Werke von Joan Miró im Picasso-Museum zu sehen

Das Picasso-Museum in Münster zeigt noch bis 31. Januar eine Ausstellung, die die Künstlerfreundschaft zwischen Pablo Picasso und dem spanischen Maler Joan Miró thematisiert. Im Februar 1920 trafen sie in Paris erstmalig zusammen, als der zwölf Jahre jüngere Miro seinem Landsmann einen Besuch im Atelier abstattete. Die Ausstellung zeichnet die sich immer wieder kreuzenden Lebenswege von Picasso und Miró nach. Über 100 Exponate werden im Dialog gezeigt (Foto: Feuersteinschlägerin, Radierung von Miró, 1973). Es geht darum, wie sie mit den alten Meistern umgingen und wie der Surrealismus ihr Schaffen beeinflusste. Die Ausstellung ist ab 19. September zu sehen, montags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr, freitags bis 19 Uhr. Es gelten die Abstands- und Hygieneregeln. Eintritt zehn Euro, ermäßigt 8.

Gruppen mit bis zu zehn Personen können sich anmelden

für Führungen unter 02 51/4 14 47 10.

Leitung: 
Picasso-Museum in Münster
Kosten: 
Eintritt: Zehn Euro, ermäßigt: Acht Euro
Informationen und Anmeldung: 

Gruppen mit bis zu 10 Personen können sich anmelden für Führungen:

Telefon: 0251 4 14  47 10

Termin: 
19. September 2020 bis 31. Januar 2021
Rubrik: 
Kultur