpark.