21.01.2020

Film und Gespräch in Ankum

Wie teuer ist unsere Mode wirklich?

Wenn es um fairen Handel geht, denken viele Menschen zunächst an Kaffee und Bananen. Dass auch das Geschäft mit Modeartikeln dazugehört, möchte die Kolpingsfamilie Ankum klarmachen. Und lädt ein zu Film und Gespräch.

Altkleidercontainer werden immer mehr zu Müllbergen. Foto: picture alliance/Bildagentur-online/Schoening

In Ankum im Nordkreis von Osnabrück soll sich 2020 vieles um das Thema „fair“ drehen. Ökologisch faire Produktion, fairer Handel oder fairer Umgang miteinander – das sind Stichworte, die sie sich in dem gut 7000 Einwohner zählenden Ort aufgeschrieben haben. Denn Ankum hat sich unlängst zur „Fairtrade Town“ erklärt, also zur Stadt, die fairen Handel betreiben will.

Mitglied in der Steuerungsgruppe, die sich dafür gebildet hat, ist auch die Kolpingsfamilie der St.-Nikolaus-Gemeinde. „Wir unterstützen mit unserem Bildungsauftrag das Thema“, sagt Vorsitzender Markus Heitmann. Und lädt zusammen mit der Kolpingjugend, dem Kolping-Diözesanverband sowie der kommunalen Gemeinde Ankum zu zwei Veranstaltungen ein, die den Umgang der Gesellschaft mit Modeartikeln kritisch hinterfragen. Am Mittwoch, 29. Januar, wird um 20 Uhr im Kino der Film „The True Cost“ (Die wahren Kosten) gezeigt, am Mittwoch, 5. Februar, beginnt um 19 Uhr im See+Sporthotel (Tütinger Straße 28) eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion. „Beim fairen Handel geht es nicht allein um Kaffee und Bananen“, sagt Markus Heitmann.

Viele Deutsche geben gebrauchte Mode in die Altkleidersammlung – und machen sich nicht bewusst, dass damit Handel betrieben wird. Der passiert oft zu Lasten der Menschen in den Entwicklungsländern, wo die Altkleider den lokalen Markt überschwemmen. Mehr und mehr landet dort auch nahezu ungebrauchte Ware, wie Recherchen von Fernsehjournalisten ergeben haben. Manches billige Shirt befindet sich demnach sogar noch in der Originalverpackung. Modeartikel werden in Deutschland immer mehr zum Wegwerfprodukt. 

Mit solchen Themen beschäftigen sich namhafte Gäste, die am Mittwoch, 5. Februar, zur Diskussion nach Ankum kommen. Dazu hören die Bundestagsabgeordnete Maria Flachsbarth (CDU) vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Petra Leutner, Professorin für Modetheorie und Ästhetik, Markus Demele von Kolping International und Barbara Küppers von terre des hommes. Moderieren wird die WDR-Journalistin Yvonne Willicks.

Matthias Petersen

Alle weiteren Infos sowie Ticketreservierungen für die Veranstaltung im Kino gibt es hier: www.kinotag.kolping-ankum.de