• Kirchenbote und Diözesanjugendamt prämieren bestes Zeltlagerfoto
    Sommer, Sonne, Freizeit: Rund 20 000 Kindern und Jugendlichen aus dem Bistum Osnabrück haben unbeschwerte Wochen mit ihrer Kirchengemeinde im Ferienlager verbracht. Und auch in diesem Jahr gibt es etwas zu gewinnen: Ausgezeichnet wird das schönste Spiele-Foto. Einsendeschluss ist der 19. September.
  • Militärbischof Overbeck: Einsatz gegen IS-Terror ist Ultima Ratio
    Die Frage, ob und unter welchen Bedingungen Christen militärische Gewalt akzeptieren können, sorgt angesichts der Konflikte in der Ukraine, im Nahen Osten und in Afrika aktuell für hitzige Debatten. Der katholische Militärbischof Franz-Josef Overbeck plädiert hier für eine differenzierte Sichtweise.
  • Papst Franziskus besucht Weltkriegsdenkmal Fogliano Redipuglia
    Gewaltige Stufen, drei Kreuze, 100.000 Namen - am Mahnmal zum Ersten Weltkrieg im italienischen Fogliano Redipuglia feiert Papst Franziskus am Samstag eine Friedensmesse.
  • Debatte um Suizidbeihilfe nimmt wieder Fahrt auf
    Nach dem Ende der Sommerpause des Bundestags nimmt die Debatte um eine gesetzliche Regelung zur Suizidbeihilfe wieder Fahrt auf. Parteien, Ärzte und Kirchen positionieren sich. Bis Ende 2015 will das Parlament ein Gesetz verabschieden - und das ohne Fraktionszwang.
  • Dialog zur Zukunft der Kirche geht in die vierte Runde
    Es ist ein Experiment: Der Dialogprozess zur Zukunft der Kirche startet am Freitag in Magdeburg in die vierte Runde. Zum Thema "Ich bin eine Mission" diskutieren Laien, Priester und Bischöfe über ein ansprechendes Glaubenszeugnis.
  • „Lange Nacht" in Lingen
    Von weither waren die Glocken der Kirchen in der Innenstadt Lingens zu hören, die alle Bürger einluden, die „Lange Nacht der Kirchen“ mitzufeiern. Ein Angebot verschiedener Konfessionen.
  • Das Kreuz der Christen provoziert und tröstet Menschen
    An diesem Sonntag feiern Christen „Kreuzerhöhung“. Das Kreuz erhöhen, während westliche Gesellschaften diskutieren, wo und wann Kreuze abgehängt werden sollen? Das Kreuz provoziert – oft auch, weil Menschen es so ganz verschieden verstehen.
  • Erster interreligiöser Jugendleiterkurs in Bremen
    In diesen Tagen startet der erste interreligiöse Jugendleiterkurs – eine Premiere für Bremen. Jugendliche ab 16 Jahren können die sogenannte Jugendleiter-Card (JuLeiCa) erwerben und zugleich viel über andere Religionen lernen.
  • Ein neues Papier aus Rom sorgt für Verwirrung
    Wenn aus Rom ein neues Papier zur Liturgie kommt, ist der Verdacht meistens groß: Schon wieder soll etwas verboten werden, was alle mögen. Diesmal trifft es den Friedensgruß. Oder doch nicht?
  • … ist es besser, dass ein Dritter schlichtet
    In der sogenannten Gemeinderegel sagt Matthäus seinen Lesern, wie Christen bei Konflikten im Sinne Jesu handeln sollten. Dabei gibt es Berührungspunkte zu einem Verfahren, mit dem heute versucht wird, einen Streit dauerhaft beizulegen: die Mediation. Für die Juristin Almut Patt ein sehr vernünftiges Verfahren.
  • Stiftung Warentest wird 50 Jahre alt
    Vor 50 Jahren, im September 1964, gab das Bundeskabinett den Startschuss für die Einrichtung eines unabhängigen Warentestinstituts. Nur wenige Wochen später wurde vom damaligen Bundeswirtschaftsminister Kurt Schmücker die Stiftung Warentest gegründet.
  • Kinder aus dem Westjordanland erholen sich am See Genezareth
    Ein wenig Erholung, ein Stück vom "Himmel auf Erden": Das finden die Kinder und Jugendlichen aus dem Westjordanland in der Jugendbegegnungstätte "Tabgha" am See Genezareth.
  • Jubiläum bei bundesweit einzigem Grab eines Indianerhäuptlings
    Dresden hat viele Sehenswürdigkeiten – eine davon, wenn auch eine weniger bekannte, ist das bundesweit einzige Grab eines Indianerhäuptlings. Der Sioux-Häuptling Two Two starb im Ruhrgebiet und wollte in seiner Lieblingsstadt beerdigt werden.
  • Jugendliche bauen Kinderspielplatz in Russland
    Sie sägen, hämmern, vermessen – und das mit Hingabe. 20 Teilnehmer eines Jugendworkcamps sind für drei Wochen nach Barnaul in Russland gereist. Was sich wie Ferienarbeit anhört, ist freiwillig und hat einen gemeinnützigen Hintergrund.
  • Kraft schöpfen, etwas für die Gesundheit tun – in den Caritashäusern auf Norderney
    Die Rollstühle glänzen in der Abendsonne. Ein perfekter Tagesausklang. Birgit Grote, Christiane und Tim Sahlmen genießen die letzten Stunden eines Sommertages auf Norderney. Im Caritas-Gästehaus „Inseloase“ haben sie ihre Ferien verbracht, sich kennen- und schätzengelernt. Ein gemeinsames Schicksal verbindet sie.