Home

  • Kirchengemeinden erhalten wieder größten Teil der Ausgaben
    Das Bistum Osnabrück plant seinen diesjährigen Haushalt in Einnahmen und Ausgaben mit rund 175,9 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahresplan sind das nach Angaben von Finanzdirektor Joachim Schnieders rund 5,8 Millionen Euro mehr.
  • Bald Segnungen von homosexuellen Paaren möglich?
    Ein Vorstoß, der viele überrascht: Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode regt an, über Segnungen für homosexuelle Paare nachzudenken.
  • Päpstliche Rede ans Diplomatische Corps
    Würde, Gleichheit, Menschenrechte: Papst Franziskus ermahnte die Botschafter am Vatikan in seiner Neujahrsansprache zum Frieden.
  • Orthodoxes Weihnachtsfest in Betlehem
    Wütende Sprechchöre und Proteste: die griechisch-orthodoxen Christen in Palästina sind wütend auf Partriarch Theophilos III.
  • Sternsingeraktion
    Am 6. Januar feiert die katholische Kirche das Fest der Heiligen Drei Könige. Das Matthäus-Evangelium berichtet von Weisen, Magiern oder Astrologen aus dem Osten, die einer Sternenkonstellation folgend nach Bethlehem kamen. Heute stehen die drei vor vielen Haustüren.
  • Im Schweigen beten
    Gebet hat mehr mit Schweigen und mit Hören als mit Plappern zu tun. Sagt zumindest die heutige Lesung. Menschen wie Albert Herchenbach, die regelmäßig Schweige-Exerzitien machen, sehen das auch so.
  • Kirchliche Events
    Im Gemeindealltag sind junge Menschen oft kaum mehr zu sehen. Zu Großveranstaltungen aber strömen sie zu Tausenden – zuletzt zum Taizé-Treffen in Basel und zur „Mehr“-Konferenz in Augsburg. Was kann die Kirche davon lernen? Sind Events der Weg, um die Jugend zu gewinnen?
  • Perspektivplan 2018 erfüllt
    Vor gut zehn Jahren startete im Bistum ein Strukturprozess. Mit den letzten Gemeindefusionen ist der Perspektivplan 2018 seit ein paar Tagen erfüllt. Spätestens jetzt beschäftigen sich die Pfarreien mit inhaltlichen Fragen.
  • Fragen zum Glauben
    Sie ist Referentin im Forum am Dom, begleitet einen Glaubenskurs für Ungetaufte und ist als geistliche Begleitung für unterschiedliche Menschen tätig. Also die ideale Ansprechpartnerin für unsere Frage: „Schwester Engratia, wie geht Beten?“ Auftakt einer Serie in unserer Verteilzeitung „Christ:OS" in Osnabrück.
  • Glaubenstag der Senioren
    Die jährliche Arbeitshilfe für den Glaubenstag der Senioren im Bistum Osnabrück ist erschienen. Sie greift als Titel einen Psalmvers auf und verweist auf ein altes Ritual, das früher in Familien üblich war: das Anzünden einer Kerze.
  • Für die Welt von morgen
    Nachhaltigkeit wird auch im Lehrplan von Schulen immer wichtiger. Wie verhalte ich mich, damit Menschen in Zukunft unter guten Bedingungen leben können? So untersuchen Schüler eines Gymnasiums die Umweltbelastung bei der Lebensmittelproduktion.
  • Schüler der Domschule testen Handwerk
    Mit dem Vater oder älteren Brüdern in der Garage rumschrauben – das ist selten geworden. Projekte der GenerationenWerkstatt machen es möglich. Jugendliche der Domschule kümmerten sich um einen alten VW-Käfer.
  • Landleben aus christlicher Perspektive
    In den nächsten drei Jahren will sich die Landvolkhochschule Oesede mit Fragen und Vorstellungen zum Landleben aus christlicher Perspektive beschäftigen. Den Auftakt machten ein Weihbischof und ein Staatssekretär.
  • Abriss des "Immerather Doms"
    Ein Ort muss weichen, auch eine Kirche: Der "Immerather Dom" in Erkelenz wird abgerissen. Auch Proteste konnten die Bagger nicht aufhalten.
  • Michel Aupetit leitet wichtigstes französisches Bistum
    20 Jahre war er, als er seine erste Bibel kaufte. Und 39, als er ins Priesterseminar eintrat. Der neue Erzbischof von Paris, Michel Aupetit, hat nicht die klassische katholische Laufbahn absolviert. "Er ist weder politisch noch Stratege noch Karrierist", sagten Menschen aus seiner Nähe, bevor er 2013 Weihbischof in Paris wurde.