• Kirchliche Statistik für 2013
    Die Zahl der Kirchenaustritte ist gestiegen, die der Trauungen zurückgegangen: Das sind zwei wesentliche Merkmale der kirchlichen Statistik für 2013, die das Bistum Osnabrück jetzt vorgelegt hat. Generalvikar Theo Paul spricht von schmerzlichen Zahlen.
  • Flugzeugabschuss in der Ukraine
    Im Streit um die Absturzursache der malaysischen Passagiermaschine in der Ostukraine hat die russisch-orthodoxe Kirche die Aufständischen wie die ukrainischen Soldaten zur Wahrheit ermahnt.
  • Marx bezeichnet Zahlen als Weckruf
    Die katholische Kirche hat im vergangenen Jahr nach einem mehrjährigen rückläufigen Trend wieder mehr Kirchenaustritte verzeichnet. Wie die Deutsche Bischofskonferenz mitteilte, verließen 2013 genau 178.805 Katholiken ihre Kirche. 
  • Positives Signal für Krankenhaus Bramsche
    Das Land Niedersachsen hat ein Signal für die Zukunftsfähigkeit der Niels-Stensen-Kliniken Bramsche gegeben. Politik, Krankenkassen und Krankenhausträger sind sich einig, dass das Haus in seiner bisherigen Struktur und Ausrichtung nicht mehr bedarfsgerecht ist. Die Krankenhausleitung erhält daher den Auftrag, neue Leistungsangebote für die Bürger der Region aufzubauen.
  • Umgestaltung im Haus Maria Frieden in Rulle
    Die geplante Umgestaltung der Kapelle im Haus Maria Frieden in Rulle wird zu einem außergewöhnlichen Projekt. Ein Berliner Architektenbüro beteiligt Jugendliche und junge Erwachsene daran und will die Wünsche der jungen Leute kennenlernen.
  • Richter Peter Gegenwart orientiert sich auch an seinem Glauben
    Dass Gott unser aller Richter ist – davon ist schon das alttestamentliche „Buch der Weisheit“ überzeugt. Und es sieht Gott dabei vor allem als milde und nachsichtig. Kann das ein Modell sein für die heutige Rechtssprechung? Richter Peter Gegenwart, Mitglied des Vereins „Christ und Jurist“, gibt Antworten.
  • Dialogbeauftragte Katrin Großmann: Sich mit dem Fremden vertraut machen
    Ein Freiwilligendienst in Israel hat ihr Interesse an interreligiösen Fragen geweckt. Heute ist Katrin Großmann Dialogbeauftragte im Bistum Osnabrück. Sie erzählt, warum sie dort ihre Traumstelle gefunden hat und warum es kein gemeinsames Gebet der Religionen geben kann.
  • Flagge bekennen – nicht nur zur Fußballweltmeisterschaft. Dazu hat Weihbischof Johannes Wübbe bei der 162. Wallfahrt von Osnabrück nach Telgte aufgerufen. 10 000 Pilger nahmen teil – das zweitbeste Ergebnis seit Bestehen der Wallfahrt.
  • Eltern wollen ihren Kindern vieles mitgeben – nicht alles bringt reiche Frucht
    Man könnte es „säen“ nennen, was tagtäglich in Familien passiert: Eltern versuchen, ihren Kindern Werte einzupflanzen, Überzeugungen, Glauben. Täglich passiert aber auch das: Eltern müssen erkennen, dass nicht die ganze Saat aufgeht.
  • Christian Küthe koordiniert das Projekt „Sozialpastoral" in Bremen
    Seit zwei Jahren ist St. Nikolaus kein Gotteshaus mehr. Kein Grund zum Trauern, denn die Katholiken bleiben präsent am Standort der ehemaligen Kirche im Stadtteil Gröpelingen. Und zwar mit dem Projekt „Sozialpastoral“. Der Theologe Christian Küthe hat sich auf seine neue Aufgabe gut vorbereitet.
  • Fürstenauer Jude Bernhard Süskind stellt sein Buch vor
    Er war Fürstenauer. Aber er war Jude. Deshalb nahmen ihm die Nazis alle Rechte. 1939 setzte er sich in die USA ab. Seine Heimatstadt hat Bernhard Süskind nie vergessen, längst ist er dort Ehrenbürger. Jetzt stellte er seine Lebenserinnerungen vor. Zwei Einheimische haben ihm dabei geholfen.
  • Frauenporträts aus dem Bistum Osnabrück
    Frauen schreiben Geschichte: spannend,  berührend, bewegend. In einem neuen Buch stellt die Frauengemeinschaft 40 unterschiedliche Frauen aus unserem Bistum vor. Zum Beispiel Mechthild Schwank aus Bad Bentheim.
  • Dass die Bremer Grundschule St. Joseph schließen muss, ist seit vier Jahren bekannt. Doch jetzt geht es in die „heiße Phase“: Am 30. Juli dreht Schulleiter Arnold Jahnke zum letzten Mal den Schlüssel im Schloss. Mit welchen Gefühlen ist eigentlich so ein Schul-Aus verbunden?
  • Christian Kohlund als falscher Priester bei Karl-May-Spielen
    Christian Kohlund ist ein gefragter und bekannter Schauspieler. Er hat in der „Schwarzwaldklinik“ gespielt und in großen Kinofilmen. Jetzt ist er bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg als falscher Priester zu sehen. Warum Karl May?
  • Tipps zum Singen mit Kindern
    Singen macht Spaß. Es macht fit und schlau. Aber vor allem beim Singen mit Kindern sollten auch einige Regeln beachtet werden. Wie treffe ich den richtigen Ton? Wo finde ich geeignete Lieder? Das erfahren Erzieher und Lehrkräfte jetzt in einer Basisschulung.