23.08.2019

Veranstaltungsreihe katholische Kirche

Redet Klartext!

Wie können Gemeinden für ihre Angebote werben? In Ostercappeln, Bad Essen und Schwagstorf hat die Pfarreiengemeinschaft große Werbebanner angeschafft – und macht damit auf eine ungewöhnliche Aktion aufmerksam.

Unübersehbar: Mit großen Werbebannern macht die Pfarreiengemeinschaft Ostercappeln, Schwagstorf und Bad Essen auf sich aufmerksam.

Das große Plakat fällt gleich ins Auge. Direkt an einem Kreisel der gut befahrenen Bundesstraße 218  steht seit ein paar Wochen unübersehbar ein großes weißes Werbebanner. Der Kirchturm der Ostercappelner St.-Lambertus-Kirche ragt darauf in die Höhe. Daneben steht in großen Buchstaben „Wir reden Klar.Text. Habt Mut. Redet mit uns. Stellt uns eure Fragen!“ Das ist kein allgemeiner Hinweis sondern eine ganz konkrete Einladung zu einer Veranstaltungsreihe der drei Kirchengemeinden Ostercappeln, Schwagstorf und Bad Essen.

„Wir wollten über den Kirchturm hinaus auf uns aufmerksam machen und als kommunikativ und aktiv wahrgenommen werden“, erzählt Gemeinde­referent Rainer Gelhot. Erst habe man überlegt, Postkarten oder Plakate zu  drucken, dann aber sei die Idee mit den Werbebannern entstanden. Sie hängen nun groß in allen drei Kirchengemeinden an Verkehrsknotenpunkten, Hauptstraßen und einem Edeka-Markt und damit bewusst an säkularen Orten, „da wir auch Fernstehende auf dieses Gesprächsangebot aufmerksam machen wollten“, so Gelhot.  Die Banner sind umweltfreundlich und nachhaltig, da die Buchstaben austauschbar sind und somit  immer wieder  für viele verschiedene Aktionen auf ihnen geworben werden kann.

Die Idee dieser „Klar.Text“-Gesprächsabende ist auf einem Klausurwochenende des neu gewählten Pfarrgemeinderates entstanden. „Der Wunsch war es, einen Meckerabend anzubieten, damit sich die Menschen einmal ihren Frust von der Seele reden können“, erinnert sich Gelhot.

Möglichst breite Kompetenz, um viele Themenbereiche abdecken zu können

Aus diesem Arbeitstitel entwickelten sich dann drei „Klar-Text“-Abende, die jeweils in den drei Kirchengemeinden stattfinden. „Die Menschen sollen ihrer Kirche vor Ort ihre Fragen stellen und wir reden dann eben Klartext.“ Dabei gehe es sowohl um lokale Probleme wie Gottesdienstzeiten, Veränderungen im Gemeindeleben sowie Pfarrheim­umbauten als auch um  brennende Themen in der Kirche insgesamt wie den Zölibat, die Missbrauchsskandale oder die Diskussion um die Priesterweihe für Frauen. An jedem Abend wird auch ein Bistumsgast anwesend sein, sogar Generalvikar Theo Paul hat sein Kommen zugesagt. „Da sind wir auf ganz offene Ohren gestoßen. Darüber hinaus steht das Gemeindeteam sowie Vertreter von Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand Rede und Antwort – „eine möglichst breite Kompetenz, um viele Themenbereiche abdecken zu können“.

Mitglieder, Nichtmitglieder, Fernstehende – alle haben dann die Möglichkeit, die Fragen zu stellen, die sie sich bislang nie getraut haben zu stellen. Neben den Werbebannern wird auch auf der Homepage, im Wochenblatt auf Plakaten und per WhatsApp möglichst breit Werbung gemacht, damit diese Chance nicht ungenutzt bleibt. Es besteht auch die Möglichkeit, vorher per E-Mail Fragen einzureichen, die dann von den Ansprechpartnern  „abgearbeitet“ werden. Gelhot: „Wir erhoffen uns von diesen Abenden, ein wenig Klarheit zu schaffen, warum Dinge in der Kirche so laufen, wie sie laufen, und wir möchten klarstellen, wo unsere Verantwortung und unser Einfluss beginnen und wo sie auch enden.“ Konkreter Anlass, über diese Abende nachzudenken, sei unter anderem die Aufgabe der Pfarrheime in Ostercappeln und Schwagstorf zugunsten der Kindergartenrenovierungen gewesen. Das habe für viel Unmut gesorgt. Aber auch vor der Kirche kämen immer wieder Fragen  von Gläubigen, denen sie so einen Raum geben könnten.

„Wir sind froh, das wir kompetente Leute vom Bistum gewinnen konnten. Sie haben alle direkt zugesagt. Das hat uns sehr gefreut“, erzählt Gelhot.

Astrid Fleute

 

Zur Sache

Die Gesprächsabende finden wie folgt statt:
2. September, 20 Uhr im Veranstaltungszentrum Schwagstorf. Gast: Bruno Krenzel
3. September, 20 Uhr, Mensa Ostercappeln. Gast: Nicole Muke
4. September, 20 Uhr, Pfarrheim St. Marien, Bad Essen. Gast: Generalvikar Theo Paul

Infos: Rainer Gelhot, Tel. 01 72/5 65 57 59; rainer.gelhot@st-lambertus-ostercappeln.de