• Familiennachzug und sichere Herkunftsstaaten
    Das Kabinett hat am Mittwoch das Asylpaket II auf den Weg gebracht. Die Spitzen von Union und SPD hatten sich in der vergangenen Woche auf die wesentlichen Eckpunkte geeinigt. Fünf Fragen zum Asylkompromiss.
  • Drei Konfessionen bauen Haus der kirchlichen Beratungsdienste
    Die Pläne sind gemacht, die Verträge unterschrieben, zu Ostern starten die Bauarbeiten. Die Caritas und die Diakonischen Werke der lutherischen und reformierten Kirche wollen in Nordhorn unter ein neues Dach ziehen – ein einzigartiges Projekt nicht nur für die gesamte Region.
  • Caritas reagiert mit Jahreskampagne auf älter werdende Gesellschaft
    Wie wirkt sich der demografische Wandel auf den Zusammenhalt von Jung und Alt aus? Die Caritas im Bistum Osnabrück will mit der Jahreskampagne „Mach dich stark für Generationengerechtigkeit“ Lösungen aufzeigen.
  • Caritas Osnabrück vergibt erstmals Umweltpreis
    Um den Einsatz für die Umwelt zu fördern, hat der Caritasverband für die Diözese Osnabrück erstmals Kirchengemeinden und soziale Einrichtung mit dem Umweltpreis ausgezeichnet. Dieser Preis ist mit insgesamt 7000 Euro dotiert.
  • Aachener Karlspreis
    Papst Franziskus erhält am 6. Mai in Rom den Karlspreis. Die Feier am Freitag nach Christi Himmelfahrt beginnt um 12.00 Uhr in der Sala Regia, einem Prunksaal im Vatikanischen Palast, wie der Vorsitzende des Karlspreisdirektoriums, Jürgen Linden, mitteilte.  
  • In Sachen Umwelt meinen es Frauen aus Bremen-Hastedt ernst – auch am Weltgebetstag
    Solidarisch sein und Verantwortung übernehmen, weltweit und vor der eigenen Haustür – darum geht es am ökumenisch gestalteten Weltgebetstag. Frauen aus Bremen zeigen, wie sie das umsetzen.
  • Team der Jugendkirche organisiert Angebote
    Als Gemeinschaftwerk entstanden drei Hungertücher, die in Merzen, Neuenkirchen und Voltlage präsentiert werden. Sie wurden Gründonnerstag 2015 in der langen Nacht der Jugend gemalt.
  • Anfrage
    Bei unseren Stammtischgesprächen kam die Frage auf: Muss ich als gläubiger Christ in der derzeitigen Flüchtlingskrise in meiner Wohnung bei genügend Raummöglichkeiten und guter finanzieller persönlicher Lage einem oder mehreren Flüchtlingen eine Wohnmöglichkeit in unserer Wohnung anbieten? Gebietet uns Christen dies die Nächstenliebe? M. S., Frankfurt/Main
  • Jahr der Orden
    Das „Jahr der Orden“ endet: Am Dienstag wird Papst Franziskus, der das Jahr ausgerufen hatte, mit einem Gottesdienst den offiziellen Schlusspunkt setzen. Zumindest in einer Hinsicht kann er zufrieden sein: Das Projekt hat den Orden Aufmerksamkeit verschafft.
  • Fest Mariä Lichtmess
    Vor noch nicht allzu langer Zeit wurden erst an diesem Tag in katholischen Kirchen und Privathäusern die Krippen und die Weihnachtsbäume abgebaut: Am 2. Februar, am im Volksmund so bezeichneten Tag "Mariä Lichtmess", endete endgültig die Weihnachtszeit.
  • Erzbischof Heiner Koch als Büttenredner
    Erzbischof Heiner Koch hat in Berlin eine Mission zu erfüllen: Der gebürtige Rheinländer will den Hauptstädtern den Karneval näherbringen. Ob das klappt?
  • Französische Austauschschüler treffen Flüchtlinge in Meppen
    Wie fühlt man sich als Fremder? Die Flüchtlinge, die bei uns auf eine Zukunft hoffen, wissen das. Und auch die französischen Schüler, die gerade im Meppener Gymnasium Marianum zu Gast sind, können das ein bisschen nachempfinden. Bei einem Sprachkurs haben sie darüber geredet.
  • Südafrika
    Als Südafrikas Staatspräsident Frederik Willem De Klerk 1990 das Ende der Apartheid verkündet, feierten Millionen Südafrikaner. Mittlerweile ist die Euphorie Ernüchterung gewichen - und Südafrika hat eine neue Debatte um Rassismus im Alltag.
  • Missionar Pater Franklin über Projekte der Indien-Hilfe
    Pater Franklin besucht wieder Deutschland. Der indische Missionar berichtet darüber, wie seine „Inseln der Hoffnung“ für tausende Kinder dank deutscher Hilfe weiter bestehen können.
  • Caritas sammelt fremde und alte Währungen für die Russlandhilfe
    Hartgeld aus Myanmar, Thailand, China – das lässt sich kaum eintauschen. Münzen aus Malta, Island oder der Schweiz – schon besser. Die Caritas in Osnabrück nimmt alte Währungen und Restdevisen entgegen und führt sie der Russlandhilfe zu. Ehrenamtliche nehmen beim Zählen jede Münze in die Hand.