04.05.2022

Sonnenschein-Preis 2022

Sonderpreis für das beste Musikvideo

Auch 2022 zeichnet die Caritas-Gemeinschaftsstiftung wieder Personen und Gruppen aus, die sich für Menschen in Not oder für die Schöpfung einsetzen. Vorschläge für den „Sonnenschein-Preis“ sind noch bis 1. Juni möglich.

Die Gewinner des Sonnenschein-Preises 2021. Foto: cpo

„Das machen wir gemeinsam – Mit Herz und Hand“ – unter diesem Motto steht 2022 der Sonnenschein-Preis für ehrenamtliches Engagement der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück. Sie vergibt diesen Preis jedes Jahr an engagierte Einzelpersonen, Arbeitskreise, Projekte oder Gruppen. Voraussetzung ist, dass sich ihr Einsatz an christlichen Werten orientiert und über das Jahr 2022 hinausgeht. Der Stiftungsratsvorsitzende Weihbischof Johannes Wübbe erklärt dazu: „Ohne ehrenamtliches Engagement ist gesellschaftlicher Zusammenhalt nicht möglich und vorstellbar.“ Diesen Einsatz, diese Ideen und Lösungen zeichne die Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück auch 2022 aus. 

Folgende Themen sollen bei der Preisverleihung 2022 im Vordergrund stehen: das Engagement für wohnungslose Menschen oder die Betreuung von Familien, die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Kirchengemeinden, zum Beispiel beim Einsatz für mehr Nachhaltigkeit zum Schutz der Schöpfung und die Unterstützung von Hilfsbedürftigen, insbesondere von geflüchteten Menschen aus Krisengebieten. 

Ludger Abeln, Vorstand der Caritas-Gemeinschaftsstiftung, erläutert: „Mit dem Sonnenschein-Preis werden Personen gewürdigt, die sich ehrenamtlich engagieren und sich Zeit nehmen für Menschen, die Unterstützung benötigen, weil sie unter großen Belastungen wie der Corona-Pandemie leiden oder weil sie geflüchtet sind.“ Eine Besonderheit gebe es in diesem Jahr: „Zur aktuellen Caritaskampagne gibt es einen Song mit dem Titel „Das machen wir gemeinsam“. Wer dazu das kreativste Musikvideo produziert, bekommt einen Sonderpreis.“ Dabei gehe es nicht um technische Perfektion, sondern um originelle Umsetzungen.

Für den Sonnenschein-Preis kann man sich nicht selbst bewerben, sondern man muss vorgeschlagen werden. „Wir ehren Menschen, die sich sozial engagieren, in ihrem Umfeld wirken und Verantwortung übernehmen. Sie tragen dafür Sorge, dass ein gerechtes und menschliches Miteinander auch in schweren Zeiten nicht verloren geht“, so Weihbischof Wübbe. (kb)

Vorschläge müssen bis zum 1. Juni eingereicht werden bei der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück, Knappsbrink 58, 49080 Osnabrück. E-Mail: sonnenscheinpreis@caritas-os.de